openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Entscheidung über den Antrag auf Einrichtung der Oberstufe im Kreistag am 15.06.15, 17.00 Uhr in Kon

    07-06-15 20:08 Uhr

    Liebe Unterstützer unserer Onlinepetition,

    am letzten Freitag (05.06.15) haben wir die Petitionslisten für die Einrichtung der Oberstufe in Anwesenheit der lokalen Presse an Herrn Landrat Günter Schartz übergeben. Insgesamt haben mehr als 4.600 Personen die Petition gezeichnet oder die Listen unterschrieben.
    Nur durch Ihr Engagement und Ihre Anwesenheit an den verschiedenen Veranstaltungen konnten der VG-Rat und die Öffentlichkeit davon überzeugt werden, dass die Einrichtung der Oberstufe sinnvoll und wichtig ist und zum Konzept jeder IGS gehört. Dafür dürfen wir, die Mitglieder des Schulelternbeirates, uns schon jetzt herzlich bedanken. Hierzu werden noch weitere Informationen folgen.

    Die Entscheidung über den Antrag auf Einrichtung der Oberstufe wird in der Sitzung des Kreistages Trier – Saarburg am
    Montag, den 15. Juni 2015 getroffen.

    Ort der Sitzung ist der Festsaal des Klosters Konz – Karthaus (Brunostr. 32, Konz)
    Die Sitzung beginnt um 17.00 Uhr und ist öffentlich.

    Nach den uns vorliegenden Information wird die Thematik Oberstufe (gemeinsam mit anderen Schulfragen für den Hochwald) ziemlich am Anfang der Sitzung behandelt.
    Wir werden uns bemühen, die genaue Tagesordnung wenn möglich noch auf die SEB – Homepage zu stellen.

    Nunmehr so kurz vor dem Ziel wäre es nicht nur wünschenswert, sondern sogar sehr wichtig, wenn wir dort in Konz auch mit einer großen Anzahl von Eltern präsent sein würden und damit unser Interesse an dieser Angelegenheit und deren immense Bedeutung für unsere Schule deutlich machen könnten.


    mit freundlichen Grüßen
    Ihr Schulelternbeirat

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe unserer Petition

    30-05-15 19:55 Uhr

    Am Freitag, 05. Juni 2015, ist es soweit. Wir, der Schulelternbeirat der IGS Hermeskeil, treffen uns mit Herrn Landrat Schartz zur Übergabe der Petitionslisten, damit der Kreistag des Kreises Trier-Saarburg eine Entscheidung für die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an unserer IGS Hermeskeil trifft.

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    30-04-15 09:04 Uhr


    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Kreistag Trier-Saarburg eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 1.700 Unterschriften aus Trier-Saarburg erreicht hat.


    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.


    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/landrat-schartz-halten-sie-ihr-versprechen-fuhren-sie-die-oberstufe-an-der-igs-hermeskeil-ein


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


  • Elternbefragung zum Schulwahlverhalten im Hochwald

    24-04-15 10:04 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichner der Petition,
    liebe Eltern,

    die erste Etappe ist geschafft, wir haben dank Ihrer Unterstützung das Quorum erreicht. In den nächsten Tagen wird „OpenPetition“ alle Kreistagsmitglieder anschreiben und um eine Stellungnahme bitten. Diese werden dann hier veröffentlicht.

    Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die IGS alle gesetzlich geforderten Rahmenbedingungen für die Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe erfüllt.
    Die Schülerzahlen im Hochwald bleiben entgegen anderslautender Darstellungen in den nächsten Jahren relativ konstant. Das Schülerpotential reicht also problemlos aus, um zwei gymnasiale Oberstufen zu betreiben.

    Derzeit werden die Eltern der 1. bis 4. Klasse über ihr Schulwahlverhalten befragt.
    Leider hat der Kreis diese Fragebögen nur an einen Teil der im Einzugsgebiet der IGS Hermeskeil befindlichen Schulen verschickt. So werden weder Familien aus Osburg, Thomm und Farschweiler, noch aus Malborn oder Thiergarten einbezogen und auch nicht aus dem benachbarten Saarland.

    Auch wird im Anschreiben zur Befragung auf die möglichen Folgen für die Berufsbildende Schule und das Gymnasium hingewiesen, was den Eltern den Eindruck vermittelt, dass Sie durch ihre Entscheidung für den Besuch der IGS (mit-)verantwortlich für vermeintlich negative Auswirkungen an anderen Schulen wären.
    Die Vorteile einer IGS und der Gewinn für den Hochwald werden dagegen nicht erwähnt.
    Zudem erfolgt diese Befragung zu einem Zeitpunkt, an dem die befragten Eltern aufgrund der aktuell geführten politischen Diskussion und der einseitigen Berichterstattung sehr stark verunsichert sind.

    Der Fragebogen für die Eltern der Grundschulkinder setzt außerdem voraus, dass diese ausnahmslos über Erfahrungswerte hinsichtlich aller weiterführenden Schulen verfügen.

    Diese Umstände lassen Zweifel an der Aussagekraft der Umfrage deutlich werden, denn selbst für den Laien ist erkennbar, dass es sich hier nicht um eine, nach wissenschaftlichem Standard durchgeführte Befragung handeln kann. Dennoch wird sie in die Entscheidung der Kreistagsmitglieder einfließen.

    Der VG-Rat Hermeskeil, auf dessen Unterstützung wir hoffen, entscheidet in seiner Sitzung am 06. Mai , ob er eine Resolution an den Kreistag richten wird. Die Entscheidung im Kreistag fällt voraussichtlich am 13. Juli 2015.
    Deshalb haben wir in der letzten Woche alle VG-Rats- und Kreistagsmitglieder angeschrieben und ihnen unsere Zahlen und Fakten zur IGS und der Bevölkerungsentwicklung zur Verfügung gestellt.
    Auch die Eltern der Grundschüler haben einen von uns erstellten Informationsflyer erhalten. Darin wird das Schulprofil und die Besonderheiten einer IGS sowie ihre, ähnlich der, der ehemaligen Haupt- und Realschulen, frühe berufliche Orientierung herausgestellt.

    Wir bitten Sie daher, weiter auf diese Petition aufmerksam zu machen und die IGS zu unterstützen, zumal schon die ersten Eltern ihre Kinder an der IGS abgemeldet und für das nächste Schuljahr an anderen Schulen angemeldet haben. Der entstandene Schaden ist ohnehin schon groß genug!

    Unabhängig vom Ergebnis unserer derzeitigen Bemühungen und Anstrengungen, bedanken wir uns bereits jetzt bei allen Unterstützern, Eltern und Schülern, die Unterschriften gesammelt und sich bisher, jeder auf seine Weise, eingebracht haben.

    Eine IGS hat eine Oberstufe - die IGS in Hermeskeil
    ab dem Schuljahr 2016/2017 hoffentlich auch.
    Das jedenfalls, ist unser gemeinsames Ziel!


    - Der SEB der IGS Hermeskeil -

  • Petition in Zeichnung

    17-03-15 17:12 Uhr

    Sehr geehrte Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition!
    Vielen Dank für Ihre Unterschrift. Der Zuspruch in den ersten Tagen, sowohl an der Onlinepetition, als auch an den ausliegenden Unterschriftenlisten ist ermutigend!
    Bitte helfen Sie weiter aktiv mit und weisen Sie in Ihrem Umfeld auf diese, für die IGS Hermeskeil und für unsere Kinder wichtige Petition hin.
    Wir dürfen nicht zu einem Präzedenzfall werden, denn das würde jede Neueinführung einer IGS deutschlandweit nahezu unmöglich machen und die sich im Aufbau befindenden IGSn gefährden.
    Mit freundlichem Gruß
    der Schulelternbeirat der IGS Hermeskeil