openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: An Bildung darf nicht gespart werden! An Bildung darf nicht gespart werden!
  • Von: Jens Zeiler (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) mehr
  • An: Hessischen Landtag
  • Region: Hessen mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 25 Tage verbleibend
  • 574 Unterstützende
    528 in Hessen
    4% erreicht von
    15.000  für Quorum  (?)

An Bildung darf nicht gespart werden!

-

Für bessere Arbeitsbedingungen und ausreichende Ressourcen – für erfolgreiches Lernen und Arbeiten in Schulen!

Der hessische Landtag muss die Landesregierung beauftragen, in Bildung deutlich mehr zu investieren. Es sind für jedes Kind die bestmöglichen Lernbedingungen zu gestalten.

An Schule werden zunehmend unterrichtsferne Aufgaben herangetragen, die Lehrkräfte haben sie zu bearbeiten und zu bewältigen. Dadurch wächst die Bürokratie extrem und die außerunterrichtliche Belastung der Lehrkräfte wird immer größer. Die zu ihrer Erledigung notwendige Zeit fehlt den Lehrerinnen und Lehrern bei ihrem Kerngeschäft, dem Unterrichten. Oft erreichen die psychischen und physischen Anforderungen im beruflichen Alltag ein gesundheitsgefährdendes Maß. Gleichzeitig wird das Lehrpersonal knapper, während die aus der gesellschaftlichen Entwicklung erwachsenden Ansprüche zunehmen.

So sollen Geflüchtete zunächst in speziellen Klassen beschult werden, sofern genügend Lernende für eine Klassenbildung zusammen kommen. Später sollen sie aber in Regelklassen ohne zusätzliche Personalausstattung unterrichtet werden, es soll in den Schulen eine erfolgreiche Inklusion stattfinden, gleichzeitig sollen alle Schülerinnen und Schüler zu ihrem bestmöglichen Abschluss gebracht werden; und das ohne zusätzliche Ressourcen und Ausstattung und ohne zusätzliches Personal – dies ist nicht länger hinnehmbar!

Begründung:

Gute Bildung für alle ist nur möglich durch

– eine Verringerung der Pflichtstundenzahl von Lehrerinnen und Lehrern;

– eine deutliche Verringerung der Klassengrößen;

– mehr Personal, also

• mehr Lehrkräfte in allen Schulformen, derzeit mit besonderem Augenmerk auf die Grund- und Förderschulen;

• mehr sozialpädagogische Fachkräfte und Erzieherinnen und Erzieher als Unterstützung in den Schulen;

• verstärkten Einsatz von Förderschullehrkräften im tatsächlichen Unterricht, besonders bei Inklusiver Beschulung;

– eine gute Vernetzung und enge Zusammenarbeit mit Therapeutinnen, den BFZ-Lehrkräften, Schulsozialarbeiterinnen, Psychologinnen, Sozialpädagoginnen und anderem Fachpersonal; auch dafür müssen Zeitkontingente zur Verfügung gestellt werden;

– eine angemessene Besoldung von Unterrichtstätigkeit, mindestens A13 für alle Lehrämter;

– zusätzliche, bedarfsgerecht ausgestattete Räume für Differenzierung im Unterricht, Inklusion u.ä.;

– die Sicherstellung von Leistungen, die einem festgestellten Förderbedarf entsprechen. Dies hat vom Zeitpunkt der Feststellung an für jedes betroffene Kind, im Bedarfsfall auch schon ab der Einschulung, zu erfolgen (Förderschwerpunkte: Lernhilfe, sozial-emotionale Entwicklung, körperliche sowie geistige Entwicklung);

– einen Dolmetscher*innen-Pool, aus dem jederzeit Fachkräfte abrufbar sind. Häufig sind nur so Gespräche mit Eltern, Schülerinnen und Schülern angemessen zu führen und es wird einer Benachteiligung aufgrund von sprachlichen Voraussetzungen entgegengewirkt.

Bildungsausgaben sind ein unverzichtbarer Beitrag dazu, den gesellschaftlichen Reichtum gerecht zu verteilen und wichtige Weichen für die Zukunft zu stellen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kassel, 09.05.2017 (aktiv bis 19.06.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Richtig, ich bin auch dafür dass mehr Geld in die Bildung fließt. Deshalb befürworte ich Forderungen nach einer sozialverträglichen Familienabgabe. Gestaffelt nach Familieneinkommen müssen sich Familien künftig an den Bildungsausgaben beteiligen. Wenn ...

PRO: Die Anforderungen an die Bildungsarbeiter*innen steigen und steigen: Ganztagsschule und -betreuung, Inklusion, Individualisierung... Notwendige Bildungsarbeit muss auf viel mehr Schultern verteilt werden! Mehr Ressourcen sind dringend nötig! Die Schuldenbremse ...

CONTRA: Man versteht nicht was diese Petition unter der irreführenden Überschrift eigentlich will. Geht es hier wirklich um die Bildung oder geht es um noch mehr Kohle fürs beamtete Personal ?

CONTRA: Diese Petition verschweigt die Fakten. 2016 gaben die öffentlichen Haushalte (Bund, Länder und Gemeinden) knapp 130 MILLIARDEN Euro für Bildung aus. Das waren 5 Milliarden mehr als noch ein Jahr zuvor. Wer den Menschen vorgaukelt es würde an der Bildung ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Wer erst nach Gründen suchen muß, sollte in die Historie schauen. Gute, nachhaltige Bildung ist unser aller Zukunft !

"Eine Schule für Alle" das finde ich gut und richtig. Das geht aber nur mit mehr Personal, mehr Zeit für die nötigen Absprachen im Klassenteams, kleinere Klassen. Im Vergleich zu dem "Gemeinsamen Unterricht", der in Hessen wunderb ...

Weil die Arbeitet der Grundschulkollegen nicht billiger ist, als die der anderen Lehrer/innen.

Bildung muss endlich einen vorrangigen Stellenwert in unserer Gesellschaft haben. Schulen müssen personell wie materiell gut ausgestattet sein, um die gestiegenen Herausforderungen und Probleme bewältigen zu können und allen Kindern und Jugendlichen ...

Ich bin pensionierte Lehrerin und kenne die Problematik.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Janine Döhring Kassel vor 3 Std.
  • Enzo Göbel Fuldatal vor 8 Std.
  • Nicht öffentlich Niestetal vor 9 Std.
  • Britta Holthues Fuldatal vor 9 Std.
  • Nicht öffentlich Bad Arolsen vor 18 Std.
  • Nicht öffentlich Kassel vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Karben vor 1 Tag
  • Rainer Nentwig Kassel vor 1 Tag
  • Hannelore Hirn Steinbach vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Niestetal vor 2 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit