openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Entfernung Alkoholischer Genussmittel aus Impulskaufzonen in Supermärkten Entfernung Alkoholischer Genussmittel aus Impulskaufzonen in Supermärkten
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 93 Unterstützende
    80 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Entfernung Alkoholischer Genussmittel aus Impulskaufzonen in Supermärkten

-

Das Grundproblem ist die Krankheit der Alkoholsucht. Es gibt aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht viele Möglichkeiten Süchtigen das Ignorieren des Angebots zu erleichtern. Aufgrund privater Erlebnisse Angehöriger, welchen die Alkoholsucht den Tod brachte, weiß ich wie oft ein Rückfall durch einen einfachen Einkauf im Supermarkt bedingt war. Nicht aufgrund eines Ganges durch die Spirituosenabteilung, vielmehr durch das lange Anstehen an einer Kasse und somit ausgesetzt sein verschiedenster hochprozentiger alkoholischer Produkte.

Ich möchte diese Sucht, und die Ursachen und den Willen des Menschen ,,zur Flasche zu greifen'' nicht in Schutz nehmen. Dennoch gab es aufgrund o.g. Ereignisse genug Grund für mich über Feinheiten nachzudenken, die hoffentlich einen Teil zu einer gesünderen Einstellung beitragen können.

Mit ihrer Unterschrift und dem Entfernen des Alkoholangebots in Impulskaufzonen(meist Kassen) von Supermärkten wird trockenen Abhängigen eine Möglichkeit geboten die Rückfallwahrscheinlichkeit zu reduzieren, was in vielen Fällen ein verlängertes Leben bedeuten kann.

Begründung:

Aufgrund privater Erlebnisse Angehöriger, welchen die Alkoholsucht den Tod brachte, weiß ich wie oft ein Rückfall durch einen einfachen Einkauf im Supermarkt bedingt war. Nicht aufgrund eines Ganges durch die Spirituosenabteilung, vielmehr durch das lange Anstehen an einer Kasse und somit ausgesetzt sein verschiedenster hochprozentiger alkoholischer Produkte.

Stetiger Konsum von hochprozentigem Alkohol führt zum Tod. Einen unnötigeren Sterbefall wie ich ihn in meiner Familie hatte kann es nicht geben. Ich möchte verhindern das andere Menschen das selbige durchmachen , hilflos sind und einen Menschen aufgeben müssen aufgrund einer solchen vermeidbaren konstanten Krankheit. Ein alkoholkranker erhält keine neue Leber...

Helfen sie mir, der Gesellschaft, und unterschreiben Sie, vor allem auch da die Chance gegen etwaige Unternehmen die sich gegen dies streuben werden gering ist und es in kapitalistischer Sichtweise ein GAU bedeuten würde.

Eine Unterschrift bedeutet einen Dienst an der Gesellschaft und direkte Hilfe für betroffene und Familien !

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Krefeld, 19.03.2015 (aktiv bis 18.09.2015)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer