Liebe Freunde der christlichen Jugendarbeit,

DAS EGELSEEHEIM in Bamberg – seit Jahrzehnten ein Treffpunkt für Jugendliche und junge Menschen, ein Zuhause für verschiedenste Jugendverbände, ein Fundament für eine sinnvolle Bamberger Jugendarbeit im Dekanatsbezirk. Im Haus der Evangelischen Jugend in der Egelseestraße 51 in Bamberg gingen Generationen von Jugendlichen ein und aus, sei es zu den wöchentlichen Gruppen- stunden, zu Kreisen, Jahresfesten, Spieleabenden oder einfach nur zu gemeinsamen spontanen Treffen.
Vereine wie der Christliche Verein Junger Menschen Bamberg, die Evang. Jugend oder auch der Verein christlicher Pfadfinderinnen und Pfandfinder haben hier ihren Sitz. Institutionen, die ihren Beitrag zu einer bunten und vielfältigen Jugendarbeit leisten.

Doch wie lange noch? Rationalisierungsmaßnahmen des Eigentümers des Egelseeheims – die Gesamtkirchen- Verwaltung - bedrohen den Erhalt dieses Standorts und somit auch direkt den Handlungsspielraum und die Existenz des CVJM Bamberg, der die Räume intensiv für seine Vereinsaktivitäten nutzt.

Aufgrund seiner exponierten Lage – direkt in der Innenstadt – sowie des anschließenden Gartens mit Sportplatz ist das Gebäude und das Gelände ideal für eine Nutzung zu Jugendarbeitszwecken. Die Gesamtkirchenverwaltung spielt mit dem Gedanken, das Haus abzustoßen.

Deswegen benötigen wir Deine/Ihre Unterschrift für einen Erhalt des Egelseeheims zur Jugendarbeit in Bamberg.

Wir danken Dir/Ihnen ganz herzlich.

Ihr CVJM Bamberg e.V.

Begründung

.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, CVJM Bamberg e.V. aus Bamberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Christliche Werte sind in der heutigen Zeit schwer zu vermitteln. Das Dekanat sollte bedenken, dass so eine einzigartige Einrichtung mehr junge Leute hinter dem Ofen vorlockt, als eine kalte (und wenn noch so schöne) Kirche. Sparen lässt sich sicher woanders. Viele (teure) Jugendeinrichtungen träumen von der Akzeptanz des CVJM-Heimes.Die Schließung wäre genau der falsche Weg, um die Kirche zukunftsfähig aufzustellen.

Contra

Mit einer "Stimme" kann man kein Geld schaffen, entweder man spendet für den Erhalt oder findet Spender. Der Petitionstext hier richtet sich an unterschreiber und nicht an die die man hier überzeugen muss Geld zu Investieren. Wenn man die Entscheidungsträger umstimmen will muss man sie direkt anschreiben und ihnen die Pro-Argumente für den Erhalt bieten und nicht einfach nur "12 321 Stimmen sind gegen ihr Vorhaben".