openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    26-10-17 08:47 Uhr

    Alle beteiligten Akteure sind in Bewegung, um für Kohrens Jugend offene Jugendarbeit nachhaltig zu ermöglichen. Dazu zählt die Unterstützung vom Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig, vom flexiblen Jugendmanagement, dem Kreisjugendamt und der AWO.

    Um weitere Förderanträge für den Erhalt des Raumes stellen zu können und uns in der Kommune Frohburg sowie beim Jugendamt klar und deutlich zu vertreten, wollen wir einen Jugend Verein für Kohren gründen.

    Dadurch schaffen wir für Kohren-Sahlis die Möglichkeit, in die nächste Jugendhilfe-Planung mit einbezogen zu werden.

    Denn es ist natürlich nicht Aufgabe der Eltern, zusätzlich zu geleisteten Steuern, offene Jugendarbeit im Wesentlichen aus eigener Tasche zu finanzieren. Diese Aufgaben gehören in die Daseinsvorsorge der Kommune und des Landkreises (§11 SGB VIII).

    Wir freuen uns über jede Unterstützung!
    Kommt am Freitag 19:00 Uhr in die alte Grundschule Kohren-Sahlis.
    Bis dann.

    Franziska Mascheck
    Sozialarbeiterin offene Kinder-und Jugendarbeit Geithain/ Kohrener Land
    AWO Kreisverband Leipziger Land e. V.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    25-10-17 19:07 Uhr

    Es ist weiterhin viel Bewegung bei allen beteiligten Akteuren des Kinder- und Jugendrings, des Kreisjugendamtes und der AWO, um unsere Kohrener Jugend in ihrem Bedürfnis nach einem zuverlässigen Raum und fachlicher Begleitung durch offene Jugendarbeit zu unterstützen.

    Gelingt es uns, einen eigenständigen Verein für Kohrens Jugend zu gründen, können wir weitere Fördermittel beantragen und die Eltern wären entlastet.

    Denn es ist natürlich nicht die Aufgabe der Eltern, zusätzlich zu Steuern, welche sie ohnehin leisten, offene Jugendarbeit im Wesentlichen aus eigener Tasche zu finanzieren.

    Deshalb kommt alle diesen Freitag, am 27.10., 19:00 Uhr in die alte Grundschule Kohren-Sahlis, um in einem weiteren Schritt einen tatkräftigen Verein zu gründen, welcher für die Kohrener Jugend in unserer zukünftigen Kommune Frohburg und beim Jugendamt des Landkreises Gehör findet.

    Bis Freitag! Wir freuen uns über jeden Unterstützer und jede Unterstützerin!

    Franziska Mascheck
    Sozialarbeiterin offene Kinder- und Jugendarbeit Geithain und Kohren-Sahlis
    AWO Kreisverband Leipziger Land e. V.

  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    29-09-17 12:37 Uhr

    Liebe Eltern, liebe UnterstützerInnen,

    wir wollen den Verein "JugendKultur Kohren-Sahlis" gründen, um den Jugend-Raum in der alten Schule Kohren-Sahlis auch ab 2018 weiter nutzen und Jugendarbeit in Kohren-Sahlis in professioneller und kommunal eingebundener Form ermöglichen zu können.

    Dazu lade ich Sie herzlich ein und freue mich über zahlreiche Mitwirkende.

    Wann: Freitag, 27.10.17, 19:00 Uhr
    Wo: Alte Grundschule Kohren-Sahlis, Pestalozzistr. 52,1. OG

    Wozu ein Verein?
    ein JugendVerein:
    - wird über das Jugendamt mit Projektgeldern und ggf. Personalstunden gefördert,
    - kann Spenden einwerben (z. B. von lokalen Unternehmern für lokale Jugendprojekte) und
    - wird in die Sozialraumplanung/ Kommunalplanung eingebunden.

    Jugendliche brauchen einen eigenen Raum.
    Die Kommune Frohburg sagt zu, ab 2018 50% der Betriebskosten für einen Jugendraum/ Vereinsraum zu tragen. Jedoch egal welcher Raum es sein wird, 50% der Kosten müssen von den Jugendlichen, Eltern und UnterstützerInnen getragen werden.

    Um diese Ziele zu erreichen, brauchen wir für einen Verein mindestens 15 Gründungsmitglieder (bei Jugendlichen zusätzlich deren gesetzliche Vertreter). Der monatliche Mitgliedsbeitrag wird bei etwa 15 Euro liegen.

    Ab 1.10.2017 bin ich für Jugendliche in Kohren-Sahlis und Geithain aktiv und ihre Ansprechpartnerin als Fachkraft für Jugendarbeit in Geithain und im Kohrener Land bei der AWO Leipziger Land.

    Franziska Mascheck
    Sozialarbeiterin Jugendarbeit Kohrener Land
    aktueller Kontakt: info@kulturgut-linda.org

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    05-09-17 07:18 Uhr

    Es gibt Neuigkeiten!

    Wir haben eine Interimslösung für diesen Herbst. Bis Weihnachten stellt uns die Kommune Kohren-Sahlis einen Raum zur Verfügung. Der Mietvertrag liegt uns vor. Details müssen noch besprochen werden.

    Jetzt brauchen wir eure Hilfe!
    Ab Januar 2018 brauchen wir entweder einen anderen Raum oder eine zündende Idee, wie wir aus eigener Kraft 50% der Betriebskosten decken.

    Über das Jugendamt des Landkreises erhalten die Kohrener Jugendlichen ab 1.10. in Zusammenarbeit mit Geithain wöchentlich einige Stunden Begleitung im Rahmen offener Jugendsozialarbeit. Dadurch haben wir Zeit, das Projekt mit den Jugendlichen weiter zu entwickeln.

    Sobald der Vertrag für den Raum unterschrieben ist, geht es ans Einräumen!
    Bis dahin,
    Franziska

  • Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

    12-06-17 14:44 Uhr

    Liebe UnterstützerInnen

    ein kleiner Zwischenbericht zur Entwicklung des Jugendraum Projektes:
    Die Stadt stellt den Jugendlichen einen Raum im alten Schulhaus Kohren zur Verfügung. Danke! Die Kosten und die Jugendarbeit werden voraussichtlich bis Dezember 2017 gefördert. Wir haben also einen ersten Schritt geschafft. Viele liegen noch vor uns. Um unsere Ziele zu erreichen, arbeiten wir mit dem Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig und dem Jugendamt zusammen.

    Voraussetzung für ein Gelingen sind aktive Jugendliche mit Organisationswillen - den haben ca. 20 schon gezeigt, bei einem selbst organisierten Grillen und vorherigen Wiese mähen im Garten des alten Schulhauses.

    Nun brauchen wir noch unterstützende Eltern, die die Gruppe bei den kleinen Teilprojekten wie einem Einrichten des Raumes und Organisation der Nutzung begleiten. Weiterhin sind Workshops zum Beispiel Fundraising, Raumgestaltung und demokratischer Beteiligung geplant.

    Über die genauen Pläne und Termine informieren wir euch rechtzeitig.
    Die nächsten Schritte sind die Namensgebung und Organisation der Gruppe, die konkrete Förderzusage und dann der Vertragsabschluss bis erst einmal Dezember 2017 für den Raum.

    Bis dahin,
    Franziska

  • Die Petition wurde eingereicht

    19-04-17 12:23 Uhr

    In den vergangenen Wochen ist einiges passiert!

    Zunächst haben wir Unterstützung vom Kinder und Jugendring Landkreis Leipzig.
    Ein Treffen mit den Jugendlichen fand statt - das Ergebnis ist eine genauere Bedarfserhebung und weitere Vorschläge für Räume.

    Nach einem weiteren Termin beim Bürgermeister haben wir gestern einen Raum in der alten Schule Kohren angeschaut. Dieser wäre hervorragend geeignet. Als nächstes werden die Jugendlichen diesen selbst anschauen und entscheiden.

    Wenn wir uns für diesen Raum entscheiden, kommt der entscheidende Part:
    Wir müssen uns gut organisieren und die Erwachsenen unsere Jugend im Prozess begleiten und den Betrieb des Raumes gemeinschaftlich mit den Jugendlichen organisieren.

    Wenn uns das gelingt, können wir den Jugendraum mit in die Eingliederungsvereinbarung nach Frohburg nehmen. Wir zählen auf eure Unterstützung!

    Franziska

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - ... am 28.3.2017; Unterstützung durch den Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig im weiteren Proze

    25-03-17 20:25 Uhr

    Nun sind wir schon einige Schritte zusammen gegangen. Um euren Unterschriften die volle Kraft zu verleihen, wird die Petition am 28.3.17 an die Kommune übergeben.

    Der Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig kam auf mich zu. Er wird uns in den nächsten Schritten unterstützen - wozu auch mögliche Fördermittel zum realisieren unseres Projektes zählen.

    Franziska

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    24-03-17 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Stadtrat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/raum-und-zeit-fuer-kohrens-jugend

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Petition in Zeichnung - Stadtrat-Sitzung... und wie weiter?

    22-03-17 17:36 Uhr

    Sieben Kohrener Jugendliche erarbeiteten gestern eine kurze Präsentation und trugen diese mit der Unterstützung von drei Eltern bei der Stadtrat-Sitzung vor. Somit konnten wir, dank der mehr als 300 UnterstützerInnen und den statistischen Daten dieser großartigen Petitionsplattform, dem Anliegen der aktuell betroffenen Jugendlichen und Eltern sowie der zukünftig Betroffenen das Gewicht verleihen, welches es für unsere Kommune hat.

    In den nächsten Tagen wird openPetition auf Grund der hohen Beteiligung von Kohrener BürgerInnen an der Petition (180) eine Stellungnahme von unseren StadträtInnen anfragen und diese transparent auf dieser Plattform einstellen.

    Parallel dazu geht das Thema in die Ausschüsse des Stadtrates. Aktuell suchen wir gemeinsam mit der Kommune eine kurzfristige Lösung für einen Raum, der den Bedürfnissen der Jugendlichen entspricht. Das wird nicht leicht. Denn einige der vorgeschlagenen Lösungen sind nach Auffassung der Betroffenen im Moment weit davon entfernt. Langfristig sollen Lösungen zum Lokschuppen nochmal durchdacht werden.

    Wir haben den Stein ins rollen gebracht...nun muss er noch in eine gute Richtung! Das heißt noch ein ganzes Stück Arbeit. Eure Unterstützung werden wir auch zukünftig brauchen!

    Herzlich Franziska

  • Petition in Zeichnung - Kommt mit! Meeting für die Stadtratssitzung am 21.3.2017, 18:00 Uhr

    20-03-17 11:40 Uhr

    Kohrener Jugend! Kommt zahlreich und bringt Eltern und Interessierte mit! Wir wollen viele sein. Wir treffen uns am Dienstag 18:00 Uhr in der Burggasse 10 Kohren-Sahlis zur Vorbereitung und gehen dann gemeinsam zur Stadtratssitzung 19:00 Uhr. Werden wir mindestens sieben, besser 10 oder mehr? Unser Bürgermeister Herr Mohaupt und der Stadtrat lassen sich am besten mit aktiven Eltern überzeugen. Meldet euch bei mir per Mail an info@salofe.de oder telefonisch 0170 5035450.
    Bis dann, Franziska