Region: Germany
Civil rights

Deutscher Jugendrat JETZT!

Petition is directed to
Bundesregierung
1.320 Supporters
Collection finished
  1. Launched February 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der verantwortungslose Umgang mit Themen wie dem Kohleausstieg, der Abholzung des Hambacher Waldes und der Rentenplanung zeigt, wie fahrlässig die Bundesregierung mit Zukunftsthemen, die die Lebenssituation vieler zukünftiger Generationen bestimmen, umgeht.

Wir, die Unterzeichner*innen dieser Petition, fordern daher die Einrichtung eines Zukunftsrates in Form eines „Deutschen Jugendrates". So wollen wir heute und in Zukunft sicherstellen, dass die jeweils aktuelle Politik auch Verantwortung für die Zukunft übernimmt.

Der Deutsche Jugendrat soll aktiv die Leitlinien der deutschen Politik mitgestalten. Momentan fehlt der Bundespolitik ein Werkzeug, durch das die Jugend wirklich Einfluss auf die Gestaltung der künftigen Gesellschaft nehmen kann. Der Deutsche Jugendrat soll deswegen die Aufgabe übernehmen, die Politik zu beraten, damit Jugendliche Entscheidungen, die sie in Zukunft betreffen werden, aktiv beeinflussen können.

Reason

So könnte der Deutsche Jugendrat zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik dafür sorgen, dass die Stimmen der Jugend mit ihren zukunftsweisenden Impulsen einen festen Platz im politischen Geschehen der Bundesrepublik bekommen, damit Generationengerechtigkeit gelebter Teil unserer Demokratie wird und nicht länger von dem ehrenamtlichen Engagement Jugendlicher sowie verantwortungsbewusster Einzelpersonen abhängt.

Der Jugendrat und seine Mitglieder sind angehalten, selbstlos zu handeln. Sie haben ihre Entscheidungen nach dem Interesse aller künftigen Generationen und der gesamten Menschheit zu treffen. Seine Ziele dienen dem langfristigen Überleben auf der Erde, sowie einem friedlichen Miteinander auf der Welt. Monetäre Ziele, sowie kurzfristige Erfolge einzelner oder des Staates sind abzulehnen.

Der Deutsche Jugendrat wird durch ein innovatives Mittel zusammengesetzt: Die Mitglieder werden ausgelost, um zu garantieren, dass jeder junge Mensch zwischen 14 und 28 Jahren unabhängig von Alter, Geschlecht, Bildungs- oder sozialem Hintergrund oder sonstigen Merkmalen eine Chance hat in den Rat zu kommen: Allein das „Jugendlich-Sein” soll dazu qualifizieren, jugendliche Interessen zu vertreten.

Der Deutsche Jugendrat soll auf Anfrage fachliche Unterstützung bekommen, die den Mitgliedern bei der Erarbeitung der Themen zur Seite steht, und während der gesamten Amtszeit von einem Beratungsteam begleitet werden.

Wir fordern die Entscheidungsträger*innen in der Bundespolitik dazu auf, durch die Einführung eines Deutschen Jugendrates auf Bundesebene das systemische Ignorieren der zukünftigen Generation endlich zu stoppen und generationenübergreifende politische Entscheidungsfindungsprozesse zu ermöglichen.

Denn wir sind die Jugend von heute, und die Gesellschaft von Morgen.

Endlich stehen Jugendliche auf und werden aktiv, um etwas Grundlegendes in unserer Gesellschaft zu verändern. Hier geht es um etwas viel weitreichenderes als "nur" um Mitsprache in der Politik. Dieses Gehörtwerden ist natürlich außerordentlich wichtig und auch, dass die Ideen und Forderungen ernst genommen und umgesetzt werden. Hier geht es um einen Kulturwandel, der mit Bewusstseinswandel einhergehen muss. Die Keime dafür liegen in der Jugend. Hier braucht es neue Ansätze und Methoden, neue Konzepte. Der Jugendrat ist hier nur der Anfang - für eine neue bessere Gesellschaft - für die Zukunft!

Dieser Jugendrat richtet sich gegen die Jugendverbände, ignoriert den Minderheitenschutz, da er gelost werden soll und dient als Alibigremium, um eine Senkung des Wahlalters zu verhindern. Junge Menschen gehören in den Bundestag, nicht in einen Jugendrat

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international