Region: Dormagen
Environment

Dormagen: Der Wald und die Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße sollen bleiben!

Petition is directed to
Rat der Stadt Dormagen
1.371 Supporters 966 in Dormagen
Collection finished
  1. Launched November 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 21 Jan 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Wald- und Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße in Dormagen sollen bleiben!

Die Stadtverwaltung Dormagen und der Rat der Stadt beabsichtigen eine der letzten Waldflächen in Dormagen und einen angrenzenden teilweise baumbestandenen Grünbereich abzuholzen und für die Bebauung mit Büro- und Verwaltungsbauten zu verkaufen. 40.000 qm Wald und 90.000 qm teilweise baumbestandene Grünfläche sollen dort für Mensch, Tier und Umwelt verschwinden.

https://dormagen.de/fileadmin/user_upload/Bekanntmachungen_2019/24-04_FNP_161_AEnd_OEffentliche_Auslegung.pdf

Die Waldflächen werden von vielen Menschen zur Erholung genutzt und Radwanderer schätzen die Kühle und Ruhe des Waldstücks bei ihren Fahrten. Viele Tierarten, so auch die vom Aussterben bedrohte Haselmaus und die Fledermausart Braunes Langohr, würden ihren Lebensraum und vielleicht auch ihr Leben verlieren. Die bedrohten Wald- und Grünflächen sind ein ausgewiesenes Biotop von besonderer Bedeutung im Biotopverbund. (VB-D-4906-009) http://bk.naturschutzinformationen.nrw.de/bk/de/karten/bk Im Fachbeitrag des LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verkehr für NRW) wird diese Fläche zudem als Bestandteil des Klimakorridors ausgewiesen. Klimakorridore sollen ziehenden Großtieren in den Zeiten der Klimaerwärmung den Wechsel in kühlere (höher gelegene) Landesteile und damit ihr Überleben als Art ermöglichen. https://www.lanuv.nrw.de/natur/landschaftsplanung/fachbeitrag

Die Wald- und Grünflächen entwickeln zudem eine klimaregulierende Wirkung auf die benachbarten Wohngebiete; die Luft kühlt ab und wird angefeuchtet.

Die auf der westlichen Seite der BAB 57 und abseits von der vorhandenen Wegführung geplante Ersatzpflanzung wird Jahrzehnte brauchen, bis sie annähernd die Größe und Fülle und die Klimafunktion der bestehenden Wald- und Grünflächen erreicht.

Die bestehenden Wald- und Grünflächen stellen zudem einen Immissionsschutzwald dar. Schall, Ruß und sonstige Luftschadstoffe vom Verkehr der BAB A 57 werden aufgrund der Ausdehnung des Waldbereichs zuverlässig gemindert.

Das benachbarte Industriegelände Chempark Dormagen beinhaltet 16 Störfallbetriebe nach der Störfallverordnung; unter anderem 2 Sondermüllverbrennungsanlagen. Diese und auch die weiteren Betriebe entwickeln die verschiedensten Emmissionen. http://www.ekl.nrw.de/ekat/

Die Wald- und Grünflächen schützen die Bevölkerung Dormagens im Regelbetrieb als auch im Störfall, da neben der Minderung von Schall und Luftschadstoffen die Ausbreitung gasförmiger Schadstoffe im Störfall durch Bäume zeitlich verzögert wird und die Notmaßnahmen daher wichtige Minuten mehr Zeit umfassen können.

Eine Vielzahl von Einwohnerinnen und Einwohnern haben Einwendungen gegen die beabsichtigte Änderung des Flächennutzungsplans erhoben.

Die Bürgerinitiative Der Wald bleibt! hat in den vergangenen Monaten wiederholt in der Fußgängerzone Passanten jeden Alters über die Pläne der Stadtverwaltung Dormagen und des Rats unterrichtet und Unterschriften für eine an den Rat gerichtete Beschwerde gesammelt.

Daneben wurden Postkarten mit einer an den Rat der Stadt Dormagen gerichteten Petition verteilt, die den Erhalt der Wald- und Grünflächen an der vorhandenen Stelle zum Ziel haben.

Machen auch Sie mit und unterstützen mit dieser Petition den Erhalt der Wald- und Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße in Dormagen. Für Mensch und Tier und den Umweltschutz! Die Petition hat eine Beschwerde zum Inhalt. Eine Beschwerde kann von jeder Person erhoben werden. Alter, Wohnort und Nationalität sind ohne Belang; nur ein Mensch sollte man sein. :-) Kontakt unter: BI.Der.Wald.bleibt@t-online.de

Reason

Beschwerde an den Rat der Stadt Dormagen:

  • Die Wald- und Grünflächen zwischen der Bahnlinie und der Autobahn an der Mathias-Giesen- Straße und der Alten Heerstraße und dem Holzweg in Dormagen müssen erhalten bleiben. Wir MEnschen brauchen den Wald und das Grün zur Erholung und zum Schutz vor dem Lärmimmissionen von der Autobahn sowie zur Luftreinhaltung. Die Tiere brauchen den Bereich als Lebensraum.
  • Die Stadtverwaltung Dormagen betreibt ein Verfahren zur Waldumwandlung für die Fläche. Damit soll die Niederlegung des Waldes rechtens werden. Die Einwohne und Bürger der Stadt Dormagen sind noch nicht beteiligt worden. Es gibt keine rechtsverbindliche Grundlage (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan) für diese Änderung. Das Verfahren zur Waldumwandlung ist sofort einzustellen.
  • Die bereits gerodeten Flächen sind wieder aufzuforsten.
  • Die Waldflächen sind als Schutzwald auszuweisen.

News

  • Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer,
    mit unserer letzten Mitteilung haben wir darüber unterrichtet, dass die Stadt Dormagen bereits im März dieses Jahres die Planungsleistungen für das beabsichtigte Gewerbegebiet im Bereich unserer Wald- und Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße in Dormagen ausgeschrieben hat.
    Am 24.08.2020 wurde nun die Auftragsvergabe veröffentlicht. 165.812,31 Euro werden demnach nach der Beauftragung vom 20.07.2020 ausgegeben - ohne rechtsgültige Bauleitplanung!
    Die Stadt Dormagen schafft Fakten bevor überhaupt Planungsrecht besteht. Daneben hätte unserer Ansicht nach unsere Petition auch bei den Abwägungen zum neuen (Gesamt-)Flächennutzungsplan für Dormagen, dessen erneute Offenlage in der Sitzung... further

  • Liebe Unterstützer der Petition der Wald bleibt !

    Nur durch einen Zufall hat die Bürgerinitiative "Der Wald bleibt !" auf der Europäischen Vergabeplattform die Ausschreibung der Planungsleitstungen für die Kanal- und Strassenerschließung sowie die Lichtsignalanlage für die neue Strassenkreuzung an der Heerstraße gefunden.

    Die Auftragsbekanntmachung wurde noch vor der Behandlung der Petition im Hauptausschuss des Rates der Stadt Dormagen am 12.05.2020 veröffentlicht.

    Wir sind mehr als eine Woche nach dem Zufallsfund immer noch empört, dass die Stadtverwaltung in Dormagen Recht und Gesetz bricht.

    Was soll eine weitere Bürgerbeteiligung im Bebauungsplanverfahren wenn der Bürgermeister in Abstimmung mit seiner Verwaltung bereits Fakten geschaffen... further

  • Am 12.Mai 2020 wird ab 14 Uhr der Hauptausschuss der Stadt Dormagen tagen. Über die weitere Behandlung unserer Petition wird unter Tagesordnungspunkt 8.2. beraten. www.buergerinfo.dormagen.de/vo0050.php?__kvonr=10805&voselect=3630
    Der Beschlussvorschlag der Verwaltung entspricht nicht unseren Erwartungen und entspricht auch in der Begründung in vielen Teilen nicht den Tatsachen.
    Wir werden die Möglichkeit nutzen, die Petition während der Sitzung im Hauptausschuss weiter zu begründen und somit die Ausschussmitglieder zu einer anderen Entscheidung zu bewegen. Hierzu werden wir anschließend berichten.

    Im Vorfeld findet am 08.05.2020 in der Zeit von 18 bis 19 Uhr auf dem Paul-Wierich-Platz vor dem Historischen Rathaus eine Klapper-Ratter-Flöt-Demo... further

Die Luft in Dormagen ist alles andere als gut!! Je weniger Bäume= desto weniger Schutz für uns gegen die Schadstoffe und den Dreck in der Luft...Da gibt es nichts zu beschönigen, trotz aller PR und Scheinargumenten derjenigenr , welche die schnellen Peseten in den Augen haben,,, Dabei das Wohl der Bürger, die man so derart übergehen möchte, haben, als sogenannter "Rat" ? -Pustekuchen...

Der Wald bedroht unsere Zukunft ! Entweder WIr oder der Wald ! Beteiligen auch Sie sich am abholzen. https://www.youtube.com/watch?v=Lzaj9ELPps8

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international