Änderung am Text der Petition

30.08.2012 20:20 Uhr

Rechtschreibfehler
Neue Begründung: Zitat von Klaus R.
Niemals darf dieses inzwischen längst für die Ernährung des Menschen unnötige Tiermorden in den Schlachthöfen zum Gegenstand einer, irgendeiner Wette gemacht werden, egal von wem. Das erinnert mich an die die hirnrissige Sache mit dem "Kunstobjekt" Schaaf, Schaf, das von durchgeknallten Möchtegern Künstler ''Künstlern'' der Kunstakademie in Berlin vor einiger Zeit als "Event" initiiert worden war. Alles dass das dürfen wir, wenn wir uns selber noch im Spiegel betrachten können wollen, einfach so hinnehmen, etwa nach dem Motto: Wir können‘s doch nicht verhindern. Etwas doch nicht verhindern können heißt doch nicht, sich geknickt zurückzulehnen und solche menschenunwürdigen Vorgänge ihren freien Lauf zu lassen. Um es mal ganz krass als Metapher darzustellen - hier werden, menschlichen Verhaltens gemäß eher die Ohren gespitzt und die Augen aufgerissen – wenn Menschen ermordet werden sollen, dann stellen wir uns auch nicht breitbeinig hin und erklären großkotzig, die wurden doch sowieso nur geboren, um letztendlich zu sterben.