openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Erhalt des Gebäudes "Hotel Schöllhorn" als letzter Zeuge des Prachtboulevards Friedrichstraße Erhalt des Gebäudes "Hotel Schöllhorn" als letzter Zeuge des Prachtboulevards Friedrichstraße
  • Von: Peter Liptau mehr
  • An: Oberbürgermeister Andreas Brand, Stadt Friedrichshafen, ...
  • Region: Friedrichshafen mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 534 Unterstützende
    346 in Friedrichshafen
    Sammlung abgeschlossen

Erhalt des Gebäudes "Hotel Schöllhorn" als letzter Zeuge des Prachtboulevards Friedrichstraße

-

Wir fordern die Erhaltung des Gebäudes sowie dessen Unterschutzstellung als historisches Zeugnis der Gründungsjahre der Stadt Friedrichshafen.

Begründung:

Das Gebäude Friedrichstraße 65, "Hotel Schöllhorn" sowie ehemaliges Restaurant "Athen", erbaut um 1830 soll im Zuge der Aufwertung der Friedrichstraße und aus wirtschaftlichen Gründen abgebrochen werden. Nach den Kriegszerstörungen und den zahlreichen Abrissen in den letzten Jahren entlang der ehemaligen Prachtstraße zeugt das Gebäude noch heute in wenig veränderter Außenform von den Gründungsjahren der Stadt. Das Gebäude, sowie das Ensemble aus Nachbargebäude, davor liegender Platzsituation bilden ein enormes Potential, an dieser Stelle die Stadtgeschichte weiterhin erlebbar zu erhalten sowie durch Schutz und sensibler Sanierung eine Hochwertigkeit im Städtebau zu erzeugen, die an dieser Stelle mit Neubauten nicht erreicht werden kann.

Ein Abriss an dieser exponierten Stelle, nämlich in der Fluchtlinie der Karlstraße als Straßenabschluss und Ersatz durch moderne Architektur wären nicht umzukehrbare Fehler in kultureller, städtebaulicher und architekturhistorischer Sicht.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Friedrichshafen, 22.03.2016 (aktiv bis 18.04.2016)


Neuigkeiten

(...) Frage: Hat Friedrichshafen einen Baustil? Brand: Das ist eine gute und berechtigte Frage. Ja! Ein Großteil der Friedrichshafener Baukultur und des Baustils ist geprägt von der Zeit des Wiederaufbaus. In einem Vorzeigebeispiel sitzen wir gerade: ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Leider sieht man in Friedrichshafen, oft auch an sehr exponierender Stelle, wie alles "Neue" dann aussieht. Es ist an sehr vielen Ecken sowohl historischer Stadt- und Architekturraum verloren gegangen, sowie der Sinn für Maßstäblichkeit. Nachhaltig ist ...

PRO: Nicht nur Friedrichshafen hat sein Gesicht verloren, in den letzten Jahren geht in vielen Städten sehr viel geschichtsträchtige Bausubstanz verloren. Diese Gebäude stehen Investoren im Weg und Denkmalschutz, Kulturhistorische Bedenken oder eben auch einfach ...

CONTRA: Ich frage mich was ein "verrückter Kunsthistoriker" und "Architekt" für Beweggründe hat, eine solche Kampagne zu initiieren. Wenn ich das richtig verstehe hat er seinen Lebensmittelpunkt in 260 km Entfernung. Ist ihm bewusst das er damit auch dem jetzigem ...

CONTRA: Das Gebäude war schon einmal zerstört und hat somit nicht mehr den alten Charakter. Zudem versperrrt es den Platz für viele neue Wohnungen, die in FN sehr nötig gebraucht werden. PLATZ FÜR NEUES!!!! Wer sich dem Neuen nicht öffnet, bleibt in der Vergangenheit ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen