openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Erbrecht - Regelungen beim Zugewinnausgleich Erbrecht - Regelungen beim Zugewinnausgleich
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 74 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Erbrecht - Regelungen beim Zugewinnausgleich

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…dass bei einer Ehe in Zugewinngemeinschaft kein Erbfall eintritt, wenn ein Partner stirbt.Das gemeinsame erwirtschaftete Eigentum gehört beiden, egal wer es erwirtschaftet oder in die Ehe gebracht hat.

Begründung:

Dieses gemeinsame Eigentum soll deshalb, wenn einer stirbt, derm anderen überlassen sein, ohne dass dies als Erbfall gewertet wird.Die Niederlande z.B. behandeln einen solchen Fall so wie ich vorschlage.Es kommt häufig vor, dass besonders ein Partner verhältnismäßig viel in dieses gemeinsame Eigentum eingebracht hat, der andere extrem wenig.Eine Zugewinngemeinschaft hat den Sinn, dass man in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhält, gemeinsames Eigentum schafft, gemeinsam alles das besitzt, egal was welcher Partner dazu beigesteuert hat.Wenn dann nur noch einer übrig ist, kann man als logisch bezeichnen, dass jetzt alles dem Verbliebenen gehört.Durch die jetzt gültige Rechtslage kommt es vor, dass ein Partner zurückbleibt und nun das von ihm selbst bezahlte Eigentum zur Hälfte erbt mit allen auch negativen finanziellen Folgen.Deshalb finde ich es ungerecht, dass bei einer Zugewinngemeinschaft beim Tod eines Partners das Erbrecht angewendet wird.Man kann zwar notariell absichern, dass die Immobilie, in der der verbleibende Partnert lebt, erst nach dem Tode des zweiten Partners an die Kinder vererbt wrid, aber andere Nachteile sind nicht abzuwenden.

23.11.2013 (aktiv bis 04.01.2014)


Neuigkeiten

Pet 4-18-07-404-001738 Erbrecht Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 16.10.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags