Stadtrat Würzburg Statements

Overview of statements in the parliament
Answer number Percentage
I agree / agree mostly   6 11,8%
I abstain   5 9,8%
I disagree   4 7,8%
No statement   1 2,0%
No answer yet   32 62,7%
No request sent. Email address unavailable.   3 5,9%

3% support a parlamentary request.
9% support a public hearing in a committee of experts.
5% support a public hearing in the parliament/plenum.

Laura Wallner

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 28 Apr 2016

I agree / agree mostly.

Ich stimme dem Anliegen grunsätzlich zu. Eine Stadt wie Würzburg, in der gerade durch die drei Hochschulen viele junge Menschen leben, braucht ein funktionierendes Nachtbussystem.
Ein solches Nachtbussystem würde Würzburg als Hochschulstadt attraktiver und den Weg für viele Menschen in den späten Abendstunden und in der Nacht sicherer und einfacher machen. Das käme nicht nur Studierenden, sondern auch vielen anderen Menschen in Würzburg zugute.
Das Konzept der Studierendenvertretung, das bereits vor einigen Monaten entwickelt wurde, halte ich zumindest für eine gute Diskussionsgrundlage. Über eine konkrete Ausgestaltung und die Finanzierung werden wir dann sicher noch diskutieren müssen.

Joachim Schulz

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 15 Sep 2015

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.

Würzburg lebt von seiner Attraktivität, speziell für Studentinnen und Studenten. Eine entsprechende Anbindung in die Innenstadt ist ebenso wichtig, wie besondere Ausgehmöglichkeiten und attraktive Hot Spots. Dies beeinflusst neben der Qualität der Hochschulen oder der Versorgung mit Wohnraum die Studienplatzwahl junger Studenten. Somit ist eine attraktive und lebendige Stadt und die Erreichbarkeit und Mobilität innerhalb der Stadt ein wesentlicher Standortfaktor, welcher eine Finanzierung eines ausgedehnten ÖPNV rechtfertigen könnte.

Homaira Mansury

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 15 Sep 2015

I agree / agree mostly.

Würzburg benötigt als lebhafte Stadt mit seinen Studierenden und anderen Menschen, die sich auf einen funktionierenden ÖPNV stützen möchten, auch ein gutes Nachtbus-System. Gerade in den Abend- und Nachtstunden sehen sich viele Bürger/innen gezwungen, einen PKW zu nutzen, um sicher und zuverlässig nach Hause zu kommen. Ein funktionierendes Nachtbus-Konzept würde hier Abhilfe schaffen und mehr Menschen würden - auch zu anderen Zeiten - vom Auto auf den ÖPNV umsteigen. Das entlastet insgesamt die Verkehrssituation in Würzburg.

Sebastian Roth

is a member of parliament Stadtrat

Die Linke last modified: 08 Sep 2015

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I support a public hearing in the committee of experts.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

EIn attraktiver Nahverkehr ist ein wichtiges Gut, ein Motor für eine Studentenstadt. Hierdurch würden viele ein günstiges und ansprechendes Verkehrsmittel erhalten. Würzburg hinkt im Bereich des Nahverkehrs massiv hinterher und es bedarf dringend einer richtungsweisenden Verbesserung.

Alexander Kolbow

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 07 Sep 2015

I agree / agree mostly.
✓   I support a public hearing in the committee of experts.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Ich stimme dem Anliegen der Petition grundsätzlich zu. Vielen (besonders jungen) Menschen ist ein Nachtbussystem ein wichtiges Anliegen. In einer Universitätsstadt wie Würzburg müsste auch der Bedarf für ein Nachtbussystem gegeben sein. Leider wurden die bisherigen Testphasen nicht gut genutzt. Aus meiner Sicht waren die bisherigen Testphasen jedoch zu kurz und zu schlecht beworben. Deshalb würde ich mich für eine erneute Testphase aussprechen, die länger andauert und durch Marketing begleitet wird.

Lore Koerber-Becker

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 07 Sep 2015

I agree / agree mostly.

Ich stimme dem Anliegen grundsätzlich zu. In einer Hochschulstadt wie Würzburg ist ein vernünftiges Nachtbus-System eine wichtige Ergänzung zum vorhandenen ÖPNV. Gerade in den Abend- und Nachtstunden sehen sich viele Bürgerinnen und Bürger - auch in den Landkreisgemeinden - gezwungen, auf´s Auto zurückzugreifen, um sicher und zuverlässig nach Hause zu kommen. Ein funktionierendes Nachtbus-System würde hier Abhilfe schaffen und mehr Menschen würden - auch zu anderen Zeiten - vom Auto auf den ÖPNV umsteigen. Das entlastet insgesamt die Verkehrssituation in Würzburg. Über die konkrete Ausgestaltung und die Frage, wie auch die Landkreisgemeinden mit einbezogen werden können, sowie über die Finanzierung kann und muss man da sicherlich noch diskutieren.

Heinz Braun

is a member of parliament Stadtrat

ÖDP, last modified: 28 Apr 2016

I abstain.

Ja, es gibt durchaus ein Paar gute Gründe die für den Betrieb solcher Nachtlinien sprechen,
sie nenne ja einige davon.
Dennoch sollte man Nutzen und Aufwand gegenüberstellen.
Kostenintensive Buslinien zu diesen Nachtstunden, werden wohl derzeit bei weitem nicht wirtschaftlich sein und belasten so am Ende auch die Fahrpreise für alle Nutzer des ÖPNV und macht ihn auch nicht attraktiver.
Das wäre dann auch nicht fair gegenüber den Nutzern die auf den ÖPNV angewiesen sind.

Wenn also, so etwas Wirtschaftlich vernünftig darstellbar ist, warum nicht.

Ansonsten wäre es für mich wichtiger, die nicht so wirtschaftlichen, aber notwendigen Linien am Tag und in den Abendstunden mit vernünftigen Taktzeiten zu betreiben.

Matthias Pilz

is a member of parliament Stadtrat

Grüne, last modified: 28 Apr 2016

I abstain.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Ich kann mir durchaus punktuelle Verbesserungen des ÖPNV-Angebots in den Abend- und Nachtstunden vorstellen. "24 Stunden täglich" halte ich aber für überzogen, dafür stehen nach den ernüchternden Ergebnissen des letzten Nachtbus-Versuchs Aufwand und Nutzen in keinem angemessenen Verhältnis. Im übrigen werden gerade die Angebote für den Studiverkehr regelmäßig zwischen Studentenwerk, Studierendenvertretung und WVV abgestimmt.

Bei diesem "teils/teils" halte ich Enthaltung für die ehrlichere Zusammenfassung als eine beifallsheischende Zustimmung.

MfG Matthias Pilz

Udo Feldinger

is a member of parliament Stadtrat

SPD, last modified: 16 Sep 2015

I abstain.
✓   I support a public hearing in the committee of experts.

Ich habe bereits das im Dezember 2010 für vier Monate eingeführte Nachtbusangebot (5 Buslinien fuhren in den Nächten von Fr auf Sa und von Sa auf So, 1 Euro Nachtzuschlag) der Würzburger Straßenbahn GmbH unterstützt. Leider war die Resonanz bei den ÖPNV-Nutzern sehr sehr gering, so dass dieser Probelauf wieder eingestellt wurde. Wie ich sehe, haben insgesamt 2.165 Personen, davon fast 1.800 Personen aus Würzburg die Petition unterzeichnet. Es gibt jedoch über 34.000 Studierende, die an den 3 Hochschulen in Würzburg eingeschrieben sind. Eine endgültige Entscheidung für eine zweite Testphase kann ich erst treffen, wenn mir aktualisierte Fahrpläne und Zahlen für eine neues Nachtbusangebot vorliegen. Daher meine Enthaltung.

Judith Jörg

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 15 Sep 2015

I abstain.

Ich kann zu diesem Thema noch keine Stellungnahme abgeben, da wir uns als Fraktion noch nicht besprochen haben. Soweit mir aber bekannt ist, gab es schon einmal entsprechende Angebote, die aufgrund der niedrigen Fahrgastzahlen nicht wirtschaftlich waren.

Aron Schuster

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 07 Sep 2015

I abstain.
✓   I support a public hearing in the committee of experts.

Sachverhalt sollte zunächst detailierter aufgearbeitet werden. (Wirtschaftlichkeit, progn. Auslastung, etc.)

Dr. Christine Bötsch

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 28 Apr 2016

I disagree.

Mitteilung der WSB: Im Zeitraum vom 11.12.2010 bis 27.03.2011 wurde im Stadtgebiet Würzburg schon einmal ein Nachtbus-Liniennetz betrieben. In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag wurden stündlich im Zeitraum von 01:00 Uhr bis 05:00 Uhr jeweils 5 Linien in alle Stadtteile angeboten. An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet bestanden wechselseitige Umsteigemöglichkeiten.

Die Inanspruchnahme des Nachtbuslinienverkehrs lag bei durchschnittlich 2,89 Fahrgästen pro Fahrt.

Momentan existiert ein Nachtbus unter der Linienbezeichnung N1-N7, der während der Betriebsruhe der Straßenbahnlinien die Stadtteile anfährt, die tagsüber von der Straßenbahn erschlossen werden, zusätzlich auch die Stadtteile Lindleinsmühle und Versbach.

Für eine Ausweitung Nachtbusverkehrs sehe ich keinen finanziellen Spielraum im städtischen Haushalt.

Sabine Wolfinger

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 28 Apr 2016

I disagree.

Natürlich ist eine mögliche Nutzung des ÖPNV in den Nachtstunden und somit die stetige Mobilität zunächst einmal auf den ersten Blick eine begrüßenswerte Wahlmöglichkeit. Doch nicht alles, was wünschenswert ist, ist auch finanziell realisierbar.Es bedarf einer genauen
Kosten-Nutzen Abwägung. Die Aufstockung der Linien in den Nachtstunden erfordert einen erhöhten Personalbedarf, der durch die Nutzung gedeckelt sein muß. Aus wirtschaftlichen
Gründen lehne ich daher die Petition ab.

Karl Graf

is a member of parliament Stadtrat

FDP/Bürgerforum, last modified: 15 Sep 2015

I disagree.
✓   I support a public hearing in the committee of experts.

Der ÖPNV in Würzburg wird mit ca € 17.000.000,-- pro Jahr gefördert. Durch Ihre unklaren Forderungen (wieviel Linien, in welcher Zeit?) steigt das Defizit weiter. Das Angebot würde nur von wenigen Personen angenommen, es würden Geisterlinien entstehen die heiße Luft zur Nachtzeit befördern.

Anke Stumpf

is a member of parliament Stadtrat

CSU, last modified: 10 Sep 2015

I disagree.

Leider war in der Testphase vom 11.12.2010 bis 27.03.2011 Stadtgebiet Würzburg (Nachtbus-Liniennetz) die Annahme des Angebots des Nachtbusses sehr gering. Es fuhren durchschnittlich 2,89 Fahrgästen pro Fahrt. (Auskunft WSB). Daher ist ein stadtweites Angebot eines Nachtbusses nicht möglich.

Karin Miethaner-Vent

is a member of parliament Stadtrat

Grüne, last modified: 28 Apr 2016

No statement.

Ich beantworte grundsätzlich keine Forderungen, die mit ja/nein/ Enthaltung, Fristsetzung und Veröffentlichung beantwortet werden müssen.

Ich verstehe Ihr Anliegen, halte es aber nicht für das Hauptpropblem des Würzburger ÖPNV.

Haben Sie nicht an die Vororte Höchberg, Gerbrunn, Zell usw. gedacht, die genauso weit von der Innenstadt entfernt sind, wie Oberdürrbach oder Heidingsfeld?

Rainer Schott

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Kurt Schubert

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake

is a member of parliament Stadtrat

SPD
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Joachim Spatz

is a member of parliament Stadtrat

FDP/Bürgerforum
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Sabine Steinisch

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Benita Stolz

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Silke Trost

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Hans-Jürgen Weber

is a member of parliament Stadtrat

WL
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Emanuele La Rosa

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Barbara Lehrieder

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Nadine Lexa

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Hans Werner Loew

is a member of parliament Stadtrat

SPD
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Antonino Pecoraro

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Micaela Potrawa

is a member of parliament Stadtrat

WL
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Andy Puhl

is a member of parliament Stadtrat

FWG
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Wolfgang Roth

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Wolfgang Scheller

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Charlotte Schloßareck

is a member of parliament Stadtrat

FPD/Bürgerforum
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Thomas Schmitt

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Wolfgang Baumann

is a member of parliament Stadtrat

ZfW
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Raimund Binder

is a member of parliament Stadtrat

ÖDP
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Uwe Dolata

is a member of parliament Stadtrat

FWG
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Willi Dürrnagel

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Erich Felgenhauer

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Patrick Friedl

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Michael Gerr

is a member of parliament Stadtrat

Grüne
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Josef Hofmann

is a member of parliament Stadtrat

FWG
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Heinrich Jüstel

is a member of parliament Stadtrat

SPD
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Christiane Kerner

is a member of parliament Stadtrat

ÖDP
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Ingo Klünder

is a member of parliament Stadtrat

WL
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Oberbürgermeister Christian Schuchardt

is a member of parliament Stadtrat

CDU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Dr. Adolf Bauer

is a member of parliament Stadtrat

CSU
asked on 01 Sep 2015
No answer yet

Gisela Pfannes

is a member of parliament Stadtrat

SPD

No request sent. Email address unavailable.

Sonja Buchberger

is a member of parliament Stadtrat

CSU

No request sent. Email address unavailable.

Helga Hoepffner

is a member of parliament Stadtrat

CSU

No request sent. Email address unavailable.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern