Success
Welfare

Erhalt des Oer-Erkenschwicker Stadtparks

Petition is directed to
Bürgermeister Carsten Wewers
1.290 Supporters 1.052 in Oer-Erkenschwick
Petition has contributed to the success
  1. Launched June 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Der Stadtpark in Oer-Erkenschwick soll als Erholungs- und Freizeitfläche erhalten bleiben.

Ein Investor plant, die Grünflächen des Stadtparks mit 150 Wohnungen und Parkplätzen zu bebauen. Dieser Antrag steht im Rat der Stadt Oer-Erkenschwick am 04.07.2019 auf der Tagesordnung. Wir lehnen dieses Vorhaben ab.

Die Unterlagen zu dem Vorhaben des Investors finden Sie im Ratsinformationssystem unter dem folgenden Link:

oer-erkenschwick.more-rubin1.de/sitzungen_top.php?sid=2019-RAT-64

Die Pläne zur Bebaung des Oer-Erkenschwicker Stadtparks beleuchtete die Lokalzeit Dortmund des WDR am 05.07.2019. Journalisten des WDR befragten BürgerInnen im Stadtpark, den Bürgermeister Carsten Wewers, den Fraktionsvorsitzenden Bündnis 90/Die Grünen Armin Ziesmann und den Expterten für Landschaftsökologie der TU Dortmund Prof. Dietwald Gruehn zu den Planungen der Bebauung, die in der Ratssitzung vom 04. Juli 2019 vorgestellt wurden.

Hier der Link zu dem WDR-Bericht über den Stadtpark Oer-Erkenschwick: www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-oer-erkenschwicks-einziger-park-soll-wohnbebauung-weichen-100.html

Hier der Link zu der Stellungnahme von Prof. Dietwald Gruehn: www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-studiogast-prof-dietwald-gruehn-landschaftsoekologe-100.html

Die Bürgerinitiative (BI) "Rettet den Stadtpark" hat sich in Oer-Erkenschwick gegründet. Am 12.07.19 trafen sich fast 50 Interessierte, um die Rettung des Stadtparks zu organisieren. Als Sprecher wurden Doris Stolte und Armin Ziesmann gewählt. Die BI informiert öffentlich über Neugikeiten und Aktivitäten auf ihrer Facebook-Seite: www.facebook.com/bi.rettetdenstadtparkoe

Reason

Der Stadtpark Oer-Erkenschwick zwischen den Straßen Hovelfeldweg, An der Aue und Schultenstraße bedeutet für viele tägliche Besucher ein großes Stück Lebensqualität.

Der Stadtpark ist eine grüne Oase in der umliegenden Bebauung mit Hochhäusern und dient vielfältigen Freizeitaktivitäten:

  • grüne Frischluftquelle für die Innenstadt,
  • sozialer Treffpunkt für unterschiedlichste Menschen,
  • Spielfläche für Kinder und Erwachsene mit Spiel- und Sportgeräten,
  • Erholungsfläche mit schattenspendem alten Baumbestand,
  • Lebensraum für Kleintiere, wie Kaninchen, Maulwürfe und Insekten,
  • Picknickfläche für Familien und
  • Frischluftschneise.

Die Bebauung und Versiegelung des Stadtparks würde die Lebensqualität, das soziale Klima und die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt erheblich verringen. Viele BürgerInnen speziell in den umliegenden Hochhäusern würde eine öffentliche Grünfläche als Erholungsort und sozialer Treffpunkt verloren gehen.

Momentan gibt es in Oer-Erkenschwick keine parkähnliche Grünfläche, die ein ähnliches Erlebnis wie im Stadtpark ermöglicht.

Die Luftqualität und das Mikroklima in der Innenstadt würden sich deutlich verschlechtern, da der Stadtpark für eine Abkühlung sorgt, die bei Hitzeperioden über 30 Grad Celsius, eine Wohltat darstellt.

Thank you for your support, Armin Ziesmann from Oer-Erkenschwick
Question to the initiator

News

  • Hallo liebe Unterstützende,

    Euer Einsatz war erfolgreich. Vielen Dank an alle Unterstützer der Petition „Rettet den Stadtpark“.

    In der Januarsitzung erklärte der Rat das Bürgerbegehren für unzulässig. Mehrheitlich wurde dem Gutachten des Rechtsanwaltes Rainer Schmitz gefolgt und nicht dem Gutachten der BI, RA Wilhelm Achelpöhler, der das Bürgerbegehren für zulässig erachtet.

    Inhaltlich stimmten die Ratsmitglieder einstimmig für das Ziel des Bürgerbegehrens, den Bebauungsplan Nr. 45 nicht zu ändern, d.h. den Stadtpark zu erhalten.

    In der Sitzung widersprachen die Grünen energisch der diffamierenden Begründung des Antrags der Fraktionen von CDU, SPD, BOE und Die Linke. Es wurde mehrheitlich beschlossen, dass die vorliegende Begründung... further

Der Stadtpark von O-E ist die einzige grüne Lunge, die die Menschen aus dem Stadtbereich fußläufig erreichen können. Mit den alten Bäumen ein Ort der Entspannung für die Menschen, ein Lebensraum, der nicht zerstört werden darf, für Tiere u. Pflanzen. Es wäre gegen jeden gesunden Menschenverstand, einen wunderschön gewachsenen Park für Wohnraum zu zerstören, whrd. viele brach liegende Grundstücke das Gesamtbild der Stadt verschandeln. Selbst in Großstädten wie Berlin, wo ständig gebaut u. Wohnraum benötigt wird, erhält man den Menschen die Parks. Weil es einfach kein Argument dagegen gibt.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now