• Petition in Zeichnung

    at 13 Jul 2013 23:33

    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition 'Korbacher Resolution',

    die Petition gegen Facking hat die Grenze von 10.000 UnterzeichnerInnen überschritten. Wir freuen uns sehr über den Zuspruch und hoffen, dass die Zahl bis zur Bundestagswahl und darüber hinaus weiter ansteigen wird.

    Erfreulicherweise wird die Petition nicht nur von Privatpersonen unterstützt, wie man hier sehen kann:

    www.resolution-korbach.org/unterst-aus-de.php


    Zu den Kommunen ist in der vergangenen Woche die Stadt Drensteinfurt hinzu gekommen:

    www.wa.de/lokales/drensteinfurt/drensteinfurter-stadtrat-gegen-fracking-2995906.html


    Grundlage für die Entscheidung in Drensteinfurt war ein Bürgerantrag, wie er in zahlreichen Kommunen in Nordrhein-Westfalen gestellt wurde, z.B. in

    - Schwalmtal:
    www.feuerwehr.schwalmtal.de/ebuero/ablviarv.nsf/HTML/1078AAF44101F452C1257B9600354D22/$FILE/Eingabe%20vom%2017.06.2013.pdf

    - Wesel:
    ratsinfo.wesel.de/bi/vo0061.asp?__kvonr=2170

    - Hattingen:
    www.hattingen.de/_ladezone/amtsblatt/11-2013.pdf

    - Rees:
    www.rees-erleben.de/download_vorlagen_oe_g.asp?Datei=0782013.pdf


    All diese Anträge wurden von Dr. Volker Thiele und Prof. Dr. Erhard Mohr aus Mühlheim eingebracht und werden in den nächsten Wochen in den Kommunal-Parlamenten zur Abstimmung anstehen.

    Wir möchten auf diesem Wege dazu aufrufen, diese Anträge vor Ort zu unterstützen. Es wäre ein deutliches Signal an die Politik, wenn die Kommunen zahlreich die 'Korbacher Resolution' unterstützen.


    Vielen Dank für Ihre / Eure Unterstützung

    Gruß

    Unterstützergruppen der 'Korbacher Resolution' gegen Fracking
    i.A. Jürgen Blümer
    www.petition-fracking.de
    'Keine Stimme für Fracking'

  • Petition in Zeichnung

    at 01 Jun 2013 23:48

    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition 'Korbacher Resolution',

    in den letzten Wochen hat sich einiges ereignet. Wir geben in dieser Mail einen kurzen Überblick über die aus unserer Sicht wichtigsten Ereignisse und verweisen auf Quellen, über die man noch tiefer in das jeweilige Thema einsteigen kann.

    Bevor es losgeht, nochmals die Bitte, diese Mail an Bekannte und Verwandte, Freundinnen und Freunde sowie Kolleginnen und Kollegen weiter zu geben.

    Vielen Dank für Ihre / Eure Unterstützung

    Unterstützergruppen der 'Korbacher Resolution' gegen Fracking
    i.A. Jürgen Blümer

    www.petition-fracking.de
    'Keine Stimme für Fracking'

    ---
    Inhaltsverzeichnis:

    1. Merkel legt Union fest: Fracking wird kommen
    2. Sachverständigenrates für Umweltfragen warnen Bundesregierung vor Fracking
    3. Bundespartei DIE LINKE unterstützt 'Korbacher Resolution'
    4. Grüne und BUND legen jeweils eigene neue Gesetzesentwürfe gegen Fracking vor
    5. Ministerpräsidentin Kraft (NRW) sieht Fracking nach Kanada-Reise skeptisch
    6. Kommunalpolitiker verklagt Erdgas-Firmen wegen verpressen von Industriemüll
    7. Petition nun mit 5000 Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern
    8. Zugriff auf Dokumente geändert
    ---

    Der vollständige Newsletter kann hier herunter geladen werden:

    www.petition-fracking.de/Material/newsletter_0613.pdf

  • Änderungen an der Petition

    at 25 May 2013 10:01

    Link zur Unterstützer-Liste angebracht.
    Neuer Petitionstext: Am 4. und 5. Mai 2013 haben sich in Korbach die unten aufgeführten Anti-Fracking-Initiativen aus Deutschland zur stärkeren Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch getroffen.

    Folgende Forderungen richten wir an Bund, Länder und die Europäische Union:

    • Ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger. Dies ist unabhängig davon, ob die Rissbildung mit oder ohne den Einsatz giftiger Chemikalien, hydraulisch oder andersartig erzeugt wird.

    • Ein generelles Import- und Handelsverbot von „gefrackten“ fossilen Energieträgern.

    • Ein generelles Verbot der Verpressung des Rückflusses oder der untertägigen Ablagerung von Fluiden und Lagerstättenwässer.

    • Eine Novellierung des Bergrechts. Die höchsten Umweltstandards und Beteiligungsrechte der Öffentlichkeit haben im Fokus der Novellierung zu
    stehen.

    • Ein konsequentes Umsetzen der politisch beschlossenen Energiewende, d.h. Abkehr von fossilen Brennstoffen, Ausbau der erneuerbaren Energien und Steigerung der Energieeffizienz.

    Unterzeichner/ Signers:

    1. AG Post Fossil Kassel (HE)
    2. AK Fracking Braunschweiger Land (NI)
    3. Aktionsbündnis No Moor Fracking (NI)
    4. BI "No Fracking" Völkersen (NI)
    5. BI Fracking freies Hessen
    6. BI für ein lebenswertes Korbach (HE)
    7. BIGG Drensteinfurt (NRW)
    8. BIGG Hamm (NRW)
    9. BIGG Hochsauerland (NRW)
    10. BIST e.V. Herbern (NRW)
    11. Stop Fracking BI Witten für sauberes Wasser (NRW)
    12. BUND Bodensee-Oberschwaben (BW)
    13. BUND Hessen
    14. BUND Kassel (HE)
    15. BUND KV-Schwalm-Eder (HE)
    16. BUND-AG "Wir gegen Fracking" Lüneburg (NI)
    17. Food & Water Europe
    18. Hamminkeln Gegen Gasbohren (NRW)
    19. IG Fracking-freies Artland e. V. (NI)
    20. IG Gegen Gasbohren Borken (NRW)
    21. IG Rees gegen Gasbohren e. V. (NRW)
    22. IG Schönes Lünne (NI)
    23. Initiative no Fracking "InoFrack" (NRW)
    24. No Fracking in Mühlheim an der Ruhr (NRW)
    25. NRÜ gegen Fracking e.V. (NI)
    26. Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)

    Unterstützer/Supporters ---

    Diese Resolution wird unterstützt von,
    This resolution is being supported by:
    Unterstützer/Supporters/Soutiens:
    Interessenverband, NGO (non-governmental organization)

    - Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Deutschland)
    - Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.V. Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Deutschland)
    - Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Deutschland)
    - Friends of the Earth Europe (EU)
    - Amigos de la Tierra España (Spanien)
    - Ecologistas en Acción de Asturias (Spanien)
    - Fracking Free Clare (Irland)
    - Fracking Ireland (Irland)
    - Ecologistas en Acción-Palencia (Spanien)
    - Fracking Free Ireland (Irland)
    - Bürgerinitiative SchiefesGas (Österreich)
    - IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Deutschland)
    - IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Deutschland)
    - BIGG Werne (Deutschland)
    - Berliner Wassertisch e. V. (Deutschland)
    - BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Deutschland)
    - No Fracking France (Frankreich)
    - România Fără Ei (Rumänien)
    - Vama Verde (Rumänien)
    - Fracking Free Bulgaria (Bulgarien)
    - Klimabündnis-Niederrhein (Deutschland)
    - Attac Niederrhein (Deutschland)


    Partei/ Party

    Wählergemeinschaft “Demokratie erneuern” (Deutschland)


    Unternehmen/Companies

    Finanz-& Vermögensberatung Krüer (Deutschland) www.muellverbrennung-korbach.de/pages/fracking/korbacher-resolution.php

  • Änderungen an der Petition

    at 22 May 2013 17:49

    Tippfehler bei Chemikalien
    Neuer Petitionstext: Am 4. und 5. Mai 2013 haben sich in Korbach die unten aufgeführten Anti-Fracking-Initiativen aus Deutschland zur stärkeren Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch getroffen.

    Folgende Forderungen richten wir an Bund, Länder und die Europäische Union:

    • Ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger. Dies ist unabhängig davon, ob die Rissbildung mit oder ohne den Einsatz giftiger hemikalien, Chemikalien, hydraulisch oder andersartig erzeugt wird.

    • Ein generelles Import- und Handelsverbot von „gefrackten“ fossilen Energieträgern.

    • Ein generelles Verbot der Verpressung des Rückflusses oder der untertägigen Ablagerung von Fluiden und Lagerstättenwässer.

    • Eine Novellierung des Bergrechts. Die höchsten Umweltstandards und Beteiligungsrechte der Öffentlichkeit haben im Fokus der Novellierung zu
    stehen.

    • Ein konsequentes Umsetzen der politisch beschlossenen Energiewende, d.h. Abkehr von fossilen Brennstoffen, Ausbau der erneuerbaren Energien und Steigerung der Energieeffizienz.

    Unterzeichner/ Signers:

    1. AG Post Fossil Kassel (HE)
    2. AK Fracking Braunschweiger Land (NI)
    3. Aktionsbündnis No Moor Fracking (NI)
    4. BI "No Fracking" Völkersen (NI)
    5. BI Fracking freies Hessen
    6. BI für ein lebenswertes Korbach (HE)
    7. BIGG Drensteinfurt (NRW)
    8. BIGG Hamm (NRW)
    9. BIGG Hochsauerland (NRW)
    10. BIST e.V. Herbern (NRW)
    11. Stop Fracking BI Witten für sauberes Wasser (NRW)
    12. BUND Bodensee-Oberschwaben (BW)
    13. BUND Hessen
    14. BUND Kassel (HE)
    15. BUND KV-Schwalm-Eder (HE)
    16. BUND-AG "Wir gegen Fracking" Lüneburg (NI)
    17. Food & Water Europe
    18. Hamminkeln Gegen Gasbohren (NRW)
    19. IG Fracking-freies Artland e. V. (NI)
    20. IG Gegen Gasbohren Borken (NRW)
    21. IG Rees gegen Gasbohren e. V. (NRW)
    22. IG Schönes Lünne (NI)
    23. Initiative no Fracking "InoFrack" (NRW)
    24. No Fracking in Mühlheim an der Ruhr (NRW)
    25. NRÜ gegen Fracking e.V. (NI)
    26. Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)

    Unterstützer/Supporters

    Diese Resolution wird unterstützt von,
    This resolution is being supported by:

    Interessenverband, NGO (non-governmental organization)

    - Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Deutschland)
    - Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.V. Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Deutschland)
    - Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Deutschland)
    - Friends of the Earth Europe (EU)
    - Amigos de la Tierra España (Spanien)
    - Ecologistas en Acción de Asturias (Spanien)
    - Fracking Free Clare (Irland)
    - Fracking Ireland (Irland)
    - Ecologistas en Acción-Palencia (Spanien)
    - Fracking Free Ireland (Irland)
    - Bürgerinitiative SchiefesGas (Österreich)
    - IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Deutschland)
    - IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Deutschland)
    - BIGG Werne (Deutschland)
    - Berliner Wassertisch e. V. (Deutschland)
    - BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Deutschland)
    - No Fracking France (Frankreich)
    - România Fără Ei (Rumänien)
    - Vama Verde (Rumänien)
    - Fracking Free Bulgaria (Bulgarien)
    - Klimabündnis-Niederrhein (Deutschland)
    - Attac Niederrhein (Deutschland)


    Partei/ Party

    Wählergemeinschaft “Demokratie erneuern” (Deutschland)


    Unternehmen/Companies

    Finanz-& Vermögensberatung Krüer (Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 22 May 2013 10:39

    Änderung der Unterstützer
    Neuer Petitionstext: Am 4. und 5. Mai 2013 haben sich in Korbach die unten aufgeführten Anti-Fracking-Initiativen aus Deutschland zur stärkeren Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch getroffen.

    Folgende Forderungen richten wir an Bund, Länder und die Europäische Union:

    • Ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger. Dies ist unabhängig davon, ob die Rissbildung mit oder ohne den Einsatz giftiger hemikalien, hydraulisch oder andersartig erzeugt wird.

    • Ein generelles Import- und Handelsverbot von „gefrackten“ fossilen Energieträgern.

    • Ein generelles Verbot der Verpressung des Rückflusses oder der untertägigen Ablagerung von Fluiden und Lagerstättenwässer.

    • Eine Novellierung des Bergrechts. Die höchsten Umweltstandards und Beteiligungsrechte der Öffentlichkeit haben im Fokus der Novellierung zu
    stehen.

    • Ein konsequentes Umsetzen der politisch beschlossenen Energiewende, d.h. Abkehr von fossilen Brennstoffen, Ausbau der erneuerbaren Energien und Steigerung der Energieeffizienz.

    Unterzeichner/ Signers:

    1. AG Post Fossil Kassel (HE)
    2. AK Fracking Braunschweiger Land (NI)
    3. Aktionsbündnis No Moor Fracking (NI)
    4. BI "No Fracking" Völkersen (NI)
    5. BI Fracking freies Hessen
    6. BI für ein lebenswertes Korbach (HE)
    7. BIGG Drensteinfurt (NRW)
    8. BIGG Hamm (NRW)
    9. BIGG Hochsauerland (NRW)
    10. BIST e.V. Herbern (NRW)
    11. Stop Fracking BI Witten für sauberes Wasser (NRW)
    12. BUND Bodensee-Oberschwaben (BW)
    13. BUND Hessen
    14. BUND Kassel (HE)
    15. BUND KV-Schwalm-Eder (HE)
    16. BUND-AG "Wir gegen Fracking" Lüneburg (NI)
    17. Food & Water Europe
    18. Hamminkeln Gegen Gasbohren (NRW)
    19. IG Fracking-freies Artland e. V. (NI)
    20. IG Gegen Gasbohren Borken (NRW)
    21. IG Rees gegen Gasbohren e. V. (NRW)
    22. IG Schönes Lünne (NI)
    23. Initiative no Fracking "InoFrack" (NRW)
    24. No Fracking in Mühlheim an der Ruhr (NRW)
    25. NRÜ gegen Fracking e.V. (NI)
    26. Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)

    Unterstützer/Supporters

    Diese Resolution wird unterstützt von,
    This resolution is being supported by:

    - Interessenverband, NGO (non-governmental organization)

    - Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Deutschland)
    - Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.V. Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Deutschland)
    - Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Deutschland)
    - Friends of the Earth Europe (EU)
    - Amigos de la Tierra España (Spanien)
    - Ecologistas en Acción de Asturias (Spanien)
    - Fracking Free Clare (Irland)
    - Fracking Ireland (Irland)
    - Ecologistas en Acción-Palencia (Spanien)
    - Fracking Free Ireland (Irland)
    - Bürgerinitiative SchiefesGas (Österreich)
    - IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Deutschland)
    - IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Deutschland)
    - BIGG Werne (Deutschland)
    - Berliner Wassertisch e. V. (Deutschland)
    - BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Deutschland)
    - No Fracking France (Frankreich)
    - România Fără Ei (Rumänien)
    - Vama Verde (Rumänien)
    - Fracking Free Bulgaria (Bulgarien)
    - Klimabündnis-Niederrhein (Deutschland)
    - Attac Niederrhein (Deutschland)


    Partei/ Party

    Wählergemeinschaft “Demokratie erneuern” (Deutschland)


    Unternehmen/Companies

    Finanz-& Vermögensberatung Krüer (Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 22 May 2013 10:37

    Änderung der Unterstützer
    Neuer Petitionstext: Am 4. und 5. Mai 2013 haben sich in Korbach 27 die unten aufgeführten Anti-Fracking-Initiativen aus Deutschland zur stärkeren Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch getroffen.

    Folgende Forderungen richten diese Initiativen wir an Bund, Länder und die Europäische Union:

    - • Ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger. Dies ist unabhängig davon, ob die Rissbildung mit oder ohne den Einsatz giftiger Chemikalien, hemikalien, hydraulisch oder andersartig erzeugt wird.

    - • Ein generelles Import- und Handelsverbot von „gefrackten“ fossilen Energieträgern.

    - • Ein generelles Verbot der Verpressung des Rückflusses oder der untertägigen Ablagerung von Fluiden und Lagerstättenwässer.

    - • Eine Novellierung des Bergrechts. Die höchsten Umweltstandards und Beteiligungsrechte der Öffentlichkeit haben im Fokus der Novellierung zu
    stehen.

    - • Ein konsequentes Umsetzen der politisch beschlossenen Energiewende, d.h. Abkehr von fossilen Brennstoffen, Ausbau der erneuerbaren Energien und Steigerung der Energieeffizienz.

    Diese Resolution wurde verabschiedet am 05. Mai 2013 von folgenden Initiativen: Unterzeichner/ Signers:

    1. AG Post Fossil Kassel (HE)
    2. AK Fracking Braunschweiger Land (NI)
    3. Aktionsbündnis No Moor Fracking (NI)
    BBU + BIST Witten (NRW)
    4. BI "No Fracking" Völkersen (NI)
    5. BI Frackingfreies Fracking freies Hessen
    6. BI für ein lebenswertes Korbach (HE)
    7. BIGG Drensteinfurt (NRW)
    8. BIGG Hamm (NRW)
    9. BIGG Hochsauerland (NRW)
    10. BIST e.V. Herbern (NRW)
    BIST 11. Stop Fracking BI Witten für sauberes Wasser (NRW)
    12. BUND Bodensee-Oberschwaben (BW)
    13. BUND Hessen
    14. BUND Kassel (HE)
    15. BUND KV-Schwalm-Eder (HE)
    16. BUND-AG "Wir gegen Fracking" Lüneburg (NI)
    17. Food & Water Europe
    18. Hamminkeln Gegen Gasbohren (NRW)
    19. IG "Fracking-freies Artland" Fracking-freies Artland e. V. (NI)
    20. IG Gegen Gasbohren Borken (NRW)
    21. IG Rees gegen Gasbohren e.V. e. V. (NRW)
    22. IG Schönes Lünne (NI)
    23. Initiative no Fracking "InoFrack" (NRW)
    Landkreis Waldeck-Frankenberg
    24. No Fracking in Mühlheim/Ruhr Mühlheim an der Ruhr (NRW)
    25. NRÜ gegen Fracking e.V. (NI)
    26. Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU)

    Unterstützer/Supporters

    Diese Resolution wird unterstützt von,
    This resolution is being supported by:

    - Interessenverband, NGO (non-governmental organization)
    - Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Deutschland)
    - Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.V. Paderborn (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Deutschland)
    - Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Deutschland)
    - Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Deutschland)
    - Friends of the Earth Europe (EU)
    - Amigos de la Tierra España (Spanien)
    - Ecologistas en Acción de Asturias (Spanien)
    - Fracking Free Clare (Irland)
    - Fracking Ireland (Irland)
    - Ecologistas en Acción-Palencia (Spanien)
    - Fracking Free Ireland (Irland)
    - Bürgerinitiative SchiefesGas (Österreich)
    - IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Deutschland)
    - IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Deutschland)
    - BIGG Werne (Deutschland)
    - Berliner Wassertisch e. V. (Deutschland)
    - BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Deutschland)
    - No Fracking France (Frankreich)
    - România Fără Ei (Rumänien)
    - Vama Verde (Rumänien)
    - Fracking Free Bulgaria (Bulgarien)
    - Klimabündnis-Niederrhein (Deutschland)
    - Attac Niederrhein (Deutschland)


    Diese Resolution wird unterstützt von folgenden Initiativen und Gruppen: Partei/ Party

    Wählergemeinschaft “Demokratie erneuern” (Deutschland)

    Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Germany)
    Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Germany)
    Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.. Paderborn (Germany)
    Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Germany)
    Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Germany)
    Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Germany)
    Friends of the Earth Europe (EU)
    Amigos de la Tierra España (Spain)
    Ecologistas en Acción de Asturias (Spain)
    Fracking Free Clare (Irland)
    Fracking Ireland (Irland)
    Ecologistas en Acción-Palencia (Spain)
    Fracking Free Ireland
    Bürgerinitiative SchiefesGas (Austria)
    IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Germany)
    IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Germany)
    BIGG-Werne (Germany)
    BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Germany)
    No Fracking France
    Fracking free Bulgaria (Bulgaria)
    RFE (Romania Fara Ei) (Bulgaria)
    Vama Verde (Bulgaria)
    Klimabündnis-Niederrhein (Germany)
    Attac-Niederrhein (Germany)
    Bürgerinitiative Berliner Wassertisch (Germany) Unternehmen/Companies

    (Weitere Gruppen und Initiativen können sich anschließen) Finanz-& Vermögensberatung Krüer (Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 21 May 2013 10:07

    Weitere Unterstützer eingetragen.
    Neuer Petitionstext: Am 4. und 5. Mai 2013 haben sich in Korbach 27 Anti-Fracking-Initiativen aus Deutschland zur stärkeren Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch getroffen.

    Folgende Forderungen richten diese Initiativen an Bund, Länder und die Europäische Union:

    - Ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger. Dies ist unabhängig davon, ob die Rissbildung mit oder ohne den Einsatz giftiger Chemikalien, hydraulisch oder andersartig erzeugt wird.

    - Ein generelles Import- und Handelsverbot von „gefrackten“ fossilen Energieträgern.

    - Ein generelles Verbot der Verpressung des Rückflusses oder der untertägigen Ablagerung von Fluiden und Lagerstättenwässer.

    - Eine Novellierung des Bergrechts. Die höchsten Umweltstandards und Beteiligungsrechte der Öffentlichkeit haben im Fokus der Novellierung zu stehen.

    - Ein konsequentes Umsetzen der politisch beschlossenen Energiewende, d.h. Abkehr von fossilen Brennstoffen, Ausbau der erneuerbaren Energien und Steigerung der Energieeffizienz.

    Diese Resolution wurde verabschiedet am 05. Mai 2013 von folgenden Initiativen:

    AG Post Fossil Kassel (HE)
    AK Fracking Braunschweiger Land (NI)
    Aktionsbündnis No Moor Fracking (NI)
    BBU + BIST Witten (NRW)
    BI "No Fracking" Völkersen (NI)
    BI Frackingfreies Hessen
    BI für ein lebenswertes Korbach (HE)
    BIGG Drensteinfurt (NRW)
    BIGG Hamm (NRW)
    BIGG Hochsauerland (NRW)
    BIST e.V. Herbern (NRW)
    BIST Witten (NRW)
    BUND Bodensee-Oberschwaben (BW)
    BUND Hessen
    BUND Kassel (HE)
    BUND KV-Schwalm-Eder (HE)
    BUND-AG "Wir gegen Fracking" Lüneburg (NI)
    Food & Water Europe
    Hamminkeln Gegen Gasbohren (NRW)
    IG "Fracking-freies Artland" (NI)
    IG Borken (NRW)
    IG Rees gegen Gasbohren e.V.
    IG Schönes Lünne (NI)
    Initiative no Fracking "InoFrack" (NRW)
    Landkreis Waldeck-Frankenberg
    No Fracking in Mühlheim/Ruhr (NRW)
    NRÜ gegen Fracking e.V. (NI)


    Diese Resolution wird unterstützt von folgenden Initiativen und Gruppen:

    Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Germany)
    Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Germany)
    Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.. Paderborn (Germany)
    Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Germany)
    Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Germany)
    Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Germany)
    Friends of the Earth Europe (EU)
    Amigos de la Tierra España (Spain)
    Ecologistas en Acción de Asturias (Spain)
    Fracking Free Clare (Irland)
    Fracking Ireland (Irland)
    Ecologistas en Acción-Palencia (Spain)
    Fracking Free Ireland
    Bürgerinitiative SchiefesGas (Austria)
    IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Germany)
    IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Germany)
    BIGG-Werne (Germany)
    BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Germany)
    No Fracking France
    Fracking free Bulgaria (Bulgaria)
    RFE (Romania Fara Ei) (Bulgaria)
    Vama Verde (Bulgaria)
    Klimabündnis-Niederrhein (Germany)
    Attac-Niederrhein (Germany)
    Bürgerinitiative Berliner Wassertisch (Germany)

    (Weitere Gruppen und Initiativen können sich anschließen)

  • Änderungen an der Petition

    at 21 May 2013 09:29

    Aktualisierung der Unterstützer
    Neuer Petitionstext: Am 4. und 5. Mai 2013 haben sich in Korbach 27 Anti-Fracking-Initiativen aus Deutschland zur stärkeren Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch getroffen.

    Folgende Forderungen richten diese Initiativen an Bund, Länder und die Europäische Union:

    - Ein sofortiges ausnahmsloses Verbot sämtlicher Formen von Fracking bei der Erforschung, Aufsuchung und Gewinnung fossiler Energieträger. Dies ist unabhängig davon, ob die Rissbildung mit oder ohne den Einsatz giftiger Chemikalien, hydraulisch oder andersartig erzeugt wird.

    - Ein generelles Import- und Handelsverbot von „gefrackten“ fossilen Energieträgern.

    - Ein generelles Verbot der Verpressung des Rückflusses oder der untertägigen Ablagerung von Fluiden und Lagerstättenwässer.

    - Eine Novellierung des Bergrechts. Die höchsten Umweltstandards und Beteiligungsrechte der Öffentlichkeit haben im Fokus der Novellierung zu stehen.

    - Ein konsequentes Umsetzen der politisch beschlossenen Energiewende, d.h. Abkehr von fossilen Brennstoffen, Ausbau der erneuerbaren Energien und Steigerung der Energieeffizienz.

    Diese Resolution wurde verabschiedet am 05. Mai 2013 von folgenden Initiativen:

    AG Post Fossil Kassel (HE)
    AK Fracking Braunschweiger Land (NI)
    Aktionsbündnis No Moor Fracking (NI)
    BBU + BIST Witten (NRW)
    BI "No Fracking" Völkersen (NI)
    BI Frackingfreies Hessen
    BI für ein lebenswertes Korbach (HE)
    BIGG Drensteinfurt (NRW)
    BIGG Hamm (NRW)
    BIGG Hochsauerland (NRW)
    BIST e.V. Herbern (NRW)
    BIST Witten (NRW)
    BUND Bodensee-Oberschwaben (BW)
    BUND Hessen
    BUND Kassel (HE)
    BUND KV-Schwalm-Eder (HE)
    BUND-AG "Wir gegen Fracking" Lüneburg (NI)
    Food & Water Europe
    Hamminkeln Gegen Gasbohren (NRW)
    IG "Fracking-freies Artland" (NI)
    IG Borken (NRW)
    IG Rees gegen Gasbohren e.V.
    IG Schönes Lünne (NI)
    Initiative no Fracking "InoFrack" (NRW)
    Landkreis Waldeck-Frankenberg
    No Fracking in Mühlheim/Ruhr (NRW)
    NRÜ gegen Fracking e.V. (NI)


    Diese Resolution wird unterstützt von folgenden Initiativen und Gruppen:

    Paderborner Kreisgruppen von BUND und NABU (Germany)
    Naturwissenschaftlicher Verein Paderborn (Germany)
    Gemeinnütziger Umweltschutzverein pro grün e.V. e.. Paderborn (Germany)
    Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen (GNS) (Germany)
    Gemeinschaft für Naturschutz im Bürener Land (Germany)
    Bund für Tier- und Naturschutz Ostwestfalen e.V (Germany)
    Friends of the Earth Europe (EU)
    Amigos de la Tierra España (Spanien) (Spain)
    Ecologistas en Acción de Asturias (Spanien) (Spain)
    Fracking Free Clare (Irland)
    Fracking Ireland (Irland)
    Ecologistas en Acción-Palencia (Spanien) (Spain)
    Fracking Free Ireland
    Bürgerinitiative SchiefesGas (Austria)
    IG-Gegen Gasbohren, Nordwalde (Germany)
    IG gegen das Fracking in Schleswig-Holstein (Germany)
    BIGG-Werne (Germany)
    BI Gemeinsam gegen Gas- und Probebohrungen am Niederrhein (Germany)
    No Fracking France
    (Weitere Gruppen und Initiativen können sich anschließen)

  • Petition in Zeichnung

    at 21 May 2013 03:41

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,


    die Merkel-Regierung hat die Pfingstfeiertage für eine gezielte Pro-Fracking-Kampagne genutzt. DerEnergiekommissar der EU, Oettinger (CDU), durfte sich zu den Plänen einer europäischen Zulassung von Fracking äußern. Hessen CDU-Ministerpräsident Bouffier hält es in einem Interview an diesem Wochenende "für falsch , Fracking in Deutschland komplett zu verbieten". Auf diesem Weg soll die Durchsetzung des Fracking-Gesetzes vorbereitet werden. Die Ankündigung vom vergangenen Freitag, das Thema Fracking noch in diesem Monat wieder in die Koalitionsrunde einzubringen, war der erste Schritt. Der weitere Fahrplan laut dpa beinhaltet:

    - bis 28. Juni Beschluss im Bundestag,
    - Entscheidung am 20. September im Bundesrat - zwei Tage vor der Wahl zum Bundestag!

    Oettinger und Bouffier unterstützen die Merkel-Regierung dabei in einem wichtigen Punkt: Der Widerstand in den eigenen Reihen muss gebrochen werden.

    Doch das nehmen wir nicht hin! Wir werden verhindern, dass dieses politische Manöver Erfolg haben wird.

    Wir haben einen offenen Brief vorbereite, der heruntergeladen und per Mail an die Volksvertreterinnen und Volksvertreter geschickt werden kann:

    www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Musterbrief_Offener_Brief_an_MdBs_nach_Ergaenzung_LexBodensee.doc



    Die Adressen der Direktkandidaten für die Wahlkreise zur Bundestagswahl, an die dieser Brief gesendet werden kann, sind zu finden unter:

    www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/index.jsp


    Wir apellieren an die Abgeordneten - insbesondere von der CSU und CDU - sich nicht den Schneid abkaufen zu lassen. Die Süd-West-CDU ist bereits eingeknickt und hat sich von der Merkel-Koalition mit der 'Lex Bodensee' über den Tisch ziehen lassen. Doch die Oettinger-Bouffier-Offensive macht deutlich: Es gibt noch Unions-Abgeordnete, die ihrem Gewissen mehr verpflichtet sind als den Wirtschaftsinteressen von Großkonzernen.

    Wir unterstützen die Fracking-Rebellen in der CDU/CSU in ihrem Widerstand gegen Fracking!


    In der 'Korbacher Resolution' haben die Fracking-Initiativen bereits einen EU-weiten Rahmen gesetzt, insbesondere mit dem Handels- und Importverbot von gefrackten fossilen Energieträgern. Eine europäische Bürgerinitiative ist in Vorbereitung.

    Das langfristige Ziel ist ein EU-weites Verbot von Fracking!


    Das heißt für jeden von uns in den nächsten Tagen bis zur Bundestagswahl:

    Oettinger stoppen! Rösler stoppen! Altmaier stoppen! Merkel stoppen! - Keine Stimme für Fracking!


    Dazu benötigen wir weiter Ihre und Eure Hilfe. Wir brauchen einen weiten Kreis an Bürgerinnen und Bürger, die diese Resolution unterzeichnen.

    Bitte helfen Sie / helft uns mit der Weitergabe der Petitions-Addresse:


    www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland



    Die Bürgerinitiativen gegen Fracking,
    i.A. Jürgen Blümer

  • Petition in Zeichnung

    at 19 May 2013 19:30

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    leider macht es die aktuelle Entwicklung in Berlin erforderlich, dass wir als Bürgerinitiativen gegen Fracking uns auch über die Pfingst-Feiertage an Sie und Euch wenden.

    Denn nach einer dpa-Meldung hat sich die Merkel-Regierung wohl doch zu einem neuen Zeitplan zur Durchsetzung des Fracking-Gesetzes durchgerungen: Einbringung des Gesetzes in den Bundestag noch im Mai, bis 28. Juni Beschluss im Bundestag, Entscheidung am 20. September im Bundesrat - zwei Tage vor der Wahl zum Bundestag!

    Der erste Schritt in diesem Gesetzgebungsverfahren könnte daher bereits am kommenden Mittwoch erfolgen. Was können wir als Bürgerinnen und Bürger noch dagegen tun?

    Weiter Widerstand leisten! Den Druck auf die Berliner Koalition erhöhen.

    Dazu sind wir auf Ihre und Eure Unterstützung angewiesen, damit diese Kampagne erfolgreich ist und das Gesetzgebungsverfahren frühzeitig gestoppt wird.

    - Geben Sie / Gebt den Link zu der Petition weiter:

    www.openpetition.de/petition/online/korbacher-erklaerung-der-buergerinitiativen-gegen-fracking-deutschland

    Informieren Sie / Informiert Nachbarn, Freunde, Bekannte, Verwandte, Arbeitskollegen. Jede Stimme zählt! Geben Sie / Gebt die Adresse zur Petition unbedingt weiter.

    - Wenden Sie sich / Wendet Euch an die Bundestagsabgeordneten, insbesondere an die Volksvertreterinnen und Volksvertreter der CDU / CSU. Wir haben dazu einen offenen Brief vorbereite, der heruntergeladen und per Mail abgeschickt werden kann:

    www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Musterbrief_Offener_Brief_an_MdBs_nach_Ergaenzung_LexBodensee.doc

    Die Adressen der Direktkandidaten für die Wahlkreise sind zu finden unter:

    www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/index.jsp


    Wir dürfen die Koalition in Berlin mit diesem politischen Geschacher nicht durchkommen lassen. Wir dürfen es nicht zulassen, dass Interessen von Bodensee-Anwohner gegen die Anliegen von Münsterland-, Rheinland- oder Emsland-Bewohnern ausgespielt werden. Wir müssen der Regierung Merkel klar machen, dass diese endlich Verantwortung übernehmen muss. Das heißt für uns: Keine Kompromisse beim Verbot von Fracking!

    Deshalb: 'Keine Stimme für Fracking!'


    Die Bürgerinitiativen gegen Fracking,
    i.A. Jürgen Blümer


    PS:

    Der Wortlaut der Petition ist in drei Sprachen abrufbar:

    www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Korbacher-Resolution_de.pdf
    www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Korbacher-Resolution_en.pdf
    www.energiewende-jetzt.org/fracking/Dokumente/Korbacher-Resolution_fr.pdf

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now