• Petition in Zeichnung - Information zum Einreichen der Petition

    la ora 28.04.2020 20:43

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von "Kinderstationen retten",

    in zwei Tagen endet unsere Unterschriftensammlung. Ich will mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei Ihnen für Ihr Engagement bedanken!

    Heute konnte ich im Landtag in Erfahrung bringen, dass es wegen der aktuellen Ausgangsbeschränkungen leider nicht möglich ist dem Gesundheitsausschuss Petitionen vor Ort zu übergeben.
    Um unserem gemeinsamen Anliegen zusätzlich Gewicht zu verleihen, wäre uns eine persönliche Übergabe lieber als der Postweg. Daher werden wir nach Ende unserer Sammlung noch 2 oder 3 Wochen abwarten, ob über eine entsprechende Lockerung entschieden wird.
    Sollte dies nicht der Fall sein, wird "Kinderstationen retten" Ende Mai auf dem postalischen Weg im Landtag eingereicht. Über weitere Entwicklungen halte ich Sie auf dem Laufenden.

    Herzliche Grüße und Ihnen alles Gute,
    Lena Giedat

  • Petition in Zeichnung - Verzögerung wegen Corona

    la ora 18.03.2020 20:58

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    angesichts der aktuellen Ausnahmesituation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir uns entschieden bis Mai zu warten bis wir "Kinderstationen retten" im Landtag einreichen. Verbunden damit ist die Hoffnung, dass bis dann wieder mehr Normalität eingekehrt ist. Der Zeitraum zum Sammeln von Unterschriften verlängert sich entsprechend bis einschließlich 30. April.
    Ich wünsche Ihnen auf diesem Wege alles Gute und passen Sie gut aufeinander auf.
    Lena Giedat

  • Änderungen an der Petition

    la ora 18.03.2020 20:52

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    angesichts der aktuellen Ausnahmesituation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir uns entschieden bis Mai zu warten bis wir "Kinderstationen retten" im Landtag einreichen. Verbunden damit ist die Hoffnung, dass bis dann wieder mehr Normalität eingekehrt ist. Der Zeitraum zum Sammeln von Unterschriften verlängert sich entsprechend bis einschließlich 30. April.
    Ich wünsche Ihnen auf diesem Wege alles Gute und passen Sie gut aufeinander auf.
    Lena Giedat


    Neues Zeichnungsende: 30.04.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 16997 (14875 in Bayern)

  • Petition in Zeichnung - Endspurt - wir können noch viel bewegen!

    la ora 08.03.2020 15:44

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    ich melde mich heute bei Ihnen, weil "Kinderstationen retten" bald in den Endspurt geht.

    2 Wochen Zeit bleiben uns noch, um so viele Unterschriften wie möglich zu sammeln.
    Jede zusätzliche Stimme verleiht unserem Anliegen mehr Gewicht.

    Wir sind aktuell ca. 12.000 Menschen, die sich für Finanzierung und Erhalt der Kinderstationen zusammengeschlossen haben. Vielen Dank Ihnen allen.

    Nur 1-2 Personen müsste jeder von uns mobilisieren, um das Quorum von 24.000 Stimmen in Bayern noch zu erreichen oder sogar zu übertreffen!

    Anbei nochmal die Links zu unseren Materialien.

    Abreißzettel mit QR-Code für Aushänge:
    www.openpetition.de/pdf/blog/kinderstationen-retten_abriss-aushangzettel-zum-download_1580047494.pdf

    Unterschriftenliste zum auslegen:
    www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/kinderstationen-retten
    (Bitte unbedingt daran denken die ausgefüllten Listen bis 23.März hochzuladen)

    Herzliche Grüße,
    Lena Giedat

  • Petition in Zeichnung - Information für betroffene Eltern

    la ora 13.02.2020 15:28

    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner von „Kinderstationen retten“,

    inzwischen haben ca. 5.400 Menschen die Petition unterzeichnet.
    Wir hoffen sehr, dass in den nächsten 5 Wochen noch viele weitere Unterstützer/innen hinzukommen.

    Ich erlaube mir heute mich auf diesem Wege bei Ihnen zu melden, um die betroffenen Eltern unter Ihnen zu erreichen.

    In der Plenarsitzung des Bayerischen Landtags wurde am Dienstag (11.2.2020) über einen Antrag der SPD-Fraktion entschieden mit dem Titel „Dramatischer Notstand der medizinischen Versorgung: Die Kinderstationen an Bayerns Krankenhäusern müssen gerettet werden!“

    In diesem Rahmen sprach unter anderem auch Frau Staatsministerin Melanie Huml (Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, CSU) und stellte in ihrem Beitrag u.a. fest, dass ihrem Ministerium so gut wie keine Schreiben von Eltern vorliegen die davon berichten, dass ihr Kind in einem bayerischen Krankenhaus nicht „ (…) adäquat behandelt werden konnte (…)“ oder wegen Platzmangel verlegt werden musste.

    Aus den Kommentaren zur Petition wissen wir, dass viele von Ihnen entweder persönlich diese Erfahrung gemacht haben, oder Familien kennen, deren Kind in einer Klinik aus Mangel an Kapazitäten nicht aufgenommen werden konnten.

    Daher will ich die Gelegenheit nutzen Sie darüber zu informieren, dass es die Möglichkeit gibt sich mit Ihren Erfahrungen an Frau Staatsministerin Huml zu wenden.

    Erreichbar ist Frau Huml ggf. auf diesem Wege:
    mdl@melanie-huml.de
    www.melanie-huml.de/1_kontakt_Nehmen-Sie-mit-uns-Kontakt-auf.html

    Herzliche Grüße,
    Lena Giedat
    für „Kinderstationen retten“

    Quellen:

    Hier der Link zum Ausschnitt der Videoaufzeichnung mit der entsprechenden Aussage von Frau Huml, die ich hier aufgreife:
    www1.bayern.landtag.de/www/player/index.html?playlist=https://www1.bayern.landtag.de/lisp/res/metafiles/wp18/18_454/meta_vod_33973.json&startId=7

    Die gesamte Sitzung in einzelnen Videos ist hier verfügbar:
    www1.bayern.landtag.de/lisp/anzeigen?CASE=SitzungAnzeigen&CURRENT_SITZUNG_ID=454

Ajută la consolidarea participării civice. Vrem să facem auzite preocupările dvs. rămânând independenți.

Promovează acum