openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Abschaffung  von Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio und der Zwangsabgabe Abschaffung von Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio und der Zwangsabgabe
  • Von: Jens Reinhold mehr
  • An: Bundesverfassungsgericht
  • Region: Bundesrepuplik Deutsch...
    Kategorie: Medien mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 51 Tage verbleibend
  • 506 Unterstützende
    0% erreicht von
    1.000.000  für Sammelziel

Abschaffung von Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio und der Zwangsabgabe

-

Ich will eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einreichen, weil Ich der Meinung bin das der Beitragsservice ARD ZDF, Deutschlandradio und die Zwangsabgabe verfassungswidrig ist. Deshalb werde ich eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht einreichen, und die Abschaffung von dem Beitragsservice ARD ZDF, Deutschlandradio und der Zwangsabgabe fordern. Wenn Sie die selbe Meinung vertreten dann bitte ich sie um Unterstützung bzw. um eine Unterschrift.

Begründung:

Der Beitragsservice ARD ZDF, Deutschlandradio und die Zwangsabgabe sind meiner Meinung nach aus folgenden gründen verfassungswidrig: -BGB §126 Schriftform Absatz2 , BGB §241a Unbestellte Leistungen, Des weiteren sind wir der Meinung das ARD, ZDF, WDR und Deutschlandradio die Sender verschüsseln sollte und nur über Nutzerdaten freigeben. Da die Bürger dazu gezwungen werden Leistungen zu bezahlen die sie nicht bestellt haben. Und in der Bundesrepublik Deutschland darf niemand gezwungen werden für Leistungen zu bezahlen die der Bürger nicht bestellt hat.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Morsbach, 10.03.2017 (aktiv bis 09.03.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Der Beitragservice ist veraltet. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten sich zu informieren, warum soll man dafür bezahlen. Außerdem gibt es schon seit Jahren die Möglichkeit, Programme zu filtern. So vie PayTV. Diejenigen, die die Sender der öffentlich ...

PRO: [url]https://www.youtube.com/watch?v=YYP1beMKxxo[/url]

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Ich bin gegen das Monopol der GEZ ! Die Verrohung unserer Gesellschaft wird m.E. zum großen Teil durch das Fernsehen getriggert. In manchen Mediatheken geht es schon um 5 Uhr morgens los mit Mord und Totschlag. Das kann jedes Grundschulkind mittlerw ...

Weil die GEZ-Gebühr eine Zwangsbesteuerung ist und abgeschafft werden muss. Die 'Öffentlichen' sollten wie Pay-TV verschlüsselt sein, und wer es sehen will zahlt dann halt die Gebühr dafür. Einzig ausschließlich durch Werbung finanzierte Sender soll ...

Dieses Programm was die Fernsehanstalt bietet ist es eine Ungeheuerlichkeit das man den Mist auch noch bezahlen soll sogar Zwangsweise unglaublich

Durch Zahlung der Zwangsabgabe fühle ich mich mitverantwortlich, der Verrohung in der Gesellschaft, verursacht durch das Fernsehen, Vorschub zu leisten

Im Fernsehen läuft überwiegend Schrott. Selbst 5 EUR mtl. Beitrag sind da zu viel. Ich komme höchstens auf 8 Sendungen inkl. Tagesschau. Daher bin ich für eine komplette Abschaffung. Allein, dass pro Haushalt gezahlt werden muss, ohne überhaupt Empfa ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Berlin vor 2 Tagen
  • Jutta Dippe Handewitt vor 2 Tagen
  • Ralph K. Dettingen vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Spenge vor 5 Tagen
  • Bernhard D. Liebenwalde vor 6 Tagen
  • Gabriele G. Rhönblick vor 6 Tagen
  • Michael S. Weil im Schönbuch vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Echem am 07.01.2018
  • Nicht öffentlich Ahrensburg am 07.01.2018
  • Christoph O. Oberteuringen am 07.01.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 youtube.com    0cn.de    Websuche    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen