Environment

Es hat schon genug Tote (Bäume) gegeben !

Petition is directed to
Regierungspräsidentin Gisela Walsken
136 Supporters 97 in Cologne Government Region
Collection finished
  1. Launched October 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Am Donnerstag, dem 13. August 2020 um 17:30 Uhr wurde den Bürgern von Dattenfeld im Rahmen einer Ortsbegehung das Projekt DREI FENSTER ZUR SIEG vorgestellt.

Grundsätzlich ist das Projekt zu begrüßen und dient sicherlich der touristischen Weiterentwicklung von Dattenfeld.

Eine heftige Diskussion entbrannte allerdings als den Bürgern mitgeteilt wurde, dass die von aller geliebten Allee bestehend aus schattenspendenden Kugelahornbäumen dem Projekt zu Opfer fallen muss. Begründet wurde dies damals damit, dass es keine andere Möglichkeit gebe und dies die Bauvorschriften verlange.

Eine Recherche hat jedoch ein anderes Bild aufgezeichnet:

Die angeblich lt. BauO NRW 2018 zwingend vorgeschrieben Breite der Siegpromende von 3 Metern kann nicht belegt werden. Es gibt mehrere Alternativen um die Bäume nicht fällen zu müssen. So war in der ursprünglichen Planung ein Fußweg (Trampelpfad) auf der gesamten Länge von ca. 200 m vorgesehen, der Fußgänger und Radfahrer entkoppelt hätte. Eine weitere Alternative ist eine alternative Weggestaltung. Statt 10 cm dicke Pflastersteine mit entsprechendem Schotterbett und 3 m Breite, könnte eine wassergebundene Decke, etwas höher gelegt, um vorhanden Wurzeln zu überdecken und auf 2,5 m Breite dieselbe Wirkung erzielen. Die wassergebundene Decke ist zudem preiswerter herzustellen und auszubessern. Eine Vorgehensweise, die bereits in zahlreichen Gemeinden erfolgreich umgesetzt wurde und auch in einschlägigen Radfahrfora ihre Zustimmung findet.

Deshalb unsere Forderung: Umsetzung des Projekts DREI FENSTER ZUR SIEG unter Beibehaltung der 16 Ahornbäume

Reason

Das vorgenannt Projekt DREI FENSTER ZUR SIEG berührt in Teilbereichen FFH-Schutzgebiet (Naturschutzgebiet). So stehen die 16 Jahre alten, kräftigen Bäume in einem sogenannten "Gewässernahen Erholungsbereich" (Naturschutzbereich mit gelockerten Anforderungen - zuständig hierfür ist die Bezirksregierung Köln) direkt an der Sieg und sind bei Anwohnern und Touristen gleichermaßen beliebt. Außerdem prägen sie gemeinsam mit dem Dattenfelder Wehr in erheblichem Maße das Ortsbild von Dattenfeld.

Das Fällen der Bäume im Naturschutzgebiet ist, wie oben beschrieben sinnlos, da es genügend Alternativen gibt die Zustimmung bei der Bevölkerung finden.

Projekt: https://www.windeck-bewegt.de/windeck-siegpromenade-dattenfeld-e28093-drei-fenster-zur-sieg.html

News

  • Wir möchten uns herzlichst bei allen bedanken, die uns bei unserer Aktion gegen die Fällung schönen Bäume der Kugelbaumallee in Dattenfeld tatkräftig unterstützt haben.
    Die Petition wurde von uns, sowohl schriftlich per Post, als auch per E-Mail, bei der Bezirksregierung Köln, z.Hd. des Regierungspräsidenten Dr. Thomas Wilk geschickt. Der Eingang der Petition wurde uns, mit heutigem Datum, vom Büroleiter des Regierungspräsidenten bestätigt. In Kopie wurden auch die Bürgermeisterin und der Beigordnete der Gemeinde Windeck informiert.
    Als Anlage zur Petition wurde auch eine Ablichtung der mittlerweise
    mehr als 150 Likes auf den sozialen Medien ergänzend hinzu gefügt.
    Nochmals vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben.

Die Bäume dürfen NICHT gefällt werden ! Da es Alternativen gibt und eine Baumfällung im Natuschutzgebeit gegen den den Willen einer Mehrheit der Bevölkerung ist, ist die Baumfällung sinnlos und entspricht nicht dem Gedanken eines sinvollen Natuschutzes.

Die Bäume MÜSSEN gefält werden ! Für das Fällen der Bäume spricht die Einfallslosigkeit der Planer und die Tatsache, das jemand in der Gemeinde und / oder dem Rat in die rosaroten Blüten einer Zierkirsche verliebt ist.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now