• Petition in Zeichnung - Fortschritte beim Indianerspielplatz

    at 08 Apr 2019 15:36

    View document

    Lieber Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition "Sanierung des Indianerspielplatzes",

    herzlichen Dank für Eure Bereitschaft, die Petition zu untersützen und mit Eurem Namen dafür einzustehen.

    In den vergangenen Tagen gab es zwei Gespräche meinerseits mit der zuständigen Bürgermeisterin Bettina Lisbach. Jetzt hat sie ihre Äußerungen schriftlich fixiert.
    Es gibt zunächst einmal Klarheit darüber, dass
    + die umfassende Sanierung erst im Herbst/Winter 2019/2020 stattfindet,
    + der Baubeginn für September 2019 geplant ist,
    + die Fertigstellung im April 2020 geplant ist,
    + die Wasserspielanlage noch zum kommenden Sommer hin erneuert wird und
    + die maroden Baumstämme entfernt werden, weil sie wegen den Wespen, die sich dort vielfach verkriechen, eine Gefahr für die Kinder darstellen, insbesondere in trockenen Sommern wie 2018.

    Die späte Umsetzung wird mit langen Lieferzeiten bei den Spielgeräten und stark ausgelasteten Fachfirmen begründet. Das ist sehr schade, aber zumindest beim letzten Punkt kann ich das bestätigen. Die öffentliche Hand leidet im Moment darunter, dass Firmen extrem ausgelastet sind und tendenziell lieber private Aufträge annehmen als öffentliche. Das bekommen derzeit sämtliche Kommunen zu spüren. Zudem wäre im Februar noch Zeit gewesen, eine Sanierung vor dem Sommer abzuschließen, das ist jetzt nicht mehr der Fall. Insofern macht es Sinn, den Kinderspielplatz für diesen Sommer so zu belassen. Denn ansonsten wäre er tatsächlich nicht nutzbar.

    Immerhin herrscht nun Klarheit, wann etwas vorangeht. Es gibt jetzt Aussagen, mit denen man die Bürgermeisterin bzw. das Gartenbauamt rechtzeitig konfrontieren kann, wenn die Wasserpumpe nicht kommen sollte oder im September nicht mit der Sanierung begonnen wird. Falls das eintritt, würde ich in diesem Fall mit den Unterschriften auf das Dezernat zugehen und eine öffentliche Übergabe auf dem Spielplatz organisieren, zu der dann alle Kinder der Eltern, die hier unterzeichnet haben, eingeladen werden ( und natürlich alle Eltern und die weiteren Unterstützerinnen und Unterstützer), ebenso die Bürgermeisterin Lisbach und die Leiterin des Gartenbauamts, Frau Lutz. Und insofern waren die Unterschriften jetzt auch nicht umsonst. Sie können noch einmal sehr wichtig werden.
    Das Originalschreiben hänge ich an, so dass es für alle nachvollziehbar ist.

    Viele Grüße
    Marcus Dischinger

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now