• Von: Studentengruppe Aktion Sáez mehr
  • An: Dekanat der Philosophischen Fakultät
  • Region: Universität zu Köln
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 431 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Aktion für eine Entfristung und Verlängerung der Stelle von Dr. Antonio Sáez-Arance

-

Wir setzen uns gegen das im August (!) drohende Auslaufen der Stelle von Antonio Sáez-Arance und für seine Festanstellung ein, damit die Qualität von Studium, Lehre und Forschung durch sein Mitwirken weiter bereichert und prekärer Beschäftigung entgegengewirkt wird.

Weitere Infos finden Sie unter: aktionsaez.wordpress.com

Begründung:

Wir setzen uns für eine Verlängerung und Entfristung der Stelle von Antonio Sáez-Arance ein, weil

- Wir ihn als Dozenten schätzen, der sehr viel Wert auf diskussionsfreudige Seminare auf Augenhöhe, die Lehre und ein persönliches Verhältnis zu den Studierenden legt.

- Es im Rahmen des Programms „Mehrsprachige Kompetenz“ förderlich ist, wenn muttersprachliche Lehrkräfte Seminare bzw. Vorlesungen auf Spanisch halten.

- Er sich sehr für ein kooperatives und produktives Lernen engagiert und grundlegende Aufgaben an der Abteilung für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte übernimmt (z.B. Einführungsseminare, Betreuung von Erasmus-studierenden, Hilfe bei Stipendien, Betreuung von Abschlussarbeiten unterschiedlichster Themenbereiche, Betreuung des Programms Mehrsprachige Kompetenz).

- Er aktuell relevante Themen und Fragestellungen zum Ausgangspunkt der Lehre macht; von der Vergangenheitsbewältigung der Verbrechen des Spanischen Faschismus, der chilenischen Diktatur und den heutzutage in Chile stattfindenden sozialen (Bildungs-)Protesten, der Frage von Krieg und Frieden bis hinzu alternativen Gesellschaftsentwürfen.

- Er es schafft, eine Verbindung zu aktuellen Themen in der iberoamerikanischen Welt herzustellen, indem er die Geschichte als Wissenschaft zum Ausgangspunkt für das Eingreifen gegen Nationalismus und für eine demokratische Entwicklung macht (z.B. beim Kongress „Lateinamerika im Fokus“ (LatiF) oder zur Frage der Mapuche).

- Es ein breitgefächertes und fundiertes Kursangebot zu aktuellen Themen und Fragestellungen braucht.

- Antonio Sáez-Arance sich als engagierter Dozent und Kollege nicht ersetzen lässt.

Am Auslaufen der Stelle von Antonio Sáez-Arance wird ein prinzipielles Problem deutlich: Prekäre und kurzfristige Beschäftigungen, wie sie in den letzten Jahren im Zuge der Ökonomisierung der Hochschulen ausgebaut wurden, behindern nachhaltige und kritische Lehre und Forschung. Zudem machen sie eine sinnvolle Entwicklung der Studiengänge unmöglich.
Daher fordern wir insgesamt einen Ausbau fester Beschäftigungsverhältnisse und die Beendigung unbezahlter universitärer Ausnutzung, um somit eine kritische, lebendige, diskussionsfreudige und solidarische Entwicklung der Hochschule und der Wissenschaft zu befördern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 22.05.2014 (aktiv bis 18.06.2014)


Neuigkeiten

Einfügen der Website Neuer Petitionstext: Wir setzen uns gegen das im August (!) drohende Auslaufen der Stelle von Antonio Sáez-Arance und für seine Festanstellung ein, damit die Qualität von Studium, Lehre und Forschung durch sein Mitwirken weiter bereichert ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink