openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    26-11-17 16:06 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    vor ungefähr zwei Jahren habt Ihr mit Eurer Unterschrift dazu beigetragen, dass seit einem Jahr Nachtbusse auf Würzburgs Straßen rollen. Nach einem Jahr haben sich Studierende und WSB/WVV nochmal zusammengesetzt und und Fazit gezogen: Die Nachtbusse sind ein voller Erfolg.

    Für alle, die es lieber etwas genauer haben, hier der Link zum Artikel: www.wuerzburgerleben.de/2017/11/10/ein-jahr-wu%CC%88rzburger-nachtbus-erfolg/

    DAMIT AUCH DAS NÄCHSTE GROSSE PROJEKT FÜR WÜRZBURG EIN VOLLER ERFOLG WERDEN KANN, BITTE ICH UM EURE MITHILFE:

    Zusammen mit dem Mainfranken Theater haben einige Studierende ein Modell entwickelt, wie der Zugang für junge Menschen zu Kunst und Kultur einfacher werden kann.
    Leider ist dieses System nur für Studierende, da diese in gesetzlich verankerten Gremien organisiert sind, möglich. Deshalb bitte ich auch nur die Studierenden unter Euch zu unterschreiben.
    Mit Eurer Unterschrift soll das Studentenwerk, das für die Abrechnung der Gelder zwingend nötig ist, davon überzeugt werden, das Modell zu unterstützen.
    Gelingt dies, können wir vielleicht schon ab Sommersemester 2018 erreichen, dass alle Studierenden für einen um zwei Euro erhöhten Studentenwerksbeitrag alle Aufführungen des Mainfranken Theaters kostenlos besuchen können.
    Nähere Informationen zum Modell findet Ihr auf der Seite der Petition: www.openpetition.de/petition/online/lust-auf-theater

    Ich bitte Euch: Helft mit, unterschreibt die Petition!

    Liebe Grüße,
    Stephan

  • Pressekonferenz zur Einführung der Nachtbusse

    25-10-16 09:17 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    heute Abend (Dienstag, 25.10.16) ist es soweit, die Details zum Nachtbuskonzept werden von Niklas Dehne und mir zusammen mit Oberbürgermeister Schuchardt und der WVV vorgestellt werden. Wir bieten Ihnen ab ca. 19.30 Uhr einen Live-Stream an: www.facebook.com/erfahrungwaehlen/?fref=ts

    Es wird ohne Facebook-Zugang möglich sein, diesen Live-Stream zu verfolgen. Wir würden uns freuen, wenn Sie einschalten würden und bei dieser Gelegenheit ein "Like" für "Fachschaftsmitglieder - Erfahrung wählen" dalassen könnten.

    Denn ohne "Fachschaftsmitglieder - Erfahrung wählen" und viele andere Helfer im Hintergrund, wäre es wohl nicht zu den Nachtbussen gekommen. Nähere Informationen dann auf der Pressekonferenz...

    ... Allen, die nicht bis dahin warten möchten, habe ich untenstehend eine Übersicht über die bisher veröffentlichten Informationen zur Einführung der Nachtbusse angefügt.

    Mit den besten Wünschen,
    Stephan Hemmerich

    ___
    Anlage:
    Presseschau Oktober: Einführung Nachtbusse (chronologisch):

    08. Okt. 2016: www.mainfranken24.de/wuerzburg-nachtbusse-in-der-stadt/

    15. Okt. 2016: www.wuerzburgerleben.de/2016/10/15/bald-wieder-nachtbusse-in-wuerzburg/

    19. Okt. 2016: m.mainpost.de/regional/wuerzburg/Sommersemester;art735,9388855

    20. Okt. 2016: www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Stadtrat-genehmigt-einstimmig-Nachtbusrouten;art735,9389958

    21. Okt. 2016: www.wuerzburgerleben.de/2016/10/21/stadtrat-genehmigt-nachtbuslinien/

    24. Okt. 2016: www.tvtouring.de/mediathek/video/stadtrat-wuerzburg-genehmigt-nachtbusse/

  • Der Petition wurde entsprochen

    22-10-16 16:27 Uhr

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie werden es der Presse entnommen haben, dass unsere Petition zum Erfolg geführt hat. Wir freuen uns darüber sehr und möchten die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihre Unterstützung und Unterschrift nochmals danke zu sagen.
    Seit der Übergabe der Unterschriften an Oberbürgermeister Christian Schuchardt am 04. September 2015 hat sich einiges getan. Zum einen hat sich der Oberbürgermeister selbst für die Nachtbusse stark gemacht, weil er sie als Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität ansieht, und zum anderen hat er uns die entscheidenden Gespräche vermittelt.
    Bei den vielen Runden mit den Zuständigen bei der Würzburger Straßenbahn GmbH und der Fachabteilung der Stadt, wurde das ursprüngliche Konzept, für das Sie unterschrieben haben, weiter verbessert.
    An dieser Stelle gilt mein Dank Niklas Dehne, der den Entwurf hierzu gemacht hat, und bei den Verbesserungen maßgeblich, wenn nicht sogar ausschlaggebend, beteiligt war. Ebenso danke ich den Experten der WSB, insbesondere Herrn Lehmann, Herrn Manger und Herrn Steinmetz, die die verschiedenen Versionen (zum Teil durch abendliches Abfahren der Strecke) auf ihre Machbarkeit hin überprüft und Alternativen aufgezeigt haben.
    Ich denke, Sie haben Verständnis, dass das alles sehr viel Zeit gekostet hat. Letztendlich haben wir aber ein Konzept, das tragfähig ist und alle Fehler des gescheiterten Versuchs von 2010/11 überwunden hat.
    Die Finanzierung wird von der Stadt, den Studierenden und den Nutzern gemeinschaftlich getragen: Die Stadt bringt die bisher im nächtlichen Schienenersatzverkehr gefahrenen Kilometer ein. Hinzu kommen die Einnahmen aus den Ticketverkäufen. Der Restbetrag in Höhe von drei Euro pro Semester übernehmen die Studierenden.
    Die Verhandlungen hierüber sind bereits abgeschlossen und seit letztem Donnerstag – Sie werden es den Medien entnommen haben – hat der Stadtrat die Nachtbusse einstimmig genehmigt. Damit steht dem Würzburger Nachtbus nichts mehr im Wege!
    Sie werden sich nun sicher fragen, wie der Nachtbus fahren wird. Hier muss ich Sie leider noch um etwas Geduld und Ihr Verständnis bitten. Wir wollen der Pressekonferenz, wo die Konzeption dargelegt und erläutert werden soll, nicht vorgreifen.
    Die Pressekonferenz findet am kommenden Donnerstag, den 25. Oktober 2016, um 19.30 Uhr statt und ist live auf unserer Facebook-Seite nachzuverfolgen: www.facebook.com/erfahrungwaehlen/?fref=ts
    Ein Facebookaccount ist nicht nötig, um den Live-Stream sehen zu können. Sollten Sie jedoch einen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie ein „Like“ dalassen würden, um unsere weitere Arbeit zu unterstützen. Selbstverständlich werden wir Sie nach der Pressekonferenz über die heute ausgesparten Details informieren.

    Mit den besten Wünschen,
    Stephan Hemmerich
    (Fachschaftsmitglieder – Erfahrung wählen)

  • Der Empfang der Petition wurde bestätigt

    28-10-15 18:20 Uhr

    Liebe Unterstützterinnen und Unterstützer,

    heute hat mich OpenPetition daran erinnert, dass ich Sie mal wieder über den aktuellen Stand informieren, was ich gerne tue. Diese E-Mail geht an rund 600 besonders an dem Thema interessierte Personen und ich hoffe, es bleibt auch bei Ihrem Interesse.

    Ich hoffe das deswegen, da uns alle - Sie als Interessierte und mich als Petitionssteller - ein so großes Projekt sicher noch einige Zeit beschäftigen wird. Aber nun zu dem, was seither geschehen ist:

    Die Hochschulgruppe "Fachschaftsmitglieder - Erfahrung wählen" und Niklas Dehne, die mit mir zusammen an der Umsetzung arbeiten, haben sich mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt getroffen, der das Projekt positiv bewertet, da Nachtbusse "die Lebensqualität deutlich erhöhen würden".

    Er hat aber auch gesagt, dass das nur möglich ist, wenn zumindest eine teilweise Gegenfinanzierung realistisch ist. Aufgrund unserer Vorschläge, unter anderem, dass es keine Nichtzahlerausnahmen geben muss, könnte diese Bedingung bereits erfüllt sein.

    Entsprechend wird die Entscheidung nun einen langen Gremienweg nehmen, wofür uns wohlwollende Diskussion zugesagt wurde. Die erste Behandlung wird im Stadt-Hochschul-Koordinierungsausschuss stattfinden, wo sowohl Niklas Dehne als auch ich Mitglied sind. Wir werden unser Bestes geben, für mehr Nachtbusse zu werben.

    Danach soll die Idee dann in den Verkehrsausschuss und zuletzt nochmals in den Stadtrat. Nochmals deshalb, weil der Stadtrat darüber bereits unverbindlich beranten hat. Ergebnis: Man holt eine Kostenschätzung ein.

    Wie man daran sieht, wollen alle Seiten das Projekt sowohl realistisch behandeln als auch wohlwollend und unvoreingenommen diskutieren. Dies ist auch der Eindruck, den wir in Gesprächen mit Stadtratsmitgliedern gemacht haben.

    Zwar ist nicht jede im Stadtrat vertretene Partei bzw. Gruppierung uneingeschränkt für ein Nachtbusangebot, aber selbst von den Kritikern haben uns angeboten, mit uns darüber in einer Fraktionssitzung sprechen zu wollen.

    Es gibt Vorbehalte. Wir haben Argumente. Gemeinsam werden wir Lösungen finden.

    So bin ich sehr hoffnungsvoll, dass sich etwas bewegt und das uns eines Tages der ÖPNV auch bei Nacht bewegen wird.

    Wer sich diese Informationen detailreicher wünscht, kann sie im aktuellen "Sprachrohr", der Zeitung der Studierendenvertretung der Universität Würzburg, wofür wir einen Gastbeitrag geschrieben haben, nachlesen: bit.ly/1LUFxpf

    Wenn es etwas gravierendes Neues gibt (oder mich OpenPetition mal wieder daran erinnert, dass ich Sie auf dem Laufenden halten könnte), werde ich Sie auch sehr gerne hier wieder informieren.

    Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute!

    Viele Grüße
    Stephan Hemmerich

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    01-09-15 16:59 Uhr


    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Stadtrat Würzburg eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 1.700 Unterschriften aus Würzburg erreicht hat.


    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.


    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/wuerzburg-24-stunden-taeglich-mobil-und-attraktiv


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


  • Die Petition wurde eingereicht

    30-07-15 14:51 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    zusammen mit Euch haben wir es geschafft! Die Petition ist erfolgreich abgeschlossen: Wir haben 1.797 Unterstützungsunterschriften für mehr ‪Nachtbusse‬ in Würzburg . Allen, die unterschrieben haben, vielen Dank!

    Das Quorum‬ liegt für Würzburg bei 1.700 und wird von OpenPetition so berechnet, dass es nur von einem Prozent aller Petitionen erreicht wird. "Würzburg 24 Stunden mobil und attraktiv" hat das geschafft - dank Eurer Hilfe!

    Das erreichen der 1.700er-Marke hat zur Folge, dass sich ‎OpenPetition‬ als große, bekannte und seriöse Nichtregierungsorganisation an die Stadt wendet und um Stellungnahme bittet.

    Damit ist der Fall für "Fachschaftsmitglieder - Erfahrung wählen" aber noch nicht erledigt. Natürlich setzen auch wir uns weiter für Euch ein:
    1. Bei der nächsten Bürgersprechstunde übergeben wir Oberbürgermeister Christian Schuchardt die vielen analog gesammelten Unterschriften. Unsere Ziel sind weiterführende Gespräche zur Umsetzung und Finanzierung, damit Ihr schnellstmöglich sicher und günstig nach Hause kommt.
    2. Bis dahin werden wir zusammen mit Niklas Dehne unser ‪Nachtbuskonzept‬ optimieren. Aufgrund der Petition wissen wir jetzt nämlich genau, in welchen Postleitzahlbezirken der Bedarf besonders groß ist.
    3. Damit dieser Bedarf den entscheidenden Personen in Würzburg auch deutlich wird, sammeln wir auch weiterhin ‪Unterschriften‬.
    4. Nach der Sommerpause des ‪Stadtrats‬ nehmen wir Kontakt mit allen Fraktionen auf, um für unser gemeinsames Anliegen zu werben.

    Wir hoffen auf eine positive Entscheidung und halten Euch natürlich auch künftig auf dem Laufenden! Wie es weiter geht, erfahrt Ihr auf unserer Facebookseite: on.fb.me/1KCg1Tx

    Für "Fachschaftsmitglieder - Erfahrung wählen" mit den besten Grüßen

    Stephan Hemmerich
    (Petitionssteller)