Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition

04.09.2016 16:31 Uhr

Werte Unterstützer der Petition,

wie einige von Ihnen/ Euch sicher schon der Presse entnommen haben, durften wir am vergangenen Dienstag die Petition persönlich an unsere Ministerpräsidentin übergeben. Darüber hinaus war auch Frau Ministerin Höfken anwesend und auch dadurch zeigte man uns erneut, dass man unser Anliegen ernst nimmt.
Nachdem unsere Petition schon einen Beitrag dazu geleistet hat, dass das Land Rheinland-Pfalz den Beschluss gefasst hat, der Klage gegen das Atomkraftwerk Tihange beizutreten, konnten wir im Gespräch mit der Ministerpräsidentin und der Ministerin nun einen weiteren Erfolg entgegennehmen.
Das Land Rheinland-Pfalz hat zwischenzeitlich ein Gutachten in Auftrag gegeben mit dem Ziel, mögliche Klagepunkte auch gegen das Atomkraftwerk Cattenom zu sammeln. Sollte dieses Gutachten erfolgversprechende Ansatzpunkte zu Tage bringen, so wird dann auch eine Klage gegen das Atomkraftwerk Cattenom wahrscheinlich.

Entgegen den vorherigen Ankündigungen hatten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Ministerpräsidentin Höfken mehr Zeit für uns als vorgesehen.
Es war ein sehr angenehmes Gespräch, in dem das Engagement aller Beteiligten (und damit vor allem auch das Engagement der Unterzeichner) gewürdigt wurde.
Sowohl Frau Dreyer als auch Frau Höfken nehmen den mit der Petition verbundenen Auftrag sehr ernst. Sie sehen diese deutliche und durch sehr viele Menschen getragene Petition aber auch als Unterstützung mit in die Verhandlungen mit den Betreibern und Verantwortlichen von Cattenom und Tihange.

Denn das ist die zweite Seite unserer Petition:
Sie ist nicht nur ein klarer Auftrag und eine Forderung an unsere Landesregierung, sie unterstützt auch zugleich die Bemühungen unserer Landesregierung, in dem man der Gegenseite gegenüber auf eine deutliche Unterstützung aus der Bevölkerung in Deutschland und Rheinland-Pfalz verweisen kann. Insofern ist unsere Petition Auftrag und Unterstützung zugleich.

Da Frau Dreyer als Ministerpräsidentin natürlich nur eingeschränkt Zeit zur Verfügung hat und unsere Petitionsunterlagen nicht vollständig durchsehen kann, habe ich mir erlaubt, ihr einen persönlichen Bericht zu übergeben, in dem ich den Verlauf und die Ergebnisse der Petition zusammengefasst habe. Nach unserem Gespräch bin ich mir sicher, dass sie diesen Bericht aufmerksam lesen wird.
Auf diese Weise werden auch Eure Kommentare und Anmerkungen den direkten Weg zur Ministerpräsidentin finden.

Ich bedanke mich noch einmal ganz herzlich bei allen Unterzeichnern und Unterstützern der Petition. Besonders bedanke ich mich bei Euch allen dass wir mit der Petition auch ein Zeichen gegen den Trend gesetzt haben:
Sind doch heutzutage sehr viele Menschen der Auffassung das sich "ohnehin nichts ändert und die da oben machen was sie wollen", so zeigt unsere Petition ganz eindrücklich

Es lohnt sich, sich zu engagieren und es gibt immer noch die Möglichkeit, mit eigenem Einsatz Dinge zu bewegen!

Ganz besonders für dieses Erlebnis bedanke ich mich bei allen Beteiligten.

Der Bericht, den ich der Ministerpräsidentin übergeben habe kann unter folgendem Link eingesehen und heruntergeladen werden:
1drv.ms/b/s!AvSPxG3U8wJwgv5_OQcTbjyp0kO17w

Mit freundlichen Grüßen aus Menningen und den besten Wünschen für Euer aller Gesundheit
Oliver Thömmes

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe in der Staatskanzlei

26.08.2016 07:10 Uhr

Werte Unterstützer,

am kommenden Dienstag ist es soweit.
In der Staatskanzlei werde ich die Ministerpräsidentin treffen und die Petition übergeben.

Ich lade Sie alle herzlich dazu ein, auf Facebook die unten stehende Veranstaltungsseite zu besuchen. Dort werde ich am Dienstag sozusagen "live" ein wenig berichten.

www.facebook.com/events/1154103461313663/

Ich werde Sie am Wochenende noch einmal genauer über die Übergabe informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Thömmes

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition

07.07.2016 19:39 Uhr

Werte Unterstützer der Petition,

ich hatte es versprochen, dass ich mich bemühen möchte unser gemeinsames Anliegen unserer Ministerpräsidentin persönlich vorzutragen.
Und es wird Wirklichkeit!
Auch Dank der Unterstützung des Landtagsabgeordneten Nico Steinbach (SPD) und unseres Landrates im Eifelkreis werde ich die Gelegenheit haben, am 30. August unser Anliegen vorzustellen und der Ministerpräsidentin unsere Motive und Wünsche zu erläutern.
Darauf freue ich mich sehr, bedeutet es doch, dass unser aller Stimmen dort einen Widerhall erzeugen werden. Und jede einzelne Unterschrift hat einen wertvollen Anteil daran.

Unsere Petition hat bisher schon ein großes Echo gefunden. Das Thema Tihange wurde bereits in der Parlamentssitzung behandelt und sicherlich ist es auch ein Beitrag unserer Petition, wenn die Landesregierung nun der Klage der Städteregion Aachen beitreten wird.

Auch nach Ablauf der Petition wurde die Petition weiter von der Presse aufgegriffen und ich hoffe, die Wahrnehmung für uns alle auch weiterhin hoch zu halten. Der Termin bei der Ministerpräsidentin wird ein Baustein sein, das unser Wunsch nach einem aktiveren Einschreiten gegen die maroden Atomkraftwerke nicht so schnell wieder in Vergessenheit gerät.

Schade, dass aufgrund des engen Terminkalenders und auch durch die bevorstehende Ferienzeit der Termin erst im August sein wird - aber ganz ehrlich - ich habe lange nicht gedacht, dass es soweit kommen wird.

Die Betreiber der Petitionsplattform haben übrigens inzwischen alle 101 Landtagsabgeordneten um eine Stellungnahme zu unserer Petition eingeladen und einige wenige sind dem Aufruf bisher gefolgt.
Über die Reaktionen und Stellungnahmen kann man sich hier informieren:

www.openpetition.de/petition/stellungnahme/klage-der-landesregierung-rlp-gegen-cattenom-und-tihange

Ich bin gespannt, welche Abgeordneten sich überhaupt äußern werden und welche nicht. Schaut doch mal alle vorbei, ob der Vertreter Eures Wahlkreises geantwortet hat.

Bei Neuigkeiten werde ich mich hier ein weiteres Mal zu Wort melden. Bis dahin bedanke ich mich ebenfalls ein weiteres mal für jede Unterschrift, bei allen Unterstützern und Unterschriften-Sammlern, bei all jenen, die mir Feedback gegeben haben und bei all jenen, die verstanden haben, dass wir uns ein Leben ohne diese Sorgen und Ängste wünschen, welche untrennbar und unwiderlegbar mit diesen beiden Atomkraftwerken verbunden sind.

Mit freundlichen Grüßen aus Menningen
Oliver Thömmes

P.S.: Mein gewagter Tipp für das Fußballspiel heute Abend: 4 - 1 für Deutschland :-)

Möge der Bessere gewinnen und freuen wir uns auf einen sportlichen, fairen und freundschaftlichen Austausch!

Petition in Zeichnung - Die Petition geht zu Ende

01.07.2016 19:14 Uhr

Werte Mitunterzeicher der Petition,

Sonntag ist der letzte Tag, an dem die Petition noch unterzeichnet werden kann.
Sie ist ein großer Erfolg für uns alle!

Wie bereits angekündigt, habe ich verschiedene Briefe verschickt und Kontakte hergestellt. Verschiedentlich ist man aber auch auf mich zugekommen und so wie es aussieht, kann es tatsächlich eine Übergabe an unsere Ministerpräsidentin geben und das wohl schon in absehbarer Zeit. Darüber würde ich mich außerordentlich freuen, hätte ich doch dann die Gelegenheit davon zu berichten, was die Unterzeichner dieser Petition in Form von Kommentaren alles preisgegeben haben über ihre Sorgen und Befürchtungen und über ihre Wünsche.

Bezüglich unseres Anliegens hat es Fortschritte gegeben wie wir der Presse entnehmen konnten. Unsere Landesregierung wird aller Voraussicht nach der Klage gegen das Atomkraftwerk Tihange beitreten. Unsere Petition hat sicherlich einen Beitrag dazu geleistet, dass die nun endlich geschehen könnte.

Ich möchte mich auf jeden Fall noch einmal bei allen Unterstützern bedanken und werde Sie auf dem laufenden halten, sobald ich weiß, ob es mit der Übergabe an die Ministerpräsidentin klappt.

Das wäre dann der Erfolg von einem jeden von uns!

Herzlichen Dank an Alle und ein ruhiges und hoffentlich sonniges Wochenende.

Oliver Thömmes
Menningen

Jetzt ist das Parlament gefragt

25.06.2016 06:00 Uhr


openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Landtag Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 16.000 Unterschriften aus Rheinland-Pfalz erreicht hat.



Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.



Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/klage-der-landesregierung-rlp-gegen-cattenom-und-tihange



Was können Sie tun?


  • Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

  • Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


Petition in Zeichnung - Ein großer Erfolg

19.06.2016 07:44 Uhr

Über 21.000 Menschen aus der Region, mehr als 17.000 Menschen aus Rheinland-Pfalz haben die Petition unterschrieben.
Die bisherigen Rückmeldungen sind fantastisch und die Nachrichten an mich zeigen, wir haben große Aufmerksamkeit erregt. Es wurde bereits mehrfach in der Presse über die Petition berichtet und in einer Zeit, in der fast täglich beunruhigende Meldungen aus Tihange oder Cattenom erscheinen, kommt unsere Petition zur rechten Zeit, um die Aufmerksamkeit auf die Menschen zu lenken.

In der nächsten Woche wird sich voraussichtlich eine Fernsehsendung mit den Kraftwerken an unserer Grenze beschäftigen und auch über unsere Petition soll dabei berichtet werden. Ich hoffe sehr, dass dies uns hilft noch mehr Aufmerksamkeit für unser Anliegen zu gewinnen, auch über die Region an der Grenze hinaus in ganz Rheinland-Pfalz.

Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, die Petition noch weiter geöffnet zu lassen. Ich möchte auch den Menschen außerhalb der direkten Grenzregion noch die Gelegenheit geben, sich uns anzuschließen. Ohne Verlängerung der Petition blieben diese Menschen ausgeschlossen und könnten sich nicht mit ihrer Stimme uns anschließen.

Ungeachtet dessen habe ich die ersten Schritte unternommen, so wie ich es Ihnen versprochen habe, denn gemessen am ursprünglichen Ziel der Petition, 16.000 Unterschriften zu sammeln, ist sie erfolgreich verlaufen.
Ich habe alle bisherigen Unterschriften ausgedruckt und es sind jetzt schon eindrucksvolle 400 Seiten mit mehr als 21.000 Unterschriften.
Zudem habe die Kommentare ausgedruckt, die viele Unterzeichner abgegeben haben. Auf dem Bild sehen Sie 1.369 Blätter mit 1.369 guten Gründen, warum unsere Landesregierung aus Ihrer Sicht handeln sollte.
Ich habe während des Druckens ein weiteres mal in diesen Kommentaren gelesen und ich fühle mich in unserem Ansinnen mehr als bestätigt. Wer sich auch nur kurz mit diesen Texten beschäftigt, der kann unsere Bitte zumindest nicht ignorieren.

Einige Begebenheiten und Rückmeldungen haben mich sehr bewegt.
Gestern habe ich einen Brief einer älteren Dame erhalten.mit der ich in der Woche auch schon telefoniert hatte. Ohne Internetanschluss und gesundheitlich angeschlagen war es ihr dennoch ungemein wichtig, sich an unserem gemeinsamen Anliegen zu beteiligen. Mit Hilfe einer Freundin hat sie sich eine Unterschriftenliste zusenden lassen und mir so postalisch ihre Zeichnung der Petition zukommen lassen.
Ein Foto des Briefes können Sie hier betrachten:
scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13442410_1140915812596228_2395544201267688431_n.jpg?oh=e861045621d390671af7281e42dea1af&oe=57D08D16

Mein Ansinnen wird es nun sein, unsere Petition unserer Ministerpräsidentin persönlich zu übergeben. Dazu habe ich einen Brief verfasst, der Frau Dreyer genau darum bitten wird:
Mir die Gelegenheit zu geben unser Anliegen vorzutragen und die Unterschriften und besonders auch die Kommentare zur Petiton zu übergeben.
Für dieses Anliegen habe ich nicht nur den Brief geschrieben, sondern bereits auch Unterstützung gefunden.
Mit Hilfe des Landrates des Eifelkreises, Hr. Dr. Joachim Streit wird mir die persönliche Begegnung mit der Ministerpräsidentin hoffentlich gelingen.

Ich werde Sie alle über die Fortschritte weiterhin informieren und, sofern es dazu kommt, auch über den Sendetermin des angekündigten Fernsehberichtes.
Ich bin sehr gespannt, welche Kreise unsere Petition noch ziehen kann und werde meinerseits alles mir mögliche tun, unser Anliegen vernehmlich zu vertreten.

Ich danke noch einmal für die riesige Unterstützung und wünsche Ihnen allen einen angenehmen Sonntag.

Oliver Thömmes
Menningen

Petition in Zeichnung - Petitionsziel erreicht - wir machen weiter

15.06.2016 07:03 Uhr

Liebe Unterstützer und Mitunterzeichner,

ich bin überwältigt!
Nicht nur, weil es uns allen gelungen ist die 16.000 für das Quorum notwenigen Unterschriften zu sammeln. Sondern weil mich so viele Rückmeldungen erreichen, die mir ganz eindeutig zeigen - die Menschen wollen, dass sich etwas ändert. Und sie sind dankbar für diese Gelegenheit, ihre Stimme abzugeben.

Mich haben ältere Menschen angerufen, die keinen Computer und kein Internet haben, sich aber unbedingt an der Petition beteiligen möchten Das beeindruckt mich sehr.

Und im Gedanken daran, dass es vielleicht viele solcher Menschen gibt, die noch keine Kenntnis von der Petition haben, möchte ich Sie alle dazu aufrufen, die verbleibenden Tage bis zur Zeichnungsfrist noch einmal zu nutzen, um allen Menschen unserer Region und darüber hinaus Kenntnis von unserer Petition zu geben.
Drucken Sie sich die Unterschriftenlistenvorlage aus und fragen Sie Nachbarn und Verwandte. Sie werden sehen - es ist eine Welle der Gemeinschaft, die uns bewegt, und auf der wir uns weiter zum Ziel tragen lassen wollen.

Bitte helfen Sie noch einmal mit, den Hilferuf an unsere Landesregierung lauter werden zu lassen.

Ich habe bereits erste Gespräche geführt um Wege zu finden, unsere Petition an prominenter Stelle abgeben zu können. Auch ich werde nun zunächst mit dem Sammeln von Unterschriften fortfahren, aber parallel dazu weitere Vorbereitungen treffen.

Nach Ablauf der Petition werde ich mich dann mit Neuigkeiten zu den Planungen der Übergabe an Sie wenden.

Noch einmal vielen Dank für die Unterstützung, für die unglaublich vielen positiven Rückmeldungen. Ich kämpfe weiter - tun Sie es auch!

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Thömmes
Menningen

P.S.:
Auf dem Foto sehen Sie meine Familie und ein kleines Fleckchen unseres wunderschönen Rheinland-Pfalz.
Das sind vier von vielen weiteren Gründen, an der Sache dran zu bleiben.

Petition in Zeichnung - Endspurt für die Petition

10.06.2016 17:32 Uhr

Werte Unterstützer der Online-Petition,

das Interesse an unserer Botschaft wird in dem Maße zunehmend größer, wie die Zahl der Unterzeichner wächst.

Zuerst kamen die Freiwilligen, die auf Straßen und Plätzen Unterschriften sammelten. Dieser Kreis weitete sich aus auf Geschäftsleute, die Unterschriftenlisten auslegen.
Gemeinden fordern auf Ihren Internetseiten zur Unterstützung der Petition auf oder sammlen auf Veranstaltungen und und und ...
Allenthalben wird noch weiter gesammelt und ich weiß gar nicht, wie ich dafür danken soll.

Inzwischen ist die Presse auf unsere Petition aufmerksam geworden und hat mich zur Petition befragt. Nachzulesen in unserer Regionalzeitung, dem Trierischen Volksfreund.
(www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Unterschreiben-damit-sich-was-aendert-Ein-Familienvater-steckt-hinter-der-Online-Petition-die-die-Eifel-bewegt;art752,4490283)
Auch Radio Rockland hat sich interessiert und einen kleinen Beitrag gesendet.

Nun gilt es die Gunst der Stunde zu nutzen.

Wenn wir die Aufmerksamkeit hoch halten und jeder von uns auch nur einen weiteren Unterstützer gewinnt, dann erreichen wir nicht nur das Petitionsziel, dann kann unser Ruf nach der Landesregierung noch sehr viel lauter werden.

Noch sind es einige Tage, lassen Sie uns diese Tage bestmöglich nutzen.

Vielen Dank für den großartigen Zuspruch und die vielen positiven Rückmeldungen.

Ich wünsche Ihnen allen ein gutes Wochenende.
Lassen Sie uns die Petition zu einem großartigen Erfolg machen.

Oliver Thömmes
(Beeindruckter Familienvater aus der Südeifel ;-) )

Petition in Zeichnung - Im Wechselbad der Gefühle

20.05.2016 17:35 Uhr

Es war eine Woche voller wechselhafter Nachrichten.

Die französische Umweltministerin spricht davon, die alten franz. Atomkraftwerke zu schließen, darunter auch Cattenom und gleich am nächsten Tag ein Störfall in Fessenheim und das Herunterfahren des betroffenen Reaktorblockes.

Die Petition macht Fortschritte, denn mehr als 6.700 Menschen aus der Region haben sich daran beteiligt, aber der Schwung hat insgesamt etwas nachgelassen.
Immerhin haben aber doch mindestens 20.000 Menschen die Gelegenheit gehabt, von der Petition zu erfahren. So viele haben nämlich direkt oder indirekt eine Einladung zur Petitionsseite auf Facebook erhalten, was wiederum sehr erfreulich ist und hoffnungsvoll stimmt.

Die Petition, soll sie das erhoffte deutliche Signal an Landesregierung und Landtag werden, muss aber noch kräftig zulegen. Der Weg hin zu 16.000 Unterschriften aus Rheinland-Pfalz ist noch lang.

Daher noch einmal ein Aufruf und die herzliche Bitte an Alle, die bisher teilgenommen haben und die Petition auch darüber hinaus unterstützt haben:

Bitte sprechen Sie mit Freunden und Verwandten, mit den Nachbarn und den Menschen in Ihrer Umgebung. Machen Sie Werbung für die Petition, versenden Sie den Petitionslink per Email und laden Sie Freunde via Facebook oder über andere soziale Netzwerke ein.
Sie können auch Unterschriftenlisten auf der Petitionsseite herunterladen, ausdrucken und damit Unterstützer für unser gemeinsames Anliegen gewinnen.
Diese Listen können Sie mir zukommen lassen oder aber, wenn sie einen Scanner oder einen Fotoapparat verwenden, gleich auf der Petitionsseite einstellen. Diese Unterschriften werden dann ebenfalls gezählt.

Ich bedanke mich ganz herzlich für diese Unterstützung, stellvertretend auch im Namen meiner beiden Söhne. Ihnen und uns allen wünsche ich ein Leben ohne die Sorge, in unmittelbarer Nähe von maroden Kernkraftwerken zu wohnen.

Das Update der sogenannten "WordCloud" ("Wortwolke") Ihrer Kommentare zur Petition zeigt ja, dass wir uns das Alle wünschen.

Vielen Dank und ein gutes Wochenende Ihnen Allen.

Oliver Thömmes
Menningen

Link zum Versenden per Email:
www.openpetition.de/verwaltung/message/klage-der-landesregierung-rlp-gegen-cattenom-und-tihange

Link zur Veranstaltungsseite auf Facebook:
www.facebook.com/events/1328910147135633/

Petition in Zeichnung - Für ein lebenswertes Rheinland-Pfalz - Zwischenstand der Petition

12.05.2016 12:39 Uhr

Sehr geehrte Mitunterzeichnende der Petition
"Klage der Landesregierung RLP gegen Cattenom und Tihange",

mehr als 5.000 Unterschriften hat die Petition bisher erhalten.
Das ist für mich persönlich überwältigend und schon ein großer Erfolg.

Allen Unterzeichnern und Unterzeichnerinnen dafür meinen herzlichen Dank.

Bis zur Erreichung des Zieles von 16.000 Unterschriften ist es aber noch ein weiter Weg. Um dieses Ziel zu erreichen müssen wir noch viele Menschen auf diese Petition aufmerksam machen.

Ein Weg dies zu erreichen ist es, Freunde und Bekannte per Email oder auch im persönlichen Gespräch einzuladen, von unserer Petition Kenntnis zu nehmen und zu ermuntern, durch eine Unterschrift zum Erfolg des Vorhabens beizutragen.

Für die Facebook-Nutzer unter den bisherigen Unterzeichnenden gibt es dazu noch eine weitere, sehr einfache Möglichkeit.
Ich habe auf Facebook eine Veranstaltung erstellt die man unter dem angefügten Link erreichen kann.
Besucht man diese Veranstaltungsseite, kann man der Veranstaltung beitreten und man kann von dort aus diese Veranstaltung an all seine Facebook-Kontakte weitergeben, in dem man eine Einladung an sie versendet.

Wenn wir das alle tun, können wir wie in einem Schneeballsystem nahezu unbegrenzt viele Menschen auf unser Anliegen und auf diese Petition aufmerksam machen.

Die Veranstaltungsseite ist unter dem folgenden Link zu finden:
www.facebook.com/events/1328910147135633/

Helfen Sie alle mit, damit diese Petition ein weiterer Baustein dazu sein kann für unsere Kinder eine Zukunft ohne Angst vor atomaren Unfällen zu erreichen.

Vielen Dank für die bisherige, großartige Unterstützung an Sie Alle.

Mit herzlichen Grüßen
Oliver Thömmes
Menningen

P.S.:
Ich habe mir nach den ersten Tagen einmal die Mühe gemacht und alle Ihre Kommentare durchgesehen. Liest man Ihre Texte und stellt sie in einer sogenannten "Wortwolke" dar, so sieht man ganz deutlich, was uns alle bewegt:
Die Menschen in Rheinland-Pfalz sind verunsichert und fühlen sich durch diese alten und störanfälligen Atomkraftwerke bedroht. Wir alle wünschen uns, auch das ist deutlich spürbar, dass diese Kraftwerke abgeschaltet werden und unsere Kinder in ihrer Heimat sicher und ohne Risiko aufwachsen können.
Wir wollen eine Zukunft ohne Angst und ohne Atomkraft.
Lassen Sie uns alle auf diesem Wege weitergehen und mit dieser Petition einen weiteren Schritt in eine angstfreie Zukunft ohne Atomkraft gehen.