Welfare

Abschaffung der 75%en Kostenbeteiligung der Pflegekinder in Ausbildung für ihre Unterbringung

Petition is directed to
BMFSFJ-Ministerin Franziska Giffey / Wirtschaftliche Jugendhilfe / Jugendämter
1.953 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Pflegekinder in Ausbildung müssen sich ab dem ersten Ausbildungsgeld, welches sie erhalten, an den Kosten ihrer Unterbringung in ihrer Familie beteiligen. Das heißt, 75% !!!! des Nettolohns werden vom Amt für Wirtschafltiche Jugendhilfe eingezogen.

Deswegen fordern ich: Abschaffung der 75 % Kostenbeteiligung durch die Jugendlichen in Ausbildung für ihre Unterbringung in ihren Plefgefamilien!

Reason

Bekommt ein Auszubildender 500 Euro netto, verbleiben ihm 125 Euro monatlich, für eine normale 40 Stunden Woche. Dies muss geändert werden! Die Beteiligung der Jugendlichen an den Kosten der Unterbringung während der Ausbildung gehört abgeschafft! An diese Stelle könnte allenfalls eine Reduzierung des Pflegegeldes an die Eltern um 20 % stehen.

Wie soll man einem Jugendlichen vermitteln, das sich Ausbildung und Arbeit lohnt?

Ein in Ausbildung stehender jugendlicher Mensch hat besonders viele Bedürfnisse: Erwachsen werden, eigenverantwortlich sein, ausgehen am Leben teilnehmen, Kino, Essen, Freundin/Freund. Endlich auf eigenen Beinen stehen können. Das alles kostet Geld. Der Umgang mit dem Geld sollte zudem erlernt werden. Vielleicht etwas sparen für den Führerschein, für Klamotten, einfach eigenes Geld haben. Es darf nicht sein, das hier 75 % des ersten eigenen Geldes einfach eingezogen werden. Das ist schlichtweg zu viel !!!

Viele Pflegekinder sind durch ihren schweren Start ins Leben schon sehr benachteiligt. Einige tragen durch eine Alkohol- und/oder Drogenproblematik der Mutter während der Schwangerschaft oder durch Unterversorgung in früher Kindheit einen seelischen und körperlichen Schaden, ja sogar eine Behinderung davon.

Die Schwierigkeiten die dadurch in der Familie entstehen sind teilweise immens. Das Pflegegeld welches für die Unterbringung der Kinder in der Familie gezahlt wird, deckt bei weitem nicht den Pflegeaufwand. Aber darum geht es auch nicht. Man entscheidet sich für ein Kind nicht aus finanziellen Gründen, sondern um einem Menschen Liebe und Fürsorge zukommen zu lassen. Das nun aber auch die Pflegeeltern durch diese 75% Beteiligung auch betroffen sind, liegt daran, dass man seinem Kind, versucht diese Ungerechtigkeit auszugleichen. Viele gehen dazu über , das Ausbildungsgeld selber zu vergüten.

Sicher sollten auch jugendliche Menschen lernen, das man für das Gemeinwohl auch einstehen muss, aber das passiert ja auch schon durch die Sozialabgaben.

Bitte helft mit diese Petition auf dem Weg zu bringen. Hier werden hilfsbedürftige Jugendliche und benachteiligte Menschen über Gebühr geschröpft.

pro

Einem Pflegekind auch noch kosten für seine nicht verschuldete Situation aufzulasten fand ich schon immer einfach nicht in Ordnung. Diese Kinder haben das gleiche Recht auf ihren Lohn wie alle anderen. Es sollten die leiblichen Eltern dafür aufkommen müssen nicht die Kinder welche meist eh schon in Ihrer „besonderen“ Situation festsitzen. Es ist schlimm genug wenn ein Kind sich Normalität erkämpfen muss.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now