• Vandalismus verhindert vereinbarten Kompromiss

    at 24 Oct 2018 09:46

    Leider haben wir keine guten Nachrichten. Eigentlich wollten wir heute mitteilen, dass der am letzten Donnerstag vereinbarte Kompromiss umgesetzt worden, die Rampe wieder offen ist und wir die Petition erfolgreich beenden können. Das Tiefbauamt hat äußerst schnell den Worten Taten folgen lassen und die Drängelgitter seit Anfang der Woche eingebaut, um heute (24.10.18) die Rampe wieder freizugeben.
    Allerdings in der letzten Nacht alles zerstört. Aufgestellte Absperrungen wurden umgeschmissen und die eingebaute Drängelgitter herausgerissen und in die Alb geworfen. Dies ist strafbarer Vandalismus, den wir aufs äußerste verurteilen. Mitarbeiter des Tiefbauamts waren heute morgen vor Ort und zurecht enttäuscht und verärgert, dies können wir gut nachvollziehen.
    Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall hat, möge diese bitte dem Polizeiposten Rüppurr melden.
    Solcher Vandalismus verhindert jeden Dialog und eine Verbesserung der Situation.
    Am Ende leiden darunter besonders die Kinder auf Ihrem Schulweg, die weiter durch die Umleitung einer gefährlichen Situation ausgesetzt sind.

    Einen Bericht zum Dialog am Donnerstag den 18.10. finden Sie hier: www.openpetition.de/petition/blog/ruecknahme-der-sperrung-der-fuss-und-radweg-rampen-der-weiherfeldbruecke/4

    Wir sind enttäuscht und ratlos.
    Frank Thissen, Andreas Sexauer

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international