Gefahr für unser Altstadtbad am Krähenteich durch eine Fischtreppe. Am Düker der Wakenitz ist von der Stadtverwaltung aktuell eine - erst mal harmlos klingende - Fischtreppe geplant, die aber das Wasser, welches jetzt in den Krähenteich fließt, zu einem großen Teil vorher direkt in den Travekanal leitet (siehe Artikel in den Lübecker Nachrichten am 2.7.2015). Damit wäre der Krähenteich und vor allem das Altstadtbad in seiner Existenz gefährdet!

Die Reinheit des Krähenteichs ist in Gefahr. Bislang fließt fast das gesamte Wasser der Wakenitz über den Krähenteich in den Mühlenteich und von dort in die Trave. Eine Fischtreppe würde insbesondere im Sommer den Großteil des zur Verfügung stehenden Wassers vorher ableiten, so dass für den Durchfluss des Krähenteichs zuwenig überbleibt. Versiegt aber die Frischwasserzufuhr oder wird sie nur stark gedrosselt, so wird sich die Qualität des Krähenteichs sehr rasch vermindern und der Betrieb einer Badeanstalt wäre nicht mehr möglich!

Wir wollen Sicherheit. Wir möchten von der Stadtverwaltung sichergestellt bekommen, dass die Wasserqualität des Krähenteichs an jedem Tag des Jahres oberste Priorität hat und sich der Betrieb einer (ökologisch aus unserer Sicht sowieso fragwürdigen) Fischtreppe dem unterordnet.

Als Lösungsmöglichkeiten sehen wir, dass die Treppe in wasserarmen Zeiten abgestellt wird, erst weiter flussabwärts am Mühlendamm errichtet wird oder gar nicht erst gebaut wird.

Begründung

Wir brauchen jetzt Ihre Unterstützung. Offenbar sieht die bislang beauftragte Planungsstelle der Stadtverwaltung (Port Authority) bislang nur die Priorität, die gewünschte Fischtreppe mit den Fördergeldern des Landes fristgemäß zu errichten, die Auswirkungen auf das Freibad mit seinen jährlich 27.000 Besuchern sind da nicht ausreichen im Blick...

Bitte unterstützten Sie uns kurzfristig durch eine Unterschrift am Eingang oder in dieser Petition an den Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Bernd Saxe.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer/in der Petition zur Sicherung der Wasserqualität am Krähenteich,

    die gesammelten Unterschriften zum Erhalt der Qualität des Badewassers im Krähenteich wurden jetzt dem Senator für Umwelt, Sicherheit und Ordnung Bernd Möller übergeben.
    Insgesamt gab es 1975 Unterstützer (340 online, 1635 direkt) - ein phantastischer Endstand!

    Unsere Sorgen um die Wasserqualität wurden unserem Eindruck nach bei der Stadtverwaltung sehr ernst genommen. Insbesondere mit der Port Authority und der Unteren Wasserbehörde gab es in der Zwischenzeit konstruktive Gespräche. Senator Möller versicherte, dass die Wasserqualität bei den Planungen sowieso Priorität habe.

    Was erreicht wurde:
    Die aktuelle Planung sieht nun eine vorrangige Versorgung des Krähenteichs in wasserarmen Zeiten vor und in wasserreicheren Phasen wird dann eine größere Wassermenge zum Betrieb der Fischtreppe umgeleitet.
    Den Aufzeichnungen der letzten Jahre nach bleibt dadurch aber die Durchflussmenge des Wassers im Krähenteich in den Bademonaten weitgehend erhalten. Zur Richtigstellung: anders als in den Lübecker Nachrichten dargestellt, schließt das Wasserkraftwerk am Mühlenteich aber nicht deswegen.

    Wir als Vorstand sind mit dem uns zugesagten Ergebnis zufrieden und hoffen nun, dass die Realität den Planungen auch folgt ;-)

    Ein Hinweis:
    am 10.12.2015 um 19:00 Uhr gibt es in den Räumen der VHS am Falkendamm eine öffentliche Veranstaltung als Bürgerbeteiligung zur Planung der Fischtreppe .

    An dieser Stelle möchten wir nochmals allen Unterstützern der Aktion herzlich danken - ohne Euch hätte unsere Stimme sicherlich nicht so viel Gewicht gehabt!

    Arno Popert
    Für den Vorstand Altststadtbades am Krähenteich Lübeck

  • Liebe Unterstützer des Altstadtbades am Krähenteich,
    Sie haben an der Online-Petition zur Sicherung unser Badewasserqualität teilgenommen. Sie ist nun online beendet. Es gab 340 Unterzeichner/innen. Zusätzlich haben bislang über 1500 Badegäste am Eingang die Petition unterstützt – mit also inzwischen 1893 Unterschriften ein sensationelles Ergebnis!
    Vielen Dank – das stärkt unsere Position bei der Vertretung unserer Interessen. Auch freuen wir uns über die vielen positiven - und auch über die kritischen - Rückmeldungen zur Aktion.

    Wie ist der Stand der Dinge:
    Schon jetzt wurde uns von der planenden Stelle, der Port Authority, mitgeteilt, dass dort ein Vorschlag ausgearbeitet wird, der in den wasserarmen Sommermonaten dem Krähenteich bei der Wasseraufteilung die erste Priorität zuordnet – das wäre schon ein guter Stand. Allerdings wird die Entscheidung woanders getroffen - bei der Unteren Wasserbehörde.
    Zudem wird nun auch deutlich, dass auch über die restlichen Monate hinweg durch die geplante Fischtreppe wesentlich weniger Wasser durch Krähen- und Mühlenteich fließen würde. Ob das evtl. negative Auswirkungen auf die Wasserqualität haben wird, weil sich evtl. dann mehr Nährstoffe absetzen werden, ist ungeklärt und sollte aus unserer Sicht noch zuvor geprüft werden. Schon jetzt leidet das Ökosystem des Krähenteichs ja deutlich an zu viel Nährstoffeintrag. - Wir bleiben dran.

    Vielen dank für Ihre Unterstützung!

    Herzliche Grüße
    Jan Schmeller
    Für den Vorstand

    P.S. Am Freibadeingang liegen nach wie vor die Listen zum Eintrag aus.

Pro

29.7.2015 Hallo Krähenteichfreunde, wir haben nun schon über 1000 Unterschriften (ca. 300 hier und 750 direkt am Eingang gesammelt) - das ist ein phantastischer Zwischenstand! Vielen Dank für Eure Unterstützung und bitte weiter Werbung machen. Vielen Dank! Der Vorstand des Altstadtbad Krähenteich e.V.

Contra

Es liegt inzwischen ein detailliertes Gutachten vor aus dem hervorgeht, dass viele Argumente die für diese Petition aufgeführt werden, auf reiner Unkenntnis beruhen. Anhand des Gutachtens kann sich jeder Bürger selbst ein Bild von der geplanten Wasserverteilung machen. Daraus geht auch hervor, dass die Wasserqualität des Krähenteichs als Badegewässer bei der Planung eine Priorität eingeräumt wird. Die Fischtreppe wird sich durch die Wiederansiedlung von Fischarten, langfristig sogar positiv auf die Wasserqualität der Wakenitz auswirken. Davon wird auch das Krähenbad profitieren.