• Changes to the petition

    at 11 Sep 2020 11:00

    Fehlerkorrektur im ersten Satz, dort war ein falsches Bezugswort eingesetzt.


    Neue Begründung: Das Sinus Hospiz Barmbek (was (welches allerdings in Hamburg Winterhude, direkt an der Grenze zu Barmbek-Nord liegt) befindet sich in der Saarlandstraße (Nummer 26). Die Saarlandstraße zählt zu den lautesten Straßen in Hamburg. Siehe etwa www.abendblatt.de/hamburg/article107894433/Das-sind-die-lautesten-Strassen-in-Hamburg.html oder auch taz.de/Anti-Laerm-Programm-in-Hamburg/!5325669/.
    Circa die Hälfte der Zimmer des Hospiz gehen zu dieser Straße heraus. Als etwa meine Mutter hier im Hospiz ihre letzten Tage verbrachte, musste eigentlich zu jeder Tageszeit das Fenster geschlossen werden, damit man sich gut verstehen konnte, immerhin sprach sie krankheitsbedingt auch nur noch sehr leise.
    Ich finde, es ist kein Zustand, das Menschen ihre letzten Tage an einer der lautesten Straßen in Hamburg zubringen müssen. Gerade im Sommer möchte man vielleicht etwas frische Luft atmen, vielleicht kann man auch das Bett nicht mehr verlassen. Dann im Lärm zu liegen (der Fernseher ist dann auch nur noch schlecht zu verstehen), ist einfach alles andere als angenehm.
    **Hier wäre im Mindesten eine Zone 30 angemessen, vielleicht auch mit zusätzlichen Bremsschwellen, für eine Lärmreduzierung unbedingt angebracht und eigentlich auch überfällig.**
    Ich finde, man sollte seine letzten Tage auf dieser Welt wenigstens in etwas Ruhe verbringen können.

    Signatures at the time of the change: 13 (7 in Hamburg)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international