openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen...! Beenden Sie die Willkür bei den Jugendämtern. Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen...! Beenden Sie die Willkür bei den Jugendämtern.
  • Von: Bernd Stoesser (Buendnis der Generationen) mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 253 Tage verbleibend
  • 121 Unterstützende
    119 in Deutschland
    0% erreicht von
    110.000  für Quorum  (?)

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen...! Beenden Sie die Willkür bei den Jugendämtern.

-

Stoppen Sie die Entfremdung tausenden von Kindern, durch die Inobhutnahme von Kindern durch die Jugendämter von Gemeinden und Kreisen.

Sorgen Sie für eine gerechte und nachvollziehbare Erstellung von angeblichen psychologischen Gutachten, die nicht von autorisierten Kinderpsychologen geprüft sind. Sorgen Sie dafür, dass bei Inobhutnahme von Kindern, es Verantwortliche gibt, die für ihre Entscheidungen auch die Verantwortung tragen.

Beenden Sie die Willkür der Jugendämter mit Gesetzen und Regelungen, die dem Grundgesetz Rechnung tragen.

Begründung:

Seit mehr als 15 Jahren reißen Jugendämter Kinder aus den Familien - mit fadenscheinigen Gründen, zum angeblichen Wohl des Kindes. Das Wohl des Kindes ist ein weitreichender und sehr dehnbarer Begriff. Obwohl das Grundgesetz und das bürgerliche Gesetzbuch davon ausgeht, dass Kinder nur als letztes Mittel und nur bei akuter Gefährdung des Kindes aus ihren Familien genommen werden dürfen, handeln die Jugendämter nach eigenen Gutdünken und spekulativen Fehlverhalten und angeblich mangelnder Erziehung. Hierbei werden eigens von ihnen bezahlte Psychotherapeuten beauftragt Gutachten zu erstellen, die in jedem bisher bekannten Fall, eine Positivbescheinigung für das Jugendamt ist und war.

Beim anschließenden Kindesentzug aus den Händen der Sorgeberechtigten, trägt niemand die Verantwortung für eine Fehlentscheidung. Da das Gutachten sich auf die vagen Vermutungen des Jugendamtes in deren Akten beruft. Das Familiengericht beruft sich letztendlich auf genau diese Akten, die keinerlei Verantwortung nachweisen lassen.

Somit ist es dem Jugendamt möglich ohne einen Tatsachenbeleg, Kinder aus Familien zu reißen. Ermittlungen haben ergeben, dass dies schematisch im Interesse für einen gewollten Zufluss an Bundesgeldern in die Landes- und Kreiskassen zur Weiterleitung an alle am Kindesentzug und an der Fremdunterbringung Beteiligten.

Wir rufen alle betroffenen Sorgeberechtigten und alle Bürger, die von dieser Willkür Kenntnis haben, zur Gegenwehr auf.

Wir verurteilen alle Politiker, die diese grausame Ungerechtigkeit unterstützen und ins Leben gerufen haben. Denn diese sind auch der Grund, warum Kinderärzte und Anwälte mit ihren Protesten und dringenden Hinweisen, ins leere laufen.

Diese Petition soll deutlich zeigen, wie viele Familien davon betroffen sind und wie viel Leid und Unrecht unseren Kindern angetan wird.

Denn diese Machart der Jugendämter ist nicht zum Wohle der Kinder, sie leiden alle sehr darunter. Die Petition wird unterstützt von: www.bdge.de und der Initiative "Gegen Willkür der Jugendämter" www.facebook.com/sorgerecht01/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Holzminden, 31.03.2017 (aktiv bis 30.03.2018)


Neuigkeiten

Abgeordnete Schwesig ist nicht mehr zuständig Neuer Titel: Bundesministerin Manuela Schwesig! für Familie, Senioren, Frauen...! Beenden Sie die Willkür bei den Jugendämtern.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Weil mir schon mehrere Fälle von willkürlichen Inobhutnahmen aufgefallen ist. Insbesondere die überdurchschnittliche und verdächtige Inobbhutnahmenquoute der Sachbearbeiterin Frau Bülles ist mir sehr unangenehm aufgefallen.

Ich bin selber davon betroffen und kämpfe um mein Kind aus dem Heim herauszubekommen. Das Kind will auch zu mir zurueck und wurde trotz gesetzlicher Vorschrift nie gefragt. Ich möchte, dass auch andere Leute, die noch nicht betroffen sind, auf das Th ...

Weil ich selbst durch unrechtmäßige inobhutnahme betroffen bin .meine 3 Kinder sind seit 31/2 Jahren ohne grund im Heim. Sie haben dort Misshandlung mitgemacht, mobbing, seelische und körperliche Grausamkeiten ertragen. Und sie sind als Geschwister g ...

Wei in Deutschland einfach zuviele Kinder täglich durch das JugendAmt inobhut genommen werden und ohne wirklichen Grund von ihren Familien getrennt werden..Und ich nicht verstehe woher dieses Recht kommen soll, über "ErziehungsUnfähigkeit" ...

Damit Eltern ..Eltern bleiben dürfen und Familien mit deren Angehörigen nicht zerstört werden..

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • alfred Jansen Kleve vor 2 Tagen
  • Didem Cinar Leverkusen vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Treuen vor 4 Tagen
  • Andreas L. Duisburg vor 4 Tagen
  • Klingenhagen s. Linden vor 5 Tagen
  • Julia M. Karlsfeld vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich München vor 6 Tagen
  • Angelika P. Berlin vor 7 Tagen
  • Christina S. Preußisch Oldendorf vor 8 Tagen
  • Rebecca E. Homburg vor 8 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit