Allen Hallen-Teamsportarten in Köln fehlt eine Sportstätte, die Aufstiege in die obersten Spielklassen ermöglicht. Es geht nix. Weder von den Maßen - siehe Volleyball (nicht hoch genug) - noch von den Zuschauerplätzen (Basketball, Handball) - noch von den Kosten (LANXESS arena).

Der Kölner Sport ist zwar vielfältig, aber nicht wettbewerbsfähig. Deshalb fordere ich alle Beteiligten auf, insbesondere das Sportamt und die Sportstätten GmbH der Stadt Köln, sich an die schnellstmögliche Schaffung einer solchen Sportstätte zu machen. Grundstück finden, Planung aufmachen, die Wirtschaft und die Politik begeistern - und los! Zusammen sind wir stark!

Begründung

Sport ist faszinierend. Sport begeistert Menschen. Sport schafft Vorbilder.

Vor allem durch den Spitzensport. Viele wollen solch eine Halle in Köln, aber bislang werden diese Forderungen nicht gebündelt vorgetragen, vielleicht sind auch deshalb die Politik und die Wirtschaft zögerlich. Es wäre schön, wenn wir viele Stimmen sammeln können, um dann eine starke Stimme zu bekommen.

Ich selbst bin dem Basketball sowohl im Profibereich in der Kommunikation verbunden als auch als Jugendtrainer der RheinStars dem Verein; zudem bin ich seit Jahren im Vorstand des Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln - da haben wir übrigens tolle Sportstätten. Ihr seht, es geht. Also auf, macht mit! Bis kurz vor den Sommerferien sollen möglichst viele Stimmen zusammen kommen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Jens Koralewski aus Köln
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Ihr lieben Leute,

    ich bin wirklich sehr, sehr angetan von eurer Unterstützung. Hätte ich zum Start nicht im Traum gedacht, das wir mal ernsthaft auf die 4.000 zusteuern würden. Breite Unterstützung, sehr positive Reaktionen - und in der Stadt bewegt sich was. Beim Sportamt, bei den Vereinen - lasst uns die letzten Tage bis zu den Ferien die Ärmel hochkrempeln - und nach den Ferien soll die Petition dann an den Leiter des Sportamts übergeben werden, damit das Thema nicht mit dem Sommer entschwindet - Termin folgt.

    Auf geht´s in den Endspurt - 5 Sportler, 4 Sportarten und alle das gleiche Problem: Im Falle eines Falles keine Halle, um in der höchsten Spielklasse zu spielen. Was bedeutet das eigentlich für die Sportler? Ich habe mal nachgefragt bei Julia van den Berghen – DSHS Snowtrex Köln, Volleyball, 2. Liga, Marian Dahlke und Dustin Thöne, Longericher SC, Handball 3. Liga, Felix Jansen, Futsal Panthers Köln, Regionalliga
    und Thomas Müller-Laschet. RheinStars Köln, 2. Basketball Bundesliga ProB. Und eigentlich eine klare Antwort bekommen - aber seht selbst

    Hier geht es direkt zum Film: youtu.be/KUhncgb4nhs

    und teilt final die Petition - natürlich - www.openpetition.de/!sportstadt

    Herzliche Grüße
    Jens

  • Liebe alle,

    ich wollte euch kurz einen Zwischenstand „zurufen“... Die Petition klettert mittlerweile auf die 3.200 Unterstützer zu – wenn wir jetzt jeder nur noch einen zusätzlich gewinnen, dann sind wir schon da – dann wird die eine Stimme aus dem Sport sehr gut und noch besser gehört werden. Im Anhang gibt es einen Kurzclip mit Dustin Thöne, Handballer vom Longericher SC. Eine Stimme vom „Kreis“ zur Frage, warum eigentlich eine Halle für alle in der Perspektive vieles verändern würde. Gerne weiterleiten!

    Im weiteren Verlauf findet ihr zudem gesammelte Stimmen aus Stadtverwaltung und den Kölner Parteien - wir werden vernommen.

    Eines aber muß sich ändern - und deshalb wünsche ich euch mit Karl Valentin einen guten Start ins Wochenende: "Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut."

    Stimmen aus der Presse zur Hallensituation

    Aus der Kölnische Rundschau (14. Mai)
    Derzeit läuft eine Sportentwicklungsplanung, die die Stadt in Auftrag gegeben hat. Laut Oberbürgermeisterin Henriette Reker sollen bis Jahresende fünf „Leuchtturmprojekte“ für den Sport auf den Weg gebracht werden. „Eine Multifunktionshalle ist auf jeden Fall Thema der Entwicklungsplanung. Derzeit werden die Zieldefinitionen erstellt“, sagt Sportamtsleiter Gregor Timmer.

    Aus Kölner Stadtanzeiger (24. Mai)
    SPD

    „Wir unterstützen die Online- Petition für eine bundesligataugliche Sporthalle in Köln“, sagte Peter Kron (SPD). „Wir brauchen eine bessere und modernere Sport- infrastruktur für Profis und Ama- teure“, so der sportpolitische Sprecher. Die neue Halle müsse im Hinblick auf die Zuschauerkapazitäten als auch auf sonstige Anforderungen für die verschiedenen Sportarten ligatauglich sein. „Wir erwarten, dass die Sportentwick- lungsplanung in dieser Frage eine Antwort liefert“, sagte Kron.

    CDU
    „Die Petition ist okay, die Notwendigkeit für eine neue Sporthalle ist da“, sagte Henk van Benthem (CDU). Es werde allerdings schwierig, alle Sportarten an einem Standort unterzubringen. „Schnellschüsse sind auf jeden Fall der falsche Weg“, so van Benthem. Stadt und Sportstätten müssten das genau prüfen.

    Grüne
    „Wir wissen um den Bedarf für eine Sporthalle“, sagte Elisabeth Thelen (Grüne). „Es ist wirklich traurig, wenn Sportler deshalb nicht aufsteigen können.“ Es sei zunächst notwendig, Synergien unter verschiedenen Sportvereinen zu prüfen und ein geeignetes Grundstück zu finden.

    Linke
    „Wir müssen dringend etwas un- ternehmen“, sagte Gisela Stahlhofen (Linke). Wichtig sei, dass ein Standort für eine neue Halle gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden sei. Sie könne sich einen Neubau in Kalk oder Porz gut vorstellen.

    FDP
    „Köln braucht eine vernünftige Halle, wir haben da gegenüber anderen Städten einen Nachholbedarf“, sagte Ulrich Breite (FDP). Die Vereine benötigten schnellstmöglich eine tragfähige Lösung. „Das ist doch peinlich für eine Millionenstadt, wenn Sportler nicht aufsteigen können, weil die Hallen alle zu klein sind.“

  • Liebe Unterstützer, ich freue mich sehr über den Zuspruch von vielen Sportlern und Sportfans aus ganz vielen Sportarten für unsere Sache - per Mail, persönlich, aus dem Volleyball, Handball, Basketball, Futsal, bis hin zu Gründungsmitgliedern der Kölner Haie. Herzlichen Dank dafür. Wir sind jetzt schon knapp 1.750 Unterzeichner und ich würde mich freuen, wenn wir weiter anwachsen. Also bindet Freunde und Kollegen ein, schickt sie mit einem guten Gefühl der Unterstützung in die lange Arbeitswoche. Ich melde mich, sobald es weitere Neuigkeiten gibt wie Termine oder Veranstaltungen. Damit ich mich bald mit "wir" melden kann ;-) Herzlichst Jens

Pro

Die SPD-Fraktion unterstützt die Online-Petition für eine bundesligataugliche Sporthalle in Köln. Die Vereine unserer Stadt setzen damit ein deutliches Zeichen, dass die Sportentwicklungsplanung, die wir gerade für Köln erarbeiten, diese Frage dringend einbeziehen muss. Wir brauchen eine bessere und modernere Sportinfrastruktur für Profis und Amateure. Die neue Halle muss im Hinblick auf die Zuschauerkapazitäten als auch auf sonstige Anforderungen für die verschiedenen Sportarten ligatauglich sein. Wir erwarten, dass die Sportentwicklungsplanung in dieser Frage eine Antwort liefert.

Contra

Rechtsrheinisch fehlt ein FUSSBALL-Stadion (für ca. 15.000), linksrheinisch steht bereits ein riesiges. Linksrheinisch fehlt eine SPORTHALLE (für ca. 5000), rechtsrheinisch steht bereits eine riesige. Erst wenn beides berücksichtigt wird, würde ich ein solche Petition unterschreiben. Jeder sollte etwas vom Kuchen abbekommen. Liebe Grüße aus Köln-Eil Niko