Jetzt ist das Parlament gefragt

28.04.2016 06:00 Uhr


openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Stadtrat Stein eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 380 Unterschriften aus Stein erreicht hat.


Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.


Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
www.openpetition.de/petition/stellungnahme/stein-soll-eine-stadt-im-gruenen-bleiben-ja-zum-schutz-unserer-baeume


Was können Sie tun?

Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


Petition in Zeichnung - Hurra, das Quorum ist erreicht!

22.04.2016 21:44 Uhr

Im Endspurt ist uns doch noch gelungen, das Quorum von 380 Unterschriften aus Stein zu erreichen.

Eigentlich war die Luft schon etwas draußen, weil der Stadtrat bereits in seiner Sitzung am 26. Januar die vorgelegte Baumschutzverordnung abgelehnt hat.

Die Argumente von Verwaltung und Stadtratsmehrheit waren sehr widersprüchlich.

Es wurde vorgebracht, dass durch eine Schutzverordnung der Verwaltung ein personeller Mehraufwand entstehen würde. Wie kann das stimmen, wenn angeblich bereits jetzt die meisten Bürger sich beraten lassen, wenn sie einen Baum fällen wollen?

Einerseits hieß es, die Steiner Bürger würden sehr verantwortungsvoll mit ihrem Baumbestand umgehen. Sehr groß scheint das Vertrauen aber nicht zu sein, wenn andererseits befürchtet wird, dass es vor Einführung einer Verordnung zu massenhaften Abholzungen kommen könnte.

Schließlich wurde noch argumentiert, dass auch bei Vorliegen einer Schutzverordnung sehr viele Bäume dann eben mit Genehmigung gefällt würden. Aber selbst wenn das in 90 Prozent der Fälle zuträfe, könnte man doch 10 Prozent retten. Würde sich das nicht lohnen?

Auf jeden Fall sind jetzt die Stadträte noch mal aufgefordert, mit stichhaltigen Argumenten die Steiner Bürger davon zu überzeugen, warum sie eine Baumschutzverordnung in jeglicher Form ablehnen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Helga Engels

Hurra, das Quorum ist erreicht!

22.04.2016 21:38 Uhr

Im Endspurt ist uns doch noch gelungen, das Quorum von 380 Unterschriften aus Stein zu erreichen.

Eigentlich war die Luft schon etwas draußen, weil der Stadtrat bereits in seiner Sitzung am 26. Januar die vorgelegte Baumschutzverordnung abgelehnt hat.

Die Argumente von Verwaltung und Stadtratsmehrheit waren sehr widersprüchlich.

Es wurde vorgebracht, dass durch eine Schutzverordnung der Verwaltung ein personeller Mehraufwand entstehen würde. Wie kann das stimmen, wenn angeblich bereits jetzt die meisten Bürger sich beraten lassen, wenn sie einen Baum fällen wollen?

Einerseits hieß es, die Steiner Bürger würden sehr verantwortungsvoll mit ihrem Baumbestand umgehen. Sehr groß scheint das Vertrauen aber nicht zu sein, wenn andererseits befürchtet wird, dass es vor Einführung einer Verordnung zu massenhaften Abholzungen kommen könnte.

Schließlich wurde noch argumentiert, dass auch bei Vorliegen einer Schutzverordnung sehr viele Bäume dann eben mit Genehmigung gefällt würden. Aber selbst wenn das in 90 Prozent der Fälle zuträfe, könnte man doch 10 Prozent retten. Würde sich das nicht lohnen?

Auf jeden Fall sind jetzt die Stadträte noch mal aufgefordert, mit stichhaltigen Argumenten die Steiner Bürger davon zu überzeugen, warum sie eine Baumschutzverordnung in jeglicher Form ablehnen.

Änderungen an der Petition

10.01.2016 11:59 Uhr

Wir sind einen großen Schritt weiter, das Quorum von 380 Unterschriften zu erreichen. Aber damit wir nicht kurz vor dem Ziel scheitern, haben wir die Zeichnungsfrist verlängert.
Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

Petition in Zeichnung - Wir sind auf einem guten Weg ...

06.12.2015 18:07 Uhr

Unsere Petition zum besseren Schutz der Bäume in Stein macht Fortschritte.
Wir haben am Samstag, dem 5. Dezember, an einem gemeinsamen Stand von Bund Naturschutz, Bündnis 90/Die Grünen, Freien Wählern und SPD vor dem Forum eifrig Unterschriften gesammelt.
Die Zahl der Unterstützer ist auf 210 gestiegen, doch um die angestrebten 380 Stimmen zu erreichen sind noch große Anstrengungen erforderlich.
Bitte werben Sie deshalb in der Nachbarschaft und in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis für unser Anliegen, damit Stein eine Stadt im Grünen bleibt.

Vielen Dank und herzliche Grüße!