Region: Dormagen
Environment

Dormagen: Der Wald und die Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße sollen bleiben!

Petition is directed to
Rat der Stadt Dormagen
1,371 Supporters 966 in Dormagen
The processing period has ended
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted on 21 Jan 2020
  4. Dialogue
  5. Failed

Bearbeitungsfrist abgelaufen

9/3/22, 8:11 PM EDT

Liebe Unterstützende,
der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 24 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Bearbeitungsfrist des zuständigen Ausschusses bzw. des Empfängers abgelaufen ist.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
Ihr openPetition-Team


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

9/2/20, 8:20 PM EDT

View document

Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer,
mit unserer letzten Mitteilung haben wir darüber unterrichtet, dass die Stadt Dormagen bereits im März dieses Jahres die Planungsleistungen für das beabsichtigte Gewerbegebiet im Bereich unserer Wald- und Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße in Dormagen ausgeschrieben hat.
Am 24.08.2020 wurde nun die Auftragsvergabe veröffentlicht. 165.812,31 Euro werden demnach nach der Beauftragung vom 20.07.2020 ausgegeben - ohne rechtsgültige Bauleitplanung!
Die Stadt Dormagen schafft Fakten bevor überhaupt Planungsrecht besteht. Daneben hätte unserer Ansicht nach unsere Petition auch bei den Abwägungen zum neuen (Gesamt-)Flächennutzungsplan für Dormagen, dessen erneute Offenlage in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am 27.08.2020 beschlossen wurde, berücksichtigt werden müssen.
Wir haben daher heute mal sämtliche Fraktionen und Ratsmitglieder angeschrieben und um Beantwortung verschiedener Fragen und Stellungnahme gebeten.
Genaueres ergibt sich aus der beigefügten Datei.
Wir bleiben dran!
Viele Grüße
Brigitte Savlidis und Volkmar Ortlepp


Fachaufsichtsbeschwerde an den Rhein-Kreis Neuss - Planungsleistungen zur Erschließung des Gewerbegbietes

8/31/20, 3:27 AM EDT

View document

Liebe Unterstützer der Petition der Wald bleibt !

Nur durch einen Zufall hat die Bürgerinitiative "Der Wald bleibt !" auf der Europäischen Vergabeplattform die Ausschreibung der Planungsleitstungen für die Kanal- und Strassenerschließung sowie die Lichtsignalanlage für die neue Strassenkreuzung an der Heerstraße gefunden.

Die Auftragsbekanntmachung wurde noch vor der Behandlung der Petition im Hauptausschuss des Rates der Stadt Dormagen am 12.05.2020 veröffentlicht.

Wir sind mehr als eine Woche nach dem Zufallsfund immer noch empört, dass die Stadtverwaltung in Dormagen Recht und Gesetz bricht.

Was soll eine weitere Bürgerbeteiligung im Bebauungsplanverfahren wenn der Bürgermeister in Abstimmung mit seiner Verwaltung bereits Fakten geschaffen hat ?

Nicht einmal bei der Beschlussfassung für die erneute Offenlage des Flächennutzungsplanes der Stadt Dormagen wurde die Petition zum Erhalt der Wald und Grünflächen an der Heerstraße aufgeführt.

Der Wille von 966 Dormagener Bürgern sowie insgesammt 1371 Unterstützenden wird von der Stadtverwaltung ignoriert und einfach unter den Teppich gekehrt. Auch weitere rund 100 Petitionskarten werden negiert.

Wir bleiben dran !

Herzliche Grüsse
Volkmar Ortlepp und Brigitte Savlidis


Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

5/7/20, 6:24 AM EDT

Am 12.Mai 2020 wird ab 14 Uhr der Hauptausschuss der Stadt Dormagen tagen. Über die weitere Behandlung unserer Petition wird unter Tagesordnungspunkt 8.2. beraten. www.buergerinfo.dormagen.de/vo0050.php?__kvonr=10805&voselect=3630
Der Beschlussvorschlag der Verwaltung entspricht nicht unseren Erwartungen und entspricht auch in der Begründung in vielen Teilen nicht den Tatsachen.
Wir werden die Möglichkeit nutzen, die Petition während der Sitzung im Hauptausschuss weiter zu begründen und somit die Ausschussmitglieder zu einer anderen Entscheidung zu bewegen. Hierzu werden wir anschließend berichten.

Im Vorfeld findet am 08.05.2020 in der Zeit von 18 bis 19 Uhr auf dem Paul-Wierich-Platz vor dem Historischen Rathaus eine Klapper-Ratter-Flöt-Demo statt. Die Behörden haben unseren Vorstellungen nichts entgegen gesetzt, da die begrenzte Teilnehmerzahl (d.h. die Anzahl der ständig anwesenden Personen) auf 29 beschränkt ist und durch Bodenmarkierungen der nach Infektionsschutzgesetz erforderliche Mindestabstand zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewahrt sein wird.

Wir rufen nicht, wir bleiben auf dem Platz. Wenn eine oder einer aus dem Veranstaltungsort weggeht, kann jemand nachrücken.

Wir werden mit mitgebrachten Ratschen, Klappern, Trillerpfeifen, Schlüsseln, Löffeln u.a. ab 18 Uhr im 5-Minuten-Abstand für jeweils 1 Minute KRACH machen und hiermit auf den Erhalt unserer Wald-, Grün-, Frei- und Erholungsflächen in Dormagen pochen.

Wir alle stehen in der Verantwortung, die natürlichen Lebensgrundlagen für die künftigen Generationen sowie wie Tiere zu schützen.

Im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung sind diese durch Artikel 20a des Grundgesetzes durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung geschützt.

Für interessierte Teilnehmer legen wir daher mehrere Exemplare des Grundgesetzes in Deutsch sowie in arabischer und türkischer Übersetzung zur Mitnahme aus.

Wir freuen uns auf Sie.

Viele Grüße
Brigitte Savlidis und Volkmar Ortlepp


Demo wurde untersagt

3/20/20, 2:18 PM EDT

Die Durchführung der für heute Abend beantragten Demonstration wurde von der Stadt Dormagen unter Verweis auf das Infektionsschutzgesetz per Ordnungsverfügung untersagt.

Da inzwischen schon 2 Personen in der Öffentlichkeit als Versammlung unter freiem Himmel eingestuft werden, haben wir zur Vermeidung des angedrohten Zwangsgeldes von 50.000 Euro, auch auf unsere alleinige Anwesenheit am Rathaus verzichtet.

Die Aktuelle Stunde im WDR wird heute in der Lokalzeit aus Düsseldorf über uns berichten.

Viele Grüße
Brigitte Savlidis und Volkmar Ortlepp


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

3/19/20, 5:12 PM EDT

Guten Abend an alle Unterstützerinnen und Unterstützer,
dies ist ein aktuelles Bild aus dem Kiefernwäldchen in Dormagen-Hackenbroich. Breite Schneisen, im Zickzack mit dem Bagger durch das Kiefernwäldchen gezogen. Bäume und Sträucher platt gemacht. Trotz der seit dem 01.03. - wie jedes Jahr - geltenden Schonzeit. Dabei gibt es noch keinen rechtsgültigen Bebauungsplan, der diese umfangreiche Zerstörung legitimieren könnte. Es läuft nämlich zurzeit noch das (frühzeitige) Beteiligungsverfahren für die Öffentlichkeit.
Die Stadt Dormagen begründet diese umfangreiche Zerstörung von Pflanzen und dem Lebens- und Brutraum der Tiere zur Unzeit als erforderlich für die bodenärchäologische Grundlagenuntersuchung im Zusammenhang mit dem vom Investor aufzustellenden VEP (Vorhabenbezogenen Entwicklungsplan). s. hierzu NGZ-Artikel:
rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/protest-gegen-rewe-markt-in-dormagen-buergerinitiative-beantragt-demo_aid-49617369

Die Abholzung von großen Flächen BEVOR es einen rechtsgültigen Bebauungsplan gibt, kennen wir schon von der Alten Heerstraße.
Hackenbroich verhungert nicht, wenn es den REWE-Markt erst 1 Jahr später geben würde. Stadtteile wie Gohr, Broich, Straberg überleben sogar ohne einen Nahversorger.
Die gesetzlichen Regeln zur Bürgerbeteiligung bei Bauleitplanverfahren gelten auch in Dormagen!
Am 20.03.2020 wollen wir von 19 bis 20 Uhr eine stille Demonstration mit dem Ziel des Erhalts der bedrohten Wald- und Grünflächen in Dormagen vor dem Historischen Rathaus Dormagen durchführen. Jede Teilnehmerin und jedem Teilnehmer wird die Gelegenheit gegeben, durch das Entzünden eines Teelichts auf dem Paul-Wierich-Platz vor dem Rathaus diese Überzeugung zum Ausdruck zu bringen.

Die Versammlungserlaubnis wurde beantragt. Nach unserem Antrag werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeitlich und auch räumlich mindestens 3 Meter voneinander entfernt auf dem Aufstellplatz ein Teelicht anzünden und anschließend den Platz wieder verlassen. Auch Personen, die zusammen leben, mögen bitte so vorgehen.
Es wurde uns - wegen Corona - mit Stand 17 Uhr am 19.03.2020 eine Ablehnung angekündigt. Wo bitte besteht beim beschriebenen Ablauf ein Unterschied zu den Käufermengen im Super- oder Baumarkt? Im Falle der Ablehnung werden wir das zuständige Verwaltungsgericht um eine Entscheidung bemühen, ob das Recht zur freien Meinungsäußerung während Corona weniger wichtig sein kann, als der Einkauf von Klopapier.
Wir gehen davon aus, dass unsere bisher vorgebrachten Argumente auch die Entscheidungsträger in der Stadtverwaltung Dormagen überzeugen werden.

Bis Freitag Abend am Rathaus in Dormagen.

Viele Grüße
Brigitte Savlidis und Volkmar Ortlepp



14.03.2020 zusammen mit Rhein Clean Up am Friedhof Dormagen

3/13/20, 5:58 PM EDT

Hallo liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
Rhein Clean Up Dormagen und die Bürgerinitiative Der Wald bleibt! sind am 14.03.2020 dennoch vor Ort.
Wir halten Abstand voneinander. Menschen, die sich nicht wohl fühlen, bleiben zu Hause.

Wir sammeln Abfall, um so etwas wie in Facebook dargestellt zu verhindern!

Der Wald und die Grünflächen beiderseits der Alten Heerstraße in Dormagen bleiben!

Für Mensch und Natur!

Bis morgen 9:45 Uhr früh und viele Grüße
Brigitte Savlidis


Zauberhaft Sauber mit Rhein Clean Up am Sauberhaft-Tag am 14.03.2020 in Dormagen *Aktualisierung wegen Schreibfehler*

3/11/20, 8:32 PM EDT

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
der Fehlerteufel hat zugeschlagen. Richtig heißt es:

Treffpunkt ist der große Parkplatz am Friedhof Dormagen - gegenüber dem Technischen Rathaus - .um ca. 09:45 Uhr.

www.facebook.com/events/3015314931826759/

Und: Am 31.03.2020 ab 17:30 Uhr findet die Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Stadt Dormagen statt.

Wir informieren, klären auf, nerven und haben einen lange Atem,um dicke Bretter zu bohren ... und wollen die Wald- und Grünflächen erhalten.
Und: Gemeinsam sind wir stark!!!

Viele Grüße
Brigitte Savlidis


Zauberhaft Sauber mit Rhein Clean Up am Sauberhaft-Tag am 14.03.2020 in Dormagen

3/11/20, 7:18 PM EDT

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
am 14.03.2020 wird es zunächst dreckig - und dann sauber werden. Zusammen mit Rhein Clean Up Dormagen um Karin Schwanfelder und Thomas KÖ .- zwei der vielen Helden des Alltags in Dormagen und Anderswo - werden wir ab 10 bis 13 Uhr den Bereich um die Wald- und Grünflächen rund um die Alte Heerstraße und entlang der K 18 mal wieder säubern.
Treffpunkt ist der große Parkplatz am Friedhof Dormagen - gegenüber dem Technischen Rathaus - .um ca. 10:45 Uhr.

www.facebook.com/events/3015314931826759/

Die vergangenen 2 Male haben wir schon viel gesammelt. Doch die Lust Vieler daran, die Umwelt zu vermüllen, ist wohl unendlich. :-(
Wir bewundern das unermüdliche und tägliche Engagement der vielen Leute von Rhein Clean Up und sehen die immer größer werdende Anzahl von engagierten Männern und Frauen, die dem Müllinferno die Stirn zu bieten, mit großer Freude.
Wir hoffen einfach darauf; dass auch für den letzten Deppen mal Verstand vom Himmel fällt und für die Müllentsorgung entweder der Mülleimer oder die heimische Mülltonne genutzt werden.
Zur Erinnerung ist noch einmal der Link zum Video von Steve Cutts gepostet: The Turning Point!
Nicht vergessen: Es ist 1 Sekunde vor 12 Uhr! Es steht in unserer Macht, die lebenswürdige Zukunft für unsere Kinder und Enkel zu sichern.
Kein Kind möchte nur auf einen Flat-Screen schauen, wenn es einen Ameisenhaufen, einen Bienenstock, einen Baum oder auch nur eine Löwenzahnblüte gibt. Den Kleinen von unserer Gattung wohnt ein natürlicher Respekt vor anderen Lebewesen inne. Welch ein Verlust für die Kleinen, dass sie vielleicht niemals am Ackerrand ruhen und dem Tirilieren von Feldlerchen lauschen können.
Weiteres: Wegen des Erhalts der Wald- und Grünflächen entlang der Alten Heerstraße sind wir im Gespräch mit den Fraktionen im Rat der Stadt Dorma
gen. Am 31.10.2020 findet die Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses statt.
Wir informieren, klären auf, nerven und haben einen lange Atem um dicke Bretter zu bohren ... und wollen die Wald- und Grünflächen erhalten.

Viele Grüße
Brigitte Savlidis


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now