openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    31.03.2017 21:12 Uhr

    BIld aktualisiert


    Neuer Petitionstext: Wir die Unterzeichneten sind gegen den geplanten Kiesabbau im Hilzinger Gewann Dellenhau.
    Hier soll eine ökologische, wertvolle Fläche in einem Naherholungsgebiet ohne Notwendigkeit dem Kiesabbau weichen und zerstört werden.
    Die Landschaft um den Hausberg der Stadt Singen als Ferien- und Erholungsgebiet ist sehr stark betroffen. Auch ist die Umweltbelastung durch Schwerverkehr, hier im Besonderen für die Gemeinde Rielasingen und auf der B34 unzumutbar.
    Zudem sind wir in der nahen Region mit einem ausreichendem Kiesaufkommen für die nächsten 100 Jahre versorgt. Ein nachhaltiger und verantwortungsvoller Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen muss auch im Interesse unserer nachfolgenden Generation gewährleistet sein und sollte uns am Herzen liegen.
    Wir möchten an dieser Stelle durch Ihre Unterschrift ein deutliches Zeichen setzen für den Erhalt unserer Umwelt und fordern: Natur und Umweltschutz muss vor wirtschaftlichen Interessen stehen.
    Ihre geleistete Unterstützung trägt zum öffentlichen Meinungsbild in Form einer Petition bei, die dann gesammelt dem Regierungspräsidium Freiburg zur Beurteilung übergeben wird. Einspruchsfrist endet am 28.3.2017.
    wird.


  • Änderungen an der Petition

    31.03.2017 10:15 Uhr

    Verlängerung der Petition um auch weiterhin Unterschriften zu sammeln gegen den Kiesabbau im Dellenhau und somit für den Erhalt dieses einzigartigen Landschaftsschutzgebietes


    Neuer Sammlungszeitraum: Zwei Monate

  • Petition in Zeichnung - Wir verlängern die Petition und sammeln weiter

    31.03.2017 10:13 Uhr

    Als Ortsverband der Grünen in Rielasingen-Worblingen unterstützen wir die Bürgerinitiative von Peter Waldschütz und haben nun innerhalb von 14 Tagen mit der Online-Petition über 1000 Unterschriften sammeln können. Diese wurden an Bürgermeister Ralf Baumert überreicht und an das Regierungspräsidium Freiburg versandt.

    Selten waren Menschen unzufriedener und gleichzeitig bewusster wie wichtig ihre Stimme ist um etwas im Land zu verändern. Doch nicht nur auf Bundesebene ist es wichtig mit seiner Stimme Flagge zu zeigen um Änderungen herbeizuführen. Auch im kleinen, lokalpolitischen Kreis hat die Stimme der Bürger Schlagkraft. Deshalb sammeln wir auch nach Fristende weiter und benötigen Ihre Unterschrift. Hier und im Speziellen zeigt sich dies im geplanten Projekt „Kiesabbau im Dellenhau“. Jede Bürgerin und jeder Bürger die/der Interesse daran hat, dass unsere wunderbare Landschaft nicht durch rein kommerziell motivierte Entscheidungen nachhaltig beschädigt wird, kann sich jetzt des ältesten aller demokratischen Mittel bedienen: ihrer/seiner eigenen Stimme. Werden Sie laut und stimmen jetzt gegen den Kiesabbau im Dellenhau und somit für den Erhalt dieses einzigartigen Landschaftsschutzgebietes.

  • Bürgermeister Ralf Baumert aus Rielasingen-Worblingen fordert mehr Solidarität

    22.03.2017 08:40 Uhr

    Mehr Solidarität!

    Liebe BürgerInnen aus Singen, Gottmadingen, Hilzingen und Rielasingen-Worblingen,

    wer den Kiesabbau im Naherholungsgebiet Dellenhau nicht möchte, der hat noch bis 31.3. die Möglichkeit in den ausgelegten Listen sein "Nein" zu dokumentieren.

    Nachdem gestern der Planungsausschuss im Regionalverband trotz unserer Gegenargumenten (SPD und Grüne) dem Vorhaben grünes Licht gegenüber dem Regierungspräsidium gegeben hat, ist es um so wichtiger, dass noch mehr BürgerInnen sich gegen das Vorhaben im Dellenhau aussprechen.

    Die bisher vorgelegten Unterlagen sind sehr oberflächlich ausgearbeitet (falsche Zahlen zur Verkehrsbelastung, falsche bzw. keine Aussagen zum Thema Immissionen (Wohnbebauung, Krankenhaus, Friedhof usw.)

    Wo bleibt denn die von der Landesregierung hoch gepriesene "Politik des Gehörtwerdens". Ist es nur eine Worthülse oder stehen unsere Abgeordneten dazu!

    Bitte unterschreiben Sie, in der Hoffnung, dass wir das Rad gestoppt bekommen!

  • Petition in Zeichnung - Bürgermeister Ralf Baumert (Rielasingen-Worblingen) fordert mehr Solidarität

    22.03.2017 08:39 Uhr

    Mehr Solidarität!

    Liebe BürgerInnen aus Singen, Gottmadingen, Hilzingen und Rielasingen-Worblingen,

    wer den Kiesabbau im Naherholungsgebiet Dellenhau nicht möchte, der hat noch bis 31.3. die Möglichkeit in den ausgelegten Listen sein "Nein" zu dokumentieren.

    Nachdem gestern der Planungsausschuss im Regionalverband trotz unserer Gegenargumenten (SPD und Grüne) dem Vorhaben grünes Licht gegenüber dem Regierungspräsidium gegeben hat, ist es um so wichtiger, dass noch mehr BürgerInnen sich gegen das Vorhaben im Dellenhau aussprechen.

    Die bisher vorgelegten Unterlagen sind sehr oberflächlich ausgearbeitet (falsche Zahlen zur Verkehrsbelastung, falsche bzw. keine Aussagen zum Thema Immissionen (Wohnbebauung, Krankenhaus, Friedhof usw.)

    Wo bleibt denn die von der Landesregierung hoch gepriesene "Politik des Gehörtwerdens". Ist es nur eine Worthülse oder stehen unsere Abgeordneten dazu!

    Bitte unterschreiben Sie, in der Hoffnung, dass wir das Rad gestoppt bekommen!