openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aufgewärmtes Essen in der Gesamtschule Kaarst-Büttgen: Cook & Chill, das keiner will! Aufgewärmtes Essen in der Gesamtschule Kaarst-Büttgen: Cook & Chill, das keiner will!
  • Von: Schulpflegschaft Gesamtschule Kaarst-Büttgen mehr
  • An: Rat der Stadt Kaarst
  • Region: Kaarst mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
  • In Bearbeitung
  • 1.322 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

Aufgewärmtes Essen in der Gesamtschule Kaarst-Büttgen: Cook & Chill, das keiner will!

-

Nach jahrelanger Diskussion hat der Schulausschuss der Stadt Kaarst mit 10 : 7 Stimmen die Cook & Chill-Küche für den Neubau der Gesamtschule beschlossen. In einer Befragung hatten 82% der Eltern für eine Frischküche/Mischküche, aber nur 4% für Cook & Chill (aufgewärmtes Essen) gestimmt. Das Ignorieren des Elternwillens ist für uns nicht nachvollziehbar, denn wir Eltern wollen für unsere Kinder kein industriell in einer Großküche gefertigtes Essen – egal ob dieses dann warm, gekühlt oder gefroren angeliefert wird. Wir wünschen für unsere Kinder eine Küche, in der regionale/saisonale Produkte frisch vor Ort zubereitet werden. Gesunde Ernährung gehört zum pädagogischen Konzept der Gesamtschule Kaarst-Büttgen, die Gemüse u.a. in einer eigenen Acker-AG anpflanzt und neben dem hauswirtschaftlichen Unterricht das Wahlpflichtfach „Gesundheit-Ernährung-Fitness“ anbietet. Unterstützen Sie mit Ihrer Stimme die Elternschaft der Gesamtschule Kaarst-Büttgen, damit im Schulneubau eine Küche geplant wird, die die Option auf eine Mischküche – eventuell in eigener Trägerschaft – ermöglicht.

Begründung:

Der Wunsch für die Mensa im Schulneubau ist eine Mischküche in gemeinnütziger Trägerschaft, um Menschen mit Behinderung und benachteiligten Menschen eine Ausbildung oder Beschäftigung zu ermöglichen. Es gibt zahlreiche Beispiele und Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die zeigen, dass das Essen nicht teurer als Catering-Essen ist. Nun hat der Schulausschuss trotzdem mit 10:7 Stimmen für eine Cook & Chill-Küche abgestimmt. Dies soll „irgendwie“ noch mit Inklusion verbunden werden, wofür es aber bislang kein Konzept gibt. Wird diese Cook & Chill-Küche auch im Rat am 22.03.2018 beschlossen, wird für den Schulneubau eine Küche vorgesehen, in der lediglich angeliefertes Essen aufgewärmt werden kann. Damit ist die Möglichkeit frisches Essen zuzubereiten für immer „verbaut“, da dieses ca. 170 qm mehr Raum benötigt. Mit der Petition wollen wir auch Eltern in den Grundschulen erreichen, deren Kinder demnächst oder in den nächsten Jahren die Gesamtschule besuchen wollen und denen ein frisch zubereitetes Mittagessen für ihr Kind wichtig ist. Denn auch diese Kinder werden das Mittagessen bekommen, über das am 22.03.2018 entschieden wird.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kaarst, 03.03.2018 (aktiv bis 22.03.2018)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, gestern Abend fand die Ratssitzung statt, in der das Thema „Frischkochen an der neuen Gesamtschule“ beschlossen wurde. Wir danken herzlich für die großartige Unterstützung im Vorfeld und auch in der Sitzung gestern. ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Hier geht es zunächst um die Errichtung eines Schulgebäudes (Hardware). Die mittlere Nutzungsdauer einer Immobilie liegt als Bewertungsgrundlage zwischen 60 u. 80 Jahren. Natürlich werden alle Immobilien - vor allem öffentliche Gebäude - länger genutzt. ...

PRO: Nun, hier geht es hauptsächlich um die Planung des Schulneubaus. Jeder von uns weiß doch, wie lange so ein Schulgebäude halten muss ;^( Daher sollte man doch langfristig planen, um sich nicht die Möglichkeit einer Frisch- bzw. Mischküche „auf ewig“ zu ...

CONTRA: Ich denke, wenn die Eltern vertraglich bereit sind, die Mehrkosten zu zahlen, und sich auch dazu verpflichten diese Kosten für die folgenden Jahre zu übernehmen, dann sollte man mit diesem unterschriebenen Vertrag nochmals in den Schulausschuss gehen.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen