openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aktienrecht - Begrenzung von Vorstands- und Managergehältern Aktienrecht - Begrenzung von Vorstands- und Managergehältern
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 617 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Aktienrecht - Begrenzung von Vorstands- und Managergehältern

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…von Vorständen und Topmanagern grosser Aktiengesellschaften sollen die individuellen Vergütungen in ihrem Gesamtbetrag und auch ihre einzelne Vergütungsteile (Gehälter, Boni, Abfindungen,Annehmlichkeiten) gesetzlich nach oben begrenzt (gedeckelt) werden.

Begründung:

Exzesse bei Bonus-Zahlungen, Abfindungen und Gehältern für Manager großer Aktiengesellschaften sollten durch eine gesetzliche Regelung unterbunden werden.In den Kontrollgremien der Konzerne (Aufsichtsräte) handeln bisher eine kleine Gruppe von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern Gehälter und Boni der Topmanager aus. Das ein Dax-Vorstand 54 mal so viel verdient wie ein Angestellter, ist sachlich durch nichts zu begründen.(Nach einer im Juli 2012 veröffentlichten Studie der DSW kassierten DeutschlandsTop-Manager 54 Mal so viel wie ein durchschnittlicher Angestellter eines Dax-Konzerns. Im Schnitt überwiesen die 30 Dax-Unternehmen ihren Vorständen jeweils gut 3,14 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2011)Daran hat auch bisher nichts genützt , das seit Einführung des Gesetzes zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung 2009 bei großen Aktiengesellschaften die Hauptversammlung das jeweilige Vorstandsvergütungssystem billigt. (abnickt und durchwinkt)Denn viele Aktionäre sind renditegetrieben. Das sind Investoren, Hedgefonds, deren Geschäftsmodell von den unangemessenen Boni bestimmt wird.

05.03.2013 (aktiv bis 12.04.2013)


Neuigkeiten

Pet 4-17-07-414-048085 Aktienrecht Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 25.02.2016 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen