• Der Petition wurde entsprochen

    at 22 Oct 2016 16:27

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie werden es der Presse entnommen haben, dass unsere Petition zum Erfolg geführt hat. Wir freuen uns darüber sehr und möchten die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihre Unterstützung und Unterschrift nochmals danke zu sagen.
    Seit der Übergabe der Unterschriften an Oberbürgermeister Christian Schuchardt am 04. September 2015 hat sich einiges getan. Zum einen hat sich der Oberbürgermeister selbst für die Nachtbusse stark gemacht, weil er sie als Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität ansieht, und zum anderen hat er uns die entscheidenden Gespräche vermittelt.
    Bei den vielen Runden mit den Zuständigen bei der Würzburger Straßenbahn GmbH und der Fachabteilung der Stadt, wurde das ursprüngliche Konzept, für das Sie unterschrieben haben, weiter verbessert.
    An dieser Stelle gilt mein Dank Niklas Dehne, der den Entwurf hierzu gemacht hat, und bei den Verbesserungen maßgeblich, wenn nicht sogar ausschlaggebend, beteiligt war. Ebenso danke ich den Experten der WSB, insbesondere Herrn Lehmann, Herrn Manger und Herrn Steinmetz, die die verschiedenen Versionen (zum Teil durch abendliches Abfahren der Strecke) auf ihre Machbarkeit hin überprüft und Alternativen aufgezeigt haben.
    Ich denke, Sie haben Verständnis, dass das alles sehr viel Zeit gekostet hat. Letztendlich haben wir aber ein Konzept, das tragfähig ist und alle Fehler des gescheiterten Versuchs von 2010/11 überwunden hat.
    Die Finanzierung wird von der Stadt, den Studierenden und den Nutzern gemeinschaftlich getragen: Die Stadt bringt die bisher im nächtlichen Schienenersatzverkehr gefahrenen Kilometer ein. Hinzu kommen die Einnahmen aus den Ticketverkäufen. Der Restbetrag in Höhe von drei Euro pro Semester übernehmen die Studierenden.
    Die Verhandlungen hierüber sind bereits abgeschlossen und seit letztem Donnerstag – Sie werden es den Medien entnommen haben – hat der Stadtrat die Nachtbusse einstimmig genehmigt. Damit steht dem Würzburger Nachtbus nichts mehr im Wege!
    Sie werden sich nun sicher fragen, wie der Nachtbus fahren wird. Hier muss ich Sie leider noch um etwas Geduld und Ihr Verständnis bitten. Wir wollen der Pressekonferenz, wo die Konzeption dargelegt und erläutert werden soll, nicht vorgreifen.
    Die Pressekonferenz findet am kommenden Donnerstag, den 25. Oktober 2016, um 19.30 Uhr statt und ist live auf unserer Facebook-Seite nachzuverfolgen: www.facebook.com/erfahrungwaehlen/?fref=ts
    Ein Facebookaccount ist nicht nötig, um den Live-Stream sehen zu können. Sollten Sie jedoch einen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ein „Like“ dalassen würden, um unsere weitere Arbeit zu unterstützen. Selbstverständlich werden wir Sie nach der Pressekonferenz über die heute ausgesparten Details informieren.

    Mit den besten Wünschen,
    Stephan Hemmerich
    (Fachschaftsmitglieder – Erfahrung wählen)

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern