Region: Walheim
Environment

NEIN zur Klärschlammverbrennung am Standort Walheim / FÜR eine nachhaltige Umgestaltung

Petition is directed to
Gemeindeverwaltungsverband Besigheim
1.450 Supporters 483 in Walheim
100% from 140 for quorum
  1. Launched 11/11/2021
  2. Time remaining > 5 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Petition in Zeichnung - Begrüßung der Teilnehmenden am Runden Tisch mit einem Bürger-Spalier

at 23 Nov 2021 21:36

Am vergangenen Freitag (19.11.21) trafen sich die Bürgermeister aus Besigheim, Gemmrigheim, Kirchheim und Walheim mit Vertretern der EnBW AG und den beiden Landtagsabgeordneten Tobias Vogt (CDU) und Tayfun Tok (Die Grünen) zum Runden Tisch in der Walheimer Gemeindehalle. Tobias Vogt hatte dazu eingeladen.

Vor Gesprächsbeginn bildeten rund 50 Gegnerinnen und Gegner der KVA aus den vier betroffenen Ortschaften vor dem Gemeindehallen-Eingang ein Spalier mit Bannern und Plakaten - eine beeindruckende und aus BI-Sicht sehr erfolgreiche Aktion und Mahnung an alle Gesprächsteilnehmenden, die mehrheitlich ablehnende Stimmung der geplanten KVA in der Bevölkerung wahr und ernst zu nehmen. Hatte die EnBW AG doch bei ihren Projektvorstellungen im Sommer des Jahres zugestanden, auf die Umsetzung Ihrer Pläne zu verzichten, wenn sich die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger dagegen ausspräche.

Als ein Ergebnis des Runden Tisches wurde ein weiterer breit angelegter Dialog mit allen beteiligten Entscheidungsträgern vereinbart. Dazu werden die beiden Landtagsabgeordneten Vogt und Tok im ersten Quartal 2022 die EnBW, die Gemeinderäte der vier Kommunen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Initiative „Bürger im Neckartal“ (BI) einladen. Bis dahin sagte die EnBW zu, keine weiteren Fakten zu schaffen und von offiziellen Planungsschritten für die KVA abzusehen.

Unsere BI wird bei diesem dann größeren Runden Tisch Ihren Standpunkt einer nachhaltigen Umgestaltung des Kraftwerkgeländes offensiv darlegen und dafür werben.

In den nächsten Tagen und Wochen werden wir zudem mit einer Flyer-Verteilung in den Haushalten die Diskussion rund um die EnBW-Planungen und unsere BI-Standpunkte verbreitern und dabei auch für die aktive Beteiligung an der Petition „NEIN zur geplanten Klärschlammverbrennungsanlage – FÜR eine nachhaltige Umgestaltung des Kraftwerkgeländes“ werben. Unterschriften sind online unter openpetition.de/!walheimkva oder händisch auf Unterschriftslisten möglich. Bisher sind bereits über 1.300 Unterschriften (Stand: 23.11.2021) eingegangen.

Mehr zur Initiative unter: www.buerger-im-neckartal.de

Die Presse berichtete ebenfalls:

Bietigheimer Zeitung
www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.enbw-in-walheim-klaerschlamm-plaene-vorerst-auf-eis.aba55a23-cb78-4877-b051-5df31f3fc724.html

Ludwigsburger Kreiszeitung
www.lkz.de/home_artikel,-dialog-in-grosser-runde-geplant-_arid,661121.html


Petition in Zeichnung - Petition stößt auf große Resonanz

at 17 Nov 2021 19:43

Mehr als 1.100 Unterschriften sind nach dem Petitionsstart „NEIN zur Klärschlammverbrennung am Standort Walheim – FÜR eine nachhaltige Umgestaltung“ am Donnerstag letzter Woche (11.11.2021) online und handschriftlich eingegangen. Die Initiative „Bürger im Neckartal“ macht mit dieser Petition die Ablehnung des geplanten Baus einer Großanlage für die Trocknung und Verbrennung von Klärschlamm in Walheim durch große Teile der Bevölkerung der umliegenden Gemeinden deutlich. Zugleich wird die EnBW AG zur Nachnutzung Ihres Kraftwerkgeländes aus einem Mix aus Wohnen, Dienstleistung und Kleingewerbe einschließlich der Renaturierung des Uferbereichs aufgefordert. Auch die Gemeinderäte von Walheim, Gemmrigheim, Kirchheim und Besigheim haben das Vorhaben der EnBW AG schon durch Beschlüsse abgelehnt.

Am 19.11. soll es zu einem Gespräch zwischen den betroffenen Bürgermeistern, der EnBW AG und den Landtagsabgeordneten Tobias Vogt und Tayfun Tok kommen, um sich über das weitere Vorgehen auszutauschen. Parallel dazu wird die Petition der Bürgerinitiative fortgeführt. Die Bevölkerung im Umkreis von Walheim ist weiterhin aufgerufen, direkt unter www.openpetition.de/!WalheimKVA online zu unterschreiben oder die Möglichkeit zu nutzen, sich in die vorhandenen Unterschriftslisten handschriftlich einzutragen.

Zuvor brachten bereits Anfang Oktober 1.000 Bürgerinnen und Bürger aus Walheim und Gemmrigheim im Rahmen der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes 2020-2035 gegenüber Bürgermeister Steffen Bühler, dem Vorsitzenden des Gemeindeverwaltungsverbands Besigheim, schriftlich zum Ausdruck, dass sie im Zuge der Stilllegung des Kohlekraftwerks in Walheim eine neue und ganz andere Nutzung des freiwerdenden Geländes der EnBW AG wünschen.
Mehr zur Initiative unter: wwww.buergerimneckartal.de


Petition in Zeichnung - Aktion: Bild teilen

at 16 Nov 2021 14:36

Liebe Unterstützende,

Damit noch mehr Menschen von der Petition erfahren, haben wir von openPetition einen Post zur Petition auf Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht - gerne mitmachen & teilen, teilen, teilen:

+++ Facebook: www.facebook.com/openPetition/photos/a.305584669539756/4499478363483678

+++ Twitter: twitter.com/openPetition/status/1460601279655329797/photo/1

+++ Instagram: www.instagram.com/p/CWVqXTtgx80/

Bitte mit Freunden, Bekannten und Familie teilen. Jedes “Gefällt mir ” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Die Petition kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden.

Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann Freunde, Bekannte und Familie per Whatsapp oder E-Mail auf die Petition hinweisen:

+++ Kurzlink zur Petition: www.openpetition.de/walheimkva

Vielen Dank für Ihr Engagement!
Ihr openPetition-Team


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now