Das Seeferienheim auf Juist muss erhalten werden!

Für das Seeferienheim auf Juist muss eine zukunftsfähige Lösung gefunden werden - ohne Veränderungen und Investitionen ist dies nicht möglich.

Das ist ein schwieriger Prozess für alle Verantwortlichen und Betroffenen.

Reason

Trotzdem und deshalb fordern wir:

  • die Erhaltung eines kirchlichen Freizeit- und Urlaubsstandortes auf der Insel Juist

  • mehr Kommunikation und Transparenz, auch in Blick auf interessierte und verbundene Menschen, auf Mitarbeiter/innen und Gäste

  • leidenschaftlichen, kreativen und auch finanziellen Einsatz für den Standort

  • die Einbindung von juist- und seeferienheimerfahrenen Personen

  • die Einsicht: Kinder-, Jugend- und Erwachsenenfreizeiten lohnen sich!

  • eine reflektierte Entscheidungsfindung, die entsprechende Vorbereitungszeit erhält

  • die Anhörung von Menschen, die diesen Aufruf unterstützen, bevor die Synode eine Entscheidung fällt

Thank you for your support, Annette Brunk from Dortmund
Question to the initiator

News

  • Liebe Interessierte,

    hier nun wieder Informationen über den Stand der Dinge!

    Nach unserem letzen Gespräch mit der KZVK hat der Unterstützerkreis sich zweimal getroffen, um über die Ergebnisse zu sprechen und weiteres Vorgehen zu überlegen.

    Die Gespräche mit der KZVK waren gut und sinnvoll.
    Leider wird die Versorgungskasse aber bis auf weiteres nicht mit im Boot sein.
    Das liegt unter anderem daran, dass es sich um ein Unternehmen handelt, das Renditen erwirtschaften muss, mit dem es die Zusatzrenten der kirchlichen Angestellten sichert.
    Die bisher kalkulierte Investitionssumme liegt - abhängig von den anvisierten Instandhaltungs- und Sanierungsmassnahmen - zwischen 5-10 Mio EUR.
    Die geplante Betreibergenossenschaft muss dann neben den laufenden... weiter

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    am 28.02.2019 konnten wir vom Unterstützerkreis bei einem Termin bei der KZVK (Kirchliche Zusatzverssorgungskasse Rheinland-Westfalen), die sich als Käuferin für das SFH interessiert und die uns eingeladen hat, unseren ersten Konzeptvorschlag vorstellen. Der nächste Schritt: Die Kasse prüft diesen Plan und rechnet ihrerseits aus, welche Summe man für Erwerb und Sanierung einstellen müsste. Um wirtschaftlich für alle Beteiligten zu sein, wird einerseits geschaut, ob genügend Rendite für die Kasse möglich ist und ob andererseits das Konzept einer gemeinnützigen bzw. der Nutzungsbindung des Grundstücks (Gemeinbedarf) entsprechende Bewirtschaftung standhält.

    Die Idee, eine Genossenschaft als Betreiberin... weiter

pro

Weil Kirche in Dortmund und Lünen ohne Juist ein besonderes Profil verliert. Familien, Senioren, Kinder und Jugendliche erleben christlichen Glauben und Gemeinschaft auf der Insel, ohne sich um den täglichen Alltag (Kochen, Einkaufen, u.s.w.) kümmern zu müssen. Unzählige erschöpfte Familien haben dort Erholung und Unterstützung bei ihren Problemen bekommen und Gemeinschaft erfahren, die trägt. Christlicher Glaube hat hier Hand und Fuß bekommen und das wirkt in unsere Stadt hinein.

contra

Schon einige Jahre haben, meine Frau und keinen Urlaub aus Kostengründen mehr gemacht. bei der Suche nach Urlaubsunterkünfte mussten wir leider feststellen,dass kirchliche Einrichtungen uns zu teuer sind.Warum muss es an der See viel teurer sein, als in der Lüneburger-Heide? Wenn gewinnorientierte Unternehmen teuer sind und kirchliche Einrichtungen sich dem angleichen, dann vermisse ich das soziale Angebot. Wenn die Preise sich ähnlich wie bei den Jugendherbergen verhalten würden, entspräche das der christlichen Haltung. Bei allem möchte ich für die Erhaltung des Ferienheimes stimmen. Horst