Das Pflichtpraktikum für Veterinärmediziner in einem Schlachthof soll in ein Wahlpraktikum umgewandelt werden.

Begründung

Nur ein ganz kleiner Teil der Tierärtze möchte in die Fleischindustrie gehen. Für viele Studierenden bedeutet dieses Praktikum eine unzumutbare Belastung und einen Gewissenskonflikt, der nicht nötig wäre. Für alle, die gerne in die Fleischindustrie gehen möchte, wäre es möglich dieses Praktikum als Wahlpraktikum zu absolvieren.

Es ist nicht nötig 3 Wochen (100 Stunden) lang in einem Schlachthof als billiges Personal herzuhalten, um die Fleischbeschau machen zu können. Es würde auch ein kürzeres oder vereinfachtes Praktikum reichen.

Als Menschenarzt muss ich auch nicht in eine Massentötungseinrichtung um praktizieren zu können.

Es geht im Endeffekt um eine Umstrukturierung. Die Aufgabengebiete der Tierärtze haben sich in den vergangenen Jahrzehnten so stark verändert und erweitert, dass man auch für Tierärzte an Spezialisierung denken sollte. Zu der Zeit, in dem das Praktikum absolviert werden muss, wissen viele schon, was sie mit dem Studium später anfangen wollen. Der Fokus der gesamten Ausbildung liegt sehr auf Fleisch und Milch, aber das Aufgabengebiet wandelt sich und wächst.

Über eine Umstrukturierung in diesem Bereich sollte dringend nachgedacht werden.

Nachtrag: Um später beruflich die Fleischbeschau durchzuführen, muss man Amtsveterinär sein. Dafür muss man sowieso eine gesonderte Ausbildung machen. Solch ein Praktikum wäre hier auch gut zu realisieren.

D.h. es würde völlig genügen das Thema Fleischbeschau im Studium kurz anzureißen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Katharina Meyer aus Hannover
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass der Petitionsempfänger nicht reagiert hat.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Leider reagieren die Behörden auf diese Petition gar nicht :( Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Deutschland meinte, es wäre die falsche Stelle und es müsste ans Landwirtschaftsministerium gehen. Dort habe ich es eingereicht, aber leider nie eine Reaktion erhalten. Sehr schade :(

Pro

Natürlich sollte unsere Elite nicht gezwungen werden im Schlachthof mit dem Mob zu arbeiten. Schließlich weis jeder Akademiker das es Fleisch im Discounter zu kaufen gibt.

Contra

Tierärzte sind nicht nur für die niedlichen kleinen Welpen, Kanichen und Meerschweinchen zuständig. Tiermediziner sind sind auch dazu da, die Lebesmittelhygiene zu gewährleisten. Dazu muss ein Tiermediziner nun mal wissen wo das Fleisch, das wir essen, herkommt und wie es verarbeitet wird. Wer meint er/sie hätte es nicht nötig, soll den Platz für jemanden aufgeben, der WIRKLICH Tierarzt werden möchte. Ich finde es deshalb absolut sinnvoll , dass wirklich jeder (sei es nun Veganer Vegetarier oder Frutaner oder sonstiges) dieses Praktikum absolviert.