• Beschluss des Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft

    at 26 Mar 2020 02:36

    Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Land) Nr. 4 vom 24. Januar 2020

    Der Ausschuss bittet, folgende Eingabe für erledigt zu erklären, weil die Bürgerschaft
    (Landtag) keine Möglichkeit sieht, der Eingabe zu entsprechen:

    Eingabe Nr.: L 19/358

    Gegenstand:
    Anforderungsniveau der Abiturklausuren im Jahr 2019

    Begründung:
    Die Petentin wendet sich mit ihrer Eingabe gegen die Abiturklausur 2019 im Fach Mathematik in den
    Grund- und Leistungskursen und sieht das Anforderungsniveau als zu hoch an. Darüber hinaus
    fordert sie eine fachkompetente Kontrolle von Klausuraufgaben.
    Die Petition wird von 7 Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern unterstützt.
    Der Petitionsausschuss hat zu dem Vorbringen der Petentin eine Stellungnahme der Senatorin für
    Kinder und Bildung eingeholt. Darüber hinaus hatte die Petentin die Möglichkeit, ihr Anliegen im
    Rahmen der öffentlichen Beratung mündlich zu erläutern. Unter Berücksichtigung dessen stellt sich
    das Ergebnis der parlamentarischen Prüfung zusammengefasst wie folgt dar:

    Der Ausschuss sieht keine Aspekte, die ein Tätigwerden des Senats erforderlich machen. Die
    Petentin hat sich eine in Niedersachsen eingereichte Petition zu eigen gemacht. Die Senatorin für
    Kinder und Bildung hat darauf hingewiesen, dass die Abiturklausuren nur sehr wenige gemeinsame
    Aufgaben aufweisen, so dass von den kritisierten Verhältnissen in Niedersachsen nicht ohne
    weiteres auf Bremen verwiesen werden kann. Konkrete, auf Bremen bezogene Ausführungen
    enthält die Eingabe der Petentin jedoch nicht. Der Vertreter der Senatorin für Kinder und Bildung hat
    im Rahmen der öffentlichen Beratung der Petition ausgeführt, dass – angesichts der bundesweiten
    Kritik am Schwierigkeitsgrad des Mathematik Abiturs 2019 – in Bremen die Aufgaben erneut anhand
    des Bildungsplans bewertet worden seien. Dies habe ergeben, dass das Niveau durchaus dem
    Standard entspreche. Indem aufgrund der nachträglichen Bewertung die Bearbeitungszeit in der
    Grundkursprüfung als zu gering bewertet worden war, sei es zu einer Anpassung des
    Bewertungsmaßstabes gekommen.
    Der Ausschuss sieht dieses Vorgehen als angemessen an und kann keine Versäumnisse der
    Bildungsbehörde erkennen. Vor diesem Hintergrund sieht er keine Erforderlichkeit, dem Anliegen
    der Petentin zu entsprechen.

    Begründung (PDF)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international