Region: Germany
Traffic & transportation

Autoarme Innenstädte bundesweit einführen

Petition is directed to
alle Menschen in Deutschland
77 Supporters 77 in Germany
The petition is denied.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 17 Nov 2021
  4. Dialogue
  5. Finished

Wir können bundesweit in allen Innenstädten deutlich weniger Autos (Individualverkehr) einfahren bzw. durchfahren lassen.

Menschen mit Gehbehinderung sind von dieser Änderung selbstverständlich ausgenommen, wenn keine andere Alternative (Bus&Bahn) nutzbar ist, als das (Elektro)Auto.

Diese Änderung betrifft natürlich auch die Elektroautos, die bitte ebenfalls außerhalb des Zentrums parken könnten.

Denn die vorhanden Straßen werden nicht erweitert, sondern nur anders aufgeteilt. Zum Beispiel eine durchgänge Fahrbahn für Busse und eine baulich abgetrennte Fahrbahn nur für den Radverkehr.

Die Nebenstraßen werden möglichst weiträumig zu Fahrradstraßen geändert, damit der Radverkehr einen Vorteil bei kürzeren Wegen hat. Gleichzeitig haben die Anwohner in diesen Nebenstraßen weniger stressigen Autoverkehr.

Mehr Raum für Fußgänger und Radfahrer erschaffen. Unsere Kinder können dann zu Fuß oder mit dem Rad mit ihren Mitmenschen zur Schule fahren. Ältere Menschen werden weniger gefährdet.

Weniger Verkehrsverletze und -tote.

Mehr Raum für bezahlbare Wohnungen in den Innenstädten, indem wir die zentralen Parkhäuser in Wohnungen umbauen und die Parkplätze entweder bebauen oder in Grünflächen/Gemeinschaftsgärten und Erholungsplätze umwandeln.

Weniger Lärm und weniger schädliche Abgase. Weniger Stress im Alltag. Und weniger Wartungs- und Erhaltungskosten der Ampelanlagen, die schrittweise entfernt und durch Kreisverkehr ersetzt werden.

Durch die teilweise Versorgung durch Gemeinschaftsgärten und die sich aufbauende Nachbarschaftsvernetzung sinkt der Lieferverkehr, der dann nicht mehr durch alle Straßen fährt.

Reason

Die häufigsten Unfälle sind in der Innenstadt zu sehen: https://unfallatlas.statistikportal.de/

Wir brauchen eine autoarme Innenstadt, wo (kleine wie große, junge wie alte) Menschen kostenfrei Bus und Bahn fahren können und vorwiegend zu Fuß zur Schule, Arbeit und zum Einkaufen gehen können.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Verkehrsunfaelle/Tabellen/getoetete-alter.html

https://service.destatis.de/DE/verkehrsunfallkalender/

Zusätzlich werden unsere Lungen durch die Abgase belastet und der Lärm macht uns und unsere Tierwelt krank.

Warum bundesweit einführen?

Weil dadurch kein Mensch mehr auf die Idee kommt umzuziehen, um gesünder leben zu können (z.B. in eine autoarme Stadt). Der Umzugsverkehr alleine verursacht viele Kosten und belastet unser Verkehrsnetz sowie unsere Tierwelt, deren Lebensraum immer kleiner geworden ist. Und ist unserem Sinne unsere körperliche Unversehrtheit wirklich bundesweit zu gewährleisten.

Die Gesamtkosten für den Erhalt von Straßenbelag und viele andere Ausgaben sinken nachhaltig und gleichzeitig begegnen sich die Menschen häufiger zu Fuß und bleiben im Gespräch.

Öffentliche Mobilität (beispielsweise) würde die Gesamtkosten deutlich verringern, weil die vielen unsinnigen Ressourcen, die der Privatverkehr benötigt, eingespart würden. Auch eine öffentliche Energieversorgung wäre günstiger als eine private. Günstiger natürlich auch für unsere Umwelt, mit der wir Menschen untrennbar verbunden sind. Durch wiedereinführen von Segelschiffen (auch im Frachtverkehr) sinkt der Rohölverbrauch und das Fliegen sollte stark besteuert werden, um davon zweckgebunden die öffentliche Mobilität teilweise zu finanzieren.

Thank you for your support, Enis Bottenberg from Siegen
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten und ist zu dem Schluss gekommen, dass das Anliegen nicht in seinem Zuständigkeitsbereich liegt. Die Stellungnahme der Petitionsausschusses finden Sie im Anhang.

    Beste Grüße
    das openPetition Team

  • Liebe Unterstützende,

    das Anliegen wurde an den zuständigen Petitionsausschuss weitergeleitet und hat das Geschäftszeichen Pet - 1-20-12-913-000802 erhalten. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und regelmäßig über Neuigkeiten informieren.


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Not yet a PRO argument.

Tut mir leid, aber die Ausführungen sind im Ganzen schwammig, undifferenziert und berücksichtigen auch nicht die realen Lebensumstände. Grünes Wunschdenken aufgrund persönlicher Ambitionen reichen für eine Petition und eventuelle Veränderungen nun mal nicht aus...

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now