• Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2021 10:21

    es wurde lediglich ein Argument hinzugefügt!


    Neue Begründung:

    - der zeitliche Aspekt: 

    nehmen wir an im Haushalt leben zwei Kinder oder mehr; Kind 1 wird zur Einrichtung gefahren, dort wird gewartet bis getestet werden kann, der test erfolgt; warten auf das Ergebnis, negativ, Kind 1 geht in die Einrichtung;

    Kind 2 wird zur Einrichtung gefahren, das ganze wiederholt sich;

    Es handelt sich um.mindestens 45 Minuten!!! Bei 2 Kindern! Dies ist nicht tragbar!

    Zum anderen haben die Erzieher auch einen Bildungsauftrag ggü. den Kindern und können sich stundenlanges Testen nicht erlauben!

    Ab Montag ist es nicht mehr zulässig die Kinder die Tagesstatten betreten zu lassen ohne ein negatives Testergebnis! Es kann somit nicht im.normalen Alltag stattfinden! 

    Hier ist für uns Eltern auch keinerlei Bildung zu erkennen!

    -der psychische Aspekt: 

    andere Kinder bekommen mit, wenn ein positives Ergebnis vorliegt bei Kind x.

    Es wird gelacht und das Kind x wird gehänselt. Sie bekommen es alle mit. War bisher zumindest so und wird so bleiben! 

    Zudem ist ein test zu hause ohne Stress und ganz gemütlich durchzuführen und nicht in einer Schlange und ggf bei schlechtem Wetter vor der Türe. 

    - der Sicherheitsaspekt:

    es kommen bei den Wartezeiten zum testen viele Kinder aus unterschiedlichen Gruppen zusammen. Diese berühren sich obwohl ein geschlossenes System vorliegt und spielen wahrscheinlich auch miteinander. Wird dies dann im Garten oder dergleichen sofort untersagt hat dies wieder psychische Auswirkungen auf die Kinder. 

    Zudem sind meist mehrere Kinder aus einem Haushalt aus verschiedenen Einrichtungen dabei.

    Ich erkenne auch keinerlei Vorzüge einer Testung vor Ort! Vor allem in Hinblick darauf, dass in vielen anderen Landkreisen und Gemeinden zu Hause getestet werden darf und das Ergebnis mittels Unterschrift für Eltern bestätigt wird!

    Zudem handhabt dies jeder Landkreis unterschiedlich und das kann erst nicht sein! In vielen unterschiedlichen, auch angrenzenden Landkreisen erfolgt die Testung der Kinder zu Hause. Das Argument der Sicherheit, dass der Test durchgeführt wird kann somit in anderen Landkreisen wohl nicht bestehen und abriegeln können wir den Landkreis Böblingen nicht!

    Es ist in Summe untragbar den Eltern und Erziehern dies aufzuerlegen.

    Wir appelieren an den Landkreis Böblingen den Test von den Eltern zu Hause durchführen und zu lassen und mit einer Unterschrift zu bestätigen!

    Wir Eltern beugen uns der Testpflicht und halten diese auch für sinnvoll, jedoch nicht in dieser Art und Weise.

    Auch wir Eltern testen uns selbst bevor wir auf die Arbeitsstelle fahren! 

    Bitte sehen Sie von diesem Schwachsinn ab und lassen Sie uns unsere Kinder zu Hause tetsen! 

    Auch wir können uns das Youtube Video anschauen bzw haben wir schon und sind schon am üben.

    Mit vielen Grüßen,

    Angelika Kern und Co.


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9 (9 in Landkreis Böblingen)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international