• Petition in Zeichnung

    at 08 Nov 2018 18:52

    Sehr geehrte, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
    diejenigen, welche die Lokalpresse nicht ständig verfolgen, wollen wir heute über die Details
    der jetzigen Situation bezüglich der Wohnbebauungspläne informieren. Ja, es ist so, dass wir auf dem Weg, die wahnsinnige WBB entlang der Ludwigstraße zu verhindern, einen wichtigen Schritt vorangekommen sind. Und diesen wichtigen Etappenerfolg können wir feiern! Denn schneller als erhofft und gedacht hat sich die politische Wetterlage jüngst gedreht !
    Nachdem Bündnis90/Die Grünen als erste Fraktion von der Zustimmung zum Hölzinger/Patscha-Konzept abgerückt ist und sich gegen jegliche WBB am Sprudelhof positioniert hatte, haben wenige Tage später auch die FW/UWG-Fraktion als größte Fraktion im Stadtparlament und die CDU-Fraktion als zweitgrößte Fraktion ebenfalls diese Vernunftwende vollzogen. Beide Fraktionen argumentieren im Wesentlichen damit, dass ein solches Projekt im Herzen Bad Nauheims gegen den massiven Widerstand der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung nicht durchsetzbar sei ( FW/UWG) und sie die WBB „für nicht sinnvoll und notwendig halten“ und „die Entstehung einer Straßenschlucht generell nicht als städtebaulich sinnvoll erachten“ ( CDU-Fraktion).
    Inzwischen sind die entsprechenden Anträge von den genannten Fraktionen gestellt worden und werden in der nächsten Woche in den Ausschüssen insbes. im Haupt- und Finanzausschuss beraten und entschieden.
    Am 22. November findet dann die alles entscheidende Stadtverordnetenversammlung statt !
    Es ist enorm wichtig, dass viele Bürger durch ihre Anwesenheit bekunden, wie wichtig für sie diese Angelegenheit ist und auf welcher Seite sie stehen: 19.30 Uhr im großen Saal in der Trinkkuranlage.
    (Sie können sich im übrigen selbst laufend über die Sitzungen der Gremien und deren TO informieren. Hier der Weg: Homepage der Stadt Bad Nauheim, dort in Bürgerservice, dann in Onlinedienste, dort runterscrollen bis Ratsinformationssystem und dort sind dann Sitzungskalender und Gremien einsehbar).
    Erst wenn die Mehrheit gegen die WBB in der Stadtverordnetenversammlung wirklich steht, haben wir unser Ziel erreicht und „der Sprudelhof ist endgültig gerettet“.
    In jedem Fall werden wir am Samstag, dem 8. Dezember von 10.00 bis 16.00 Uhr wieder mit einem Infostand auf der Stresemannstraße an der Stele präsent sein, um unser Anliegen aktiv zu vertreten !
    Wir würden uns freuen, wenn Sie/Ihr uns dort besuch(t)en !
    Bitte lasst nicht nach, für unsere Ziele zu werben ! Nur noch 4 Unterzeichner und wir haben die
    5.000er Marke geschafft ! Phänomenal !
    Dank an Alle, ohne Sie/Euch wären wir nichts !
    Erik Meyer/Anne Schneider als Sprecher und die gesamt Kerngruppe

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now