Regione: Essen
Costruzioni

Schützen Sie die historische Eyhof-Siedlung in Essen-Stadtwald vor einem Teilabriss!

La petizione va a
Oberbürgermeister Thomas Kufen, Rat der Stadt Essen, Beigeordnerter Martin Harter
2.057 Sostenitori
100% conseguito 2.000 per obiettivo di raccolta
  1. Iniziato gennaio 2021
  2. Collezione ancora > 9 Wochen
  3. Trasferimento
  4. Dialogo con il destinatario
  5. Decisione
Acconsento affinché i miei dati siano alvatiIl promotore può vedere la mia Nome e luogo e trasmetterla al destinatario della petizione. Posso evocare questo consenso in qualsiasi momento.

Petition in Zeichnung - Dringende Bitte an die Unterschreiber*innen der Petition

alle ore 29/09/2021 19:29

Liebe Unterschreiber*innen der Petition zum Erhalt der Eyhof-Siedlung,
dankenswerter Weise haben Sie sich durch Ihre Unterzeichnung der Petition für den Erhalt der Eyhof-Siedlung in Essen-Stadtwald eingesetzt. Ob unsere Petition und damit auch Ihr Engagement erfolgreich sein wird, ist zur Zeit noch nicht entschieden. Zwar scheint die Stadt einerseits weiterhin geneigt zu sein, dem Anliegen des Investors zu entsprechen und ihm Abriss und Neubau zu gestatten. Andererseits aber will sie jetzt eine Online-Befragung der Interessierten durchführen, in der sie wohl über die rechtlichen Voraussetzungen und Folgen einer Unterschutzstellung der Siedlung im Sinne der Erhaltungssatzung nach §172 BauGB informieren will. Welche weiteren Absichten die Stadt mit dieser Information verfolgt, wissen wir nicht. Möglichst zahlreiche Anmeldungen zu dieser Online-Veranstaltung scheinen uns deswegen überaus wichtig, denn ein so bekundendes reges Interesse am Siedlungserhalt wird auf die Stadt sicher Eindruck machen.
Deshalb unsere inständige Bitte an Sie: Melden Sie sich zu dieser Videokonferenz am 5.10. um 19h unter folgender Adresse:
www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1444575.de.html
Die Ankündigung der Veranstaltung ist erst am 26.09. auf der Homepage der Stadt Essen erschienen und bis heute nirgendwo anders bekannt gemacht worden. Wir möchten vermeiden, dass die Essener Baubehörde danach dem Anliegen des Investors folgt mit der Begründung, es interessiere sich keiner für den Erhalt der Siedlung! Bitte, widmen Sie eine Stunde unserem Anliegen und schalten Sie sich in diese Sitzung am kommenden Dienstag ein. Für kritische Kommentare gegenüber dem Bauvorhaben wären wir sehr dankbar.
Mit herzlichem Dank für Ihr nochmaliges Engagement, mit allen guten Wünschen und solidarischen Grüßen,
Ihre Hannah Feldhammer, BI Eyhof-Siedlung

Angehängt ist der Flyer zur Information der Bewohner*innen der Siedlung


Änderungen an der Petition

alle ore 07/06/2021 11:22

Das Verfahren ist vonseiten der politischen Entscheidungsträger noch immer nicht abgeschlossen. CDU und Grüne streben u.a. evtl. eine Bürgerbefragung an..


Neues Zeichnungsende: 31.12.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.878



Änderungen an der Petition

alle ore 29/01/2021 16:31

Die Änderung im ersten Absatz der Petition erfolgte, um dem Einwand des Herrn U. Kroll entsprechend hervorzuheben, dass der Torbogen selbst nicht vom Abriss bedroht ist, sondern nur die Häuser im unmittelbaren Anschluss, die im Besitz der GEWO sind.


Neuer Petitionstext:

Die GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG plant den Abriss von sechs Häusern (Angerstraße 17-29) unmittelbar links des abgebildeten markanten Torbogens, das Symbol der 100-jährigen Eyhof-Siedlung in Essen-Stadtwald. Damit würde ein wesentlicher Teil der markantenprägnanten Siedlungs-Symmetrie zerstört werden.

An deren Stelle plant die GE-WO einen gegenüber den Siedlungsbauten völlig stilwidrigen Neubaukomplex. Dieser soll zu einer maximalen, lückenlosen Verdichtung der Bebauung mit erheblicher Vergrößerung der Baukörper in Breite, Länge und Höhe gegenüber den bisherigen für die Siedlung typischen Bauten führen. Grünflächen und Luftzufuhrräume würden vernichtet, von dem destruktiven Eingriff in eine bauhistorisch und stadtgeschichtlich bedeutsame Siedlung Essens ganz abgesehen.

Deswegen fordern wir:

Der Rat der Stadt Essen möge beschließen, die Eyhof-Siedlung gemäß §172 BauGB unter Erhaltungsschutz zu stellen.

Dies hatte die Bezirksvertretung II bereits am 27. August 2020 mehrheitlich beschlossen, um den Abriss eines wesentlichen Teils der Siedlung zu verhindern. Zitat:

„Die Bezirksvertretung II spricht sich für den Erhalt der Eyhofsiedlung aus und bittet die im Rat der Stadt Essen vertretenen Fraktionen mehrheitlich für die Eyhofsiedlung eine Erhaltungssatzung zu erlassen.“


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 741


Grundriss Eyhof-Siedlung

alle ore 23/01/2021 13:44

Die rot markierten Häuser sin vom Abriss bedroht. Dadurch würde die Symetrie der Siedlung zerstört.





Maggiori informazioni sul argomento Costruzioni

Contribuisci a rafforzare la partecipazione civica. Vogliamo che le tue istanze siano ascoltate e allo stesso tempo rimanere indipendenti.

Promuovi ora