• Änderungen an der Petition

    at 03 Dec 2019 00:47

    Ergänzung der weiteren unterstützenden Personen und Organisationen.


    Neue Begründung: Über 30 Delfine hat der Tiergarten Nürnberg seit Beginn der Haltung auf dem Gewissen. Darunter unzählige gescheiterte Nachzuchten. Viele Tiere sind Wildfänge und unter grausamsten Umständen nach Europa verschleppt worden. Während in den vergangenen Jahren bereits sieben deutsche Zoos und Parks die Delfinhaltung aufgegeben haben, hält lediglich Duisburg und Nürnberg an dem Spektakel auf Kosten der Tiere fest. Nicht selten werden sie mit Psychopharmaka ruhiggestellt.
    Hinzukommen Shows, bei denen die Delfine bei Musik zirkusähnliche Tricks vorführen müssen. Ihre Freiheit endet an der Betonwand des Beckens und der Glasscheibe. Ein ganzes Leben lang eingesperrt, aller Bedürfnisse beraubt, in künstliche Gruppenverbände gezwungen und das nur für menschliche Belustigung.
    Entgegen der Versuche vieler Zooverbände, die Haltung schön zu reden, stellen Wissenschaftler und Biologen Delfinarien ein ernüchterndes Zeugnis aus: die Tiere leiden unter den nicht artgerechten Haltungsbedingungen. Aus gutem Grund haben zahlreiche Länder weltweit Delfinshows und Delfinarien verboten.
    Der Tiergarten Nürnberg muss die Zucht und den Import von Delfinen endlich einstellen und aus der Delfinhaltung aussteigen. Natürlich lassen sich nicht alle Delfine, insbesondere Nachzuchten, auswildern. Hierfür würden etwa teiloffene, betreute Meereslagunen zur Verfügung stehen. Hier können die Tiere auf eine mögliche Auswilderung vorbereitet werden oder ihren Lebensabend verbringen. Als Beipsiel gilt etwa das Dolphin Reef am roten Meer von Israel.
    Unterstützende Organisationen
    - Menschen für Tierrechte Nürnberg
    - ETHIA Meeresschutz
    - Aktion Fair Play Berlin
    - PETA Deutschland e.V.
    - Be A Voice For The Voiceless
    Personen
    - Nürnberger Stadträtin Monika Krannich-Pöhler (Bündnis90/Die Grünen)

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 772 (82 in Nürnberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Nov 2019 18:13

    Menschen für Tierrechte Nürnberg, PETA Deutschland e.V., Aktion Fair Play Berlin und PETA Deutschland e.V. unterstützen unsere Petition.


    Neue Begründung: Über 30 Delfine hat der Tiergarten Nürnberg seit Beginn der Haltung auf dem Gewissen. Darunter unzählige gescheiterte Nachzuchten. Viele Tiere sind Wildfänge und unter grausamsten Umständen nach Europa verschleppt worden. Während in den vergangenen Jahren bereits sieben deutsche Zoos und Parks die Delfinhaltung aufgegeben haben, hält lediglich Duisburg und Nürnberg an dem Spektakel auf Kosten der Tiere fest. Nicht selten werden sie mit Psychopharmaka ruhiggestellt.
    Hinzukommen Shows, bei denen die Delfine bei Musik zirkusähnliche Tricks vorführen müssen. Ihre Freiheit endet an der Betonwand des Beckens und der Glasscheibe. Ein ganzes Leben lang eingesperrt, aller Bedürfnisse beraubt, in künstliche Gruppenverbände gezwungen und das nur für menschliche Belustigung.
    Entgegen der Versuche vieler Zooverbände, die Haltung schön zu reden, stellen Wissenschaftler und Biologen Delfinarien ein ernüchterndes Zeugnis aus: die Tiere leiden unter den nicht artgerechten Haltungsbedingungen. Aus gutem Grund haben zahlreiche Länder weltweit Delfinshows und Delfinarien verboten.
    Es gibt weltweit teiloffene Meereslagunen, in denen Der Tiergarten Nürnberg muss die Zucht und den Import von Delfinen endlich einstellen und aus der Delfinhaltung aussteigen. Natürlich lassen sich nicht alle Delfine, insbesondere Nachzuchten, auswildern. Hierfür würden etwa teiloffene, betreute Meereslagunen zur Verfügung stehen. Hier können die Tiere auf eine mögliche Auswilderung vorbereitet werden oder ihren Lebensabend verbringen können. Insbesondere verbringen. Als Beipsiel gilt etwa das Dolphin Reef am roten Meer von Israel.
    Unterstützende Organisationen
    - Menschen
    für Nachzuchten ist eine Auswilderung nicht möglich. Zunächst braucht es eine Erklärung, dass die Delfinhaltung beendet wird und auch keine weiteren Tiere nachgezüchtet werden.
    Tierrechte Nürnberg
    - ETHIA Meeresschutz
    - Aktion Fair Play Berlin
    - PETA Deutschland e.V.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 457 (59 in Nürnberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 16 Nov 2019 14:36

    Überarbeitung des Petitionstextes mit weiterem Absatz zur Erklärung.


    Neue Begründung: Über 30 Delfine hat der Tiergarten Nürnberg seit Beginn der Haltung auf dem Gewissen. Darunter unzählige gescheiterte Nachzuchten. Viele Tiere sind Wildfänge und unter grausamsten Umständen nach Europa verschleppt worden. Während in den vergangenen Jahren bereits sieben deutsche Zoos und Parks die Delfinhaltung aufgegeben haben, hält lediglich Duisburg und Nürnberg an dem Spektakel auf Kosten der Tiere fest. Nicht selten werden sie mit Psychopharmaka ruhiggestellt.
    Hinzukommen Shows, bei denen die Delfine bei Musik zirkusähnliche Tricks vorführen müssen. Ihre Freiheit endet an der Betonwand des Beckens und der Glasscheibe. Ein ganzes Leben lang eingesperrt, aller Bedürfnisse beraubt, in künstliche Gruppenverbände gezwungen und das nur für menschliche Belustigung.
    Entgegen der Versuche vieler Zooverbände, die Haltung schön zu reden, stellen Wissenschaftler und Biologen Delfinarien ein ernüchterndes Zeugnis aus: die Tiere leiden unter den nicht artgerechten Haltungsbedingungen. Aus gutem Grund haben zahlreiche Länder weltweit Delfinshows und Delfinarien verboten.
    Es gibt weltweit teiloffene Meereslagunen, in denen die Tiere ihren Lebensabend verbringen können. Insbesondere für Nachzuchten ist eine Auswilderung nicht möglich. Zunächst braucht es eine Erklärung, dass die Delfinhaltung beendet wird und auch keine weiteren Tiere nachgezüchtet werden.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 23 (0 in Nürnberg)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now