openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bäder für Potsdam Bäder für Potsdam
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Stadtverordetenversammlung
  • Region: Potsdam mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 188 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Bäder für Potsdam

-

Für die geplante Befragung der Potsdamer muss der Fragebogen so gestaltet sein, dass der Bürgerwille eindeutig zu ermitteln ist.

Daher muss der Fragebogen zwei Teile haben.

  1. Die Frage nach dem Standort Wo soll zukünftig ein Bäderstandort sein? a) am Brauhausberg b) im Bugapark c) am Brauhausberg und im Bugapark

  2. Die Frage nach den Bauvarianten a) Sport- und Freizeitbad b) Kiezbad c) Gesundheitsbad

Begründung:

Die Potsdamer haben das unwürdige politische Gerangel und Taktieren der Parteien satt. Dieses Verhalten hat die Stadt Potsdam schon viel Geld gekostet und behindert die Entwicklung der Stadt. Absurd der von Verwaltung vorgestellte Fragebogen, der klare Tendenzen aufweist und nichts mit einer neutralen Befragung zu tun hat. Ich erwarte, dass endlich eine ehrliche Bürgerbefragung erfolgt, so dass Potsdam ein Chance hat wirklich eine Bürgerkommune zu werden und die Stadtverordneten tatsächlich die Bürger vertreten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Potsdam, 18.03.2012 (aktiv bis 14.04.2012)


Neuigkeiten

Nach Ablauf der Zeichnungsfrist möchte ich mich bei alle Unterzeichnern bedanken. Insgesamt gab es 188 Unterstützer/innen zum Petitionstext, davon waren 160 Potsdamer/innen aus allen Bereichen der Stadt. Bereits am 4.4.2012 haben die Stadtverordneten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Endlich mal ein geeigneter Vorschlag, die bisherige unwürdige und manipulative Diskussion um die Bürgerbefragung in geordnete und Erfolg versprechende Bahnen zu lenken.

PRO: Schön zu sehen dass unser Solidaritätszuschlag sinnvoll angelegt wird

CONTRA: Diese Online-Petition ist irreführend und manipulativ. Das Ergebnis des Werkstattverfahrens waren vier Vorschläge. Einen davon (zwei Neubauten) wurden von den gewählten Volksvertretern als nicht finanzierbar identifiziert und aus der Befragungsvorlage ...

CONTRA: Die Formulierung des Petitionstextes ist populistisch und ich frage mich ernsthaft, was das für eine Lehrerin ist (heute PNN-Artikel), die so eine unsachliche und populistische Initiative startet. Ein mehr als durchsichtiger Versuch der Gruppe Brauhausberg ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf