• Jetzt ist das Parlament gefragt

    at 21 May 2020 06:00

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Thüringer Landtag eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kita-oeffnung-gegen-wechselmodell-hygienevorschriften-die-paed-konzepte-untergraben

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

  • Änderungen an der Petition

    at 16 May 2020 12:20

    Rechtschreibung ,Tippfehler , Korrektur


    Neue Begründung: Die Hygienevorschriften des TMBJS und der Gesundheitsämter ermöglichän ermöglichen dem pädagogischen Personal in Kindertagesstätten keine pädagogisch wertvolle Arbeit.
    Kinder dürfen in der Kita Freunde aus anderen Gruppen nicht treffen und begegnen.
    Offene Konzepte und Funktionsräume werden verboten.
    Kinder haben nicht die Möglichkeit ihren Kita-Alltag wie gewohnt zu erleben. Wichtige Rituale und Gewohnheiten werden nicht mehr möglich sein.
    Kinder brauchen Struktur und Sicherheit. Mit den o.g. Verordnungen können Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen diese den Kindern nicht mehr bieten.
    Wir brauchen Abstand und Hygiene, aber Lockerungen im gesamten Bundesland auf verschiedenen Ebenen passen nicht zu der Schlinge, die um das Geschehen ins Kitas gelegt wird. Unsere Kinder müssen die Ängste um die Ausbreitung der Pandemie ausbaden.
    Gebt den Kindern in Kindergärten und Krippen die Chance auf einen geregelten Alltag, so wie sie ihn kennen!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 155 (152 in Thüringen)

  • Änderungen an der Petition

    at 16 May 2020 10:17

    Wir wollen nicht nur das Gesundheitsamt Nordhausen, sondern alle Thüringer Gesundheitsämter erreichen.


    Neue Begründung: Die Hygienevorschriften des TMBJS und des Gesundheitsamtes Nordhausen der Gesundheitsämter ermöglichän dem pädagogischen Personal in Kindertagesstätten keine pädagogisch wertvolle Arbeit.
    Kinder dürfen in der Kita Freunde aus anderen Gruppen nicht treffen und begegnen.
    Offene Konzepte und Funktionsräume werden verboten.
    Kinder haben nicht die Möglichkeit ihren Kita-Alltag wie gewohnt zu erleben. Wichtige Rituale und Gewohnheiten werden nicht mehr möglich sein.
    Kinder brauchen Struktur und Sicherheit. Mit den o.g. Verordnungen können Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen diese den Kindern nicht mehr bieten.
    Wir brauchen Abstand und Hygiene, aber Lockerungen im gesamten Bundesland auf verschiedenen Ebenen passen nicht zu der Schlinge, die um das Geschehen ins Kitas gelegt wird. Unsere Kinder müssen die Ängste um die Ausbreitung der Pandemie ausbaden.
    Gebt den Kindern in Kindergärten und Krippen die Chance auf einen geregelten Alltag, so wie sie ihn kennen!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 34 (34 in Thüringen)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now