Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt

10.02.2014 20:39 Uhr

Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,

vielen Dank für eure Hilfe. Wir haben unser Ziel erreicht, der Senatsbeschluss hat Bestand und wurde nicht vom Hochschulerat gekippt.Nun beginnt die Suche nach einem neuen Prorektor für Lehre, Studium und außenbeziehungen. Wir wollen einen kooperativen Weg mit der Hochschule einschlagen und daher beenden wir diese Petition.
Wir freuen uns über alle, die sich über den AStA weiter auf dem Laufenden halten wollen.


Eure studentischen Vertreter

Petition in Zeichnung

30.01.2014 22:09 Uhr

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,
Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,

Als erstes möchten wir uns bei euch allen für eure Unterstützung und euer Vertrauen in uns bedanken. Die Petition hat fast ihre 900 Stimmen erreicht, was für die kurze Zeit wirklich ein beeindruckendes Ergebnis ist! Danke hierfür!

Morgen (Freitag 31.01.) findet die entscheidende Sitzung des Hochschulrates statt, in der das Votum des Senats entweder akzeptiert oder übergangen wird.
Egal wie es ausgeht - wir wollen unsere Hochschulratsmitglieder empfangen und zeigen das wir zusammenhalten und dass wir uns für unsere Meinung stark machen!

Wir treffen uns morgen ab 14.15 Uhr im AStA und werden um 14.30 Uhr gemeinsam zum Treffpunkt gehen.

Wir hoffen sehr auf eure Unterstützung, so knapp vor der Zielgeraden.
Wir wissen auch, dass es ein Freitagnachmittag ist und dass heute Spoho Party ist, aber bitte nehmt euch diese Stunde Zeit, denn diese Stunde hat Auswirkungen auf die nächsten 6 Jahre an der Spoho.

Wir freuen uns über jeden!
Bis morgen und Danke,

Eure studentischen Vertreter,
Alex, Peter, Thomas, Caro, Basti und Christian

Korrektur zur Nennung der betroffenen Hochschuleinrichtungen

27.01.2014 23:53 Uhr

Liebe Unterstützer,

an zweit Textstellen der Petition werden spezielle Einrichtungen der Hochschule namentlich genannt, die Marketing-Abteilung, der Career Service und die Studienberatung.
Da eine Nachbearbeitung des Textes bei einer laufenden Petition nicht möglich ist, möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir die betroffenen Stellen in unsere Petition aufgenommen haben, ohne explizit Rücksprache mit ihnen zu halten. Wir wollten nur verdeutlichen, dass die Probleme nicht nur seitens der Studierendenschaft bestehen.
Wir bitten um Entschuldigung für die Nennung und werden stattdessen zukünftig den Begriff "zentrale Einrichtungen, welche für die Studierenden von großer Wichtigkeit sind".

Es lag nicht in unserer Absicht einzelne Personen in Schwierigkeiten zu bringen oder neue Probleme zu erschaffen, wo eigentlich keine sind.