Welfare

Beratungsstelle ZAKS in Freiburg soll erhalten bleiben.

Petition is directed to
Landräte und Sozialdezernent*innen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen
2,180 supporters
436% achieved 500 for collection target
2,180 supporters
436% achieved 500 for collection target
  1. Launched 13/06/2024
  2. Time remaining > 4 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Die Beratungsstelle des Zentrums für Autismus-Kompetenz Südbaden kämpft um ihr Fortbestehen. Aufgrund eines vorläufigen Insolvenzverfahrens droht der Beratungsstelle mit dem bisherigen Leistungsangebot das Ende.
Die Beratungsstelle ZAKS hat sich in ihrem 10-jährigen Bestehen zu einer wichtigen, professionellen und niedrigschwelligen Anlaufstelle für erwachsene Menschen im Autismus-Spektrum mit und ohne Diagnose, deren Angehörige, Arbeitgeber, Fachleute, Interessierte und alle, die mit Menschen im Autismus-Spektrum zusammenarbeiten, entwickelt.
Dank eines Zuschusses der Stadt Freiburg ist die Beratung für Freiburger Klient*innen kostenlos.
Damit die Beratungsstelle fortbestehen kann, braucht es aus dem Kerngebiet Stadt Freiburg,
Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und Landkreis Emmendingen eine angemessene, finanzielle Beteiligung.
Kämpfen Sie mit um den Erhalt von zwei Vollzeitstellen, die sich das vierköpfige Team teilt!

Reason

Erste professionelle Anlaufstelle in Freiburg und die umgebenden Landkreise für ALLE Fragen
für Menschen im Autismus-Spektrum und deren Angehörige.
Ich bin Mutter eines 23jährigen Sohnes mit Autismus und Lehrerin/Therapeutin für autismusspezifische Förderung in einem SBBZ in Freiburg.
Egal, welche Fragen ich rund um das Autismus-Spektrum hatte - Diagnosestellung, Therapie, Schulwahl, Behindertentestament, Hinweise für Arbeitgeber, Fragen zur Vorgehensweise bei der Beantragung von Hilfeleistungen -, ich konnte mich damit immer an die Beratungsstelle ZAKS wenden. Ich habe dort wertvolle Antworten und Tipps bekommen.
Die Mitarbeiterinnen des ZAKS – Michaela R., Renate J., Barbara W. und Johanna H. – habe ich als sehr kompetent, engagiert, einfühlsam und hilfsbereit erlebt. Es wäre wirklich ein riesiger Verlust für Freiburg und die Landkreise und vor allem für die Menschen im Autismus-Spektrum und allen, die ihnen nahestehen, wenn die Beratungsstelle schließen müsste.
Es ist schon schwer genug...

Auch die Studienlage zeigt auf, welche Aspekte u.a. in der Arbeit mit Menschen im Autismus-Spektrum berücksichtigt werden müssen und den Fortbestand der Beratungsstelle notwendig machen: 
Es besteht ein erhöhtes Risiko bei Autismus Komorbiditäten zu entwickeln: Bei Erwachsenen mit ASS liegen häufig komorbide psychiatrische Störungen vor … vorrangig affektive Störungen und Angststörungen, … des weiteren bipolare Störungen, Schizophrenien, Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätssyndrome... .“ Quelle Literatur: Dziobek, Stoll. Hochfunktionaler Autismus bei Erwachsenen. Kohlhammer 2019, S. 31.
In Zeiten des Fachkräftemangels kann es nicht sein, dass nur 5-12% der autistischen Menschen auf dem 1. Arbeitsmarkt arbeiten. „In Deutschland befinden sich einer nicht repräsentativen Studie von Dalferth aus dem Jahr 2005 zufolge 40–50 % der Personen aus dem Autismus-Spektrum in einer WfbM, 43–50 % sind arbeitslos und lediglich 5–12 % gehen einer Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nach (Dalferth 2014).“
Erhöhte Suizidrate: Eine Studie aus dem Jahr 2016 von Sven Bölte zeigt auf, dass bei Menschen mit Autismus ohne Intelligenzminderung das Suizidrisiko um das ca. 10-fache deutlich erhöht ist.  Quelle: Bölte, 2016. Zugriffsdatum 21.05.2024

Thank you for your support, Katharina Wagner from Umkirch
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off stub with QR code

download (PDF)

News

Weil es viel zu wenig Unterstützung gibt für Menschen mit Autismus

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Die Therapieplätze für Menschen mit Autismus reichen bei Weitem nicht aus. Die Wartezeiten sind extrem lang. Es fehlt an freien Plätzen. Dabei ist es extrem wichtig, dass Kinder bzw. Jugendliche möglichst schnell in eine therapeutische Behandlung kommen, damit sie eine Chance haben, ein selbstständiges Leben zu führen und ihren Lebensunterhalt als Erwachsene selbst zu verdienen. Müssen die Therapiezentren schließen, lässt man Eltern und Kinder sozusagen im Regen stehen. Einen Ersatz gibt es nicht.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now