Construction

Berücksichtung der Bürgerwünsche bei Umgestaltung des Parks Neukladow zu Havelwiese und Havelzugang

Petition is directed to
Bezirk Spandau, Baustadtrat Frank Bewig
1.628 Supporters 1.021 in Berlin Spandau
Collection finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 21 Apr 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der Gutspark Neukladow soll aufwendig umgestaltet werden.

In diesem Zusammenhang soll u. a. der Radweg asphaltiert und verbreitert werden, die Havelwiesen umzäunt und abgesperrt, das Baden verboten und eine Aussichtsplattform gebaut werden.

Weiter Informationen zur Planung finden Sie hier:

https://mein.berlin.de/maptopicprio/2021-09578/

Im laufenden Bürgerbeteiligungsverfahren (bis zum 14.02.2021) zur Umgestaltung des Gutsparks werden die Bedenken, Wünsche und Anregungen vom Bezirksamt komplett ignoriert.

Wir fordern Herrn Baustadtrat Bewig eindringlich auf, die Bedenken der Bürger und Steuerzahler in der Planung zu berücksichtigen!

Reason

Wir appellieren an die zuständige Baubehörde, die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung in die Planungen mit einzubeziehen und nicht abzuschmettern.

Die Wiesen und die Badestelle müssen für die Menschen erhalten bleiben. Auf die unsinnige Aussichtsplattform ist zu verzichten und Umzäunungen und asphaltierte Fahrradwege sind in dem historischen Park zu vermeiden. Hier wird sehenden Auges ein Kleinod vernichtet, nur um der üblichen deutschen Planungswut zu genügen und Vorschriften UM JEDEN PREIS umzusetzen, die die Bedürfnisse der Menschen komplett ignorieren.

Wofür wird eine Bürgerbeteiligung gestartet, wenn es überhaupt kein Interesse an den Meinungen der Bürger gibt? Es ist ausgesprochen zynisch, erneut die Planung als Antwort auf die Anregungen der Bürger anzuführen, ohne auf diesen Grundkonflikt einzugehen, wie es gerade in der Bürgerbeteiligung geschieht!

Thank you for your support, Pascale Arndtz from Berlin
Question to the initiator

News

  • Liebe Mitstreiter und Mitstreiterinnen,

    endlich gibt es Neuigkeiten bezüglich des Gutsparks. Am 20. August hat Frau Probst von der Stadtteilvertretung Kladow im Namen des Bezirks zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.

    Oliver Ueberreiter war bei dieser Besprechung anwesend, um zu sehen, ob die Kritikpunkte unserer Petition berücksichtigt wurden.

    Leider ist uns das Protokoll noch nicht zugegangen.
    Aus dem Gedächtnis waren die Beteiligten u.a. Herr Bewig (Baustadtrat) und Frau Probst, Herr Horta, Frau Karras und Frau Mathis vom Arbeitskreis Infrastruktur und Stadtentwicklung, Herr Pasch vom Grünflächenamt und die Planer von SUP. Leider war der Termin sehr kurzfristig angesetzt, dementsprechend waren nicht alle beteiligten Fachbereiche... further

  • Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,

    wie angekündigt haben wir die Unterschriften der Petition – über 1600 ! – Herrn Baustadtrat Bewig am 21.04.2021 vor dem Spandauer Rathaus übergeben.
    Anwesend waren außer uns und Herrn Bewig noch Frau Gerit Probst (Stadtteilkoordination Gatow Kladow), Frau Barbara Mathis, Frau Katrin Karras, Herr Max Weithmann,(alle vom Arbeitskreis Umwelt und Infrastruktur Kladow), Frau Elmas Wieczorek-Hahn (Grüne Spandau) und Herr Dennis Meischen von der Berliner Morgenpost.
    Das Résumé unserer Diskussion wurde vom ihm in der Morgenpost am 21.04.21 veröffentlicht.

    www.morgenpost.de/bezirke/spandau/article232099719/Umbau-des-Gutsparks-Neukladow-Buerger-uebergeben-Petition.html

    Wir haben gemeinsam eine Stunde... further

  • Heute wurde die Petition offiziell eingereicht.

Laut "Verordnung zum Schutz der Landschaft der Feldflur in den Ortsteilen Gatow und Kladow des Bezirk Spandau von Berlin Vom 7. Juli 1992" sind u.a. "§ 6 Verbotene Handlungen (1) Im Landschaftsschutzgebiet sind alle Handlungen verboten, die den Charakter des Gebietes verändern oder dem Schutzzweck nach § 3 zuwiderlaufen. (2) Insbesondere ist verboten: 1. Hecken, Gebüsche, Feldgehölze oder Bäume zu beseitigen, 2. wildlebende Tiere mutwillig zu beunruhigen, ... 5. die Bodengestalt zu verändern, die Bodendecke zu verfestigen oder zu versiegeln, 6. Straßen oder Wege anzulegen oder auszubauen ...

Die Petition ist tendenziös und zeugt von kapitaler Unwissenheit. Die Belange des Trinkwasserschutzes stehen über den Individualintressen von "Badegästen" in unmittelbarer Nähe der Trinkwasserbrunnen.

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now