openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Finanzielle Unterstützung von Lehramtsstudierenden im Praxissemester Finanzielle Unterstützung von Lehramtsstudierenden im Praxissemester
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Ministerium für Schule und Weiterbildung ...
  • Region: Nordrhein-Westfalen mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 6.785 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

Finanzielle Unterstützung von Lehramtsstudierenden im Praxissemester

-

Das in der Lehramtsausbildung neu angesetzte Praxissemester, das für das zweite Mastersemester vorgesehen ist, ist ein wesentlicher Abschnitt in der Ausbildung von guten Lehrerinnen und Lehrern.

Jedoch gibt es derzeit keine finanzielle Unterstützung für die Studierenden in diesem Ausbildungsabschnitt. Dies ist jedoch aus folgenden Gründen nötig:

  1. Die Studierenden sind in dieser Phase 4 Tage die Woche an der Schule, den 5. Wochentag füllt die theoretische Begleitung an der Universität, bzw. dem ZfsL. Das Wochenende bietet Raum für die Aufarbeitung der theoretischen Inhalte und der Unterrichtsvorbereitung. Aus diesem Grund können die Studierenden keiner Nebenbeschäftigung nachgehen, falls sie dieses doch tun, leidet die Qualität des Praxissemesters.

    1. Aufgrund der zentralen Platzvergabe gibt es für die Studierenden keine Garantie, einer Schule in Wohnortsnähe zugeteilt zu werden, weshalb erhebliche Mehrkosten auf sie zukommen, beispielsweise durch einen Wohnortswechsel oder die Anschaffung und Unterhaltung eines Fahrzeuges. Diese entstehen, da dörflich gelegene Schulen mit dem ÖPNV nicht zu Schulbeginn zu erreichen sind.

Nochmal zusammengefasst: Nebeneinkünfte fallen weg, Mehrkosten können in vielen Fällen entstehen. Dies bedeutet ein Minus bei den Einnahmen und ein Plus auf der Ausgabenseite, also eine doppelte Mehrbelastung gegen die man etwas unternehmen muss!

Die Unterstützung soll in Form einer Aufwandsentschädigung erfolgen.

Dieser Betrag soll auch rückwirkend an die Studierenden ausgezahlt werden, die das Praxissemesters schon absolviert haben, um damit aufgenommene (Studien-)Kredite abzubezahlen oder entstandene Mehrkosten auszugleichen.

Zur ausführlichen Zusammensetzung des Praxissemesters empfehle ich folgenden Link: www.dokoll.tu-dortmund.de/cms/de/praxis/praktika/labg2009/ps/index.html

Begründung:

Durch die Unterstützung dieser Petition werden nicht nur die betroffenen Studierenden unterstützt. Gleichfalls wird die Qualität des Praxissemester und somit die der zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer angehoben. Deshalb geht diese Petition jeden, der eine gute Bildung für die zukünftigen Generationen möchte etwas an.

Gleichfalls leisten die Studierenden während dieser Phase mit einem Satz von 70 Pflichtunterrichtsstunden einen entscheidenden Beitrag zur Bildung der Schülerinnen und Schüler, dieser Leistung sollte Anerkennung entgegengebracht werden.

Die Bedeutung der praktischen Ausbildung ist enorm! So wurde auf die Kürzung der Referendariatszeit mit einem Praxissemester reagiert. Es kann aber nicht sein, dass dieses ohne finanzielle Unterstützung bleibt! Da wird einfach die bezahlte Ausbildung verkürzt und mehr unbezahlte Praxis ins Studium integriert. So etwas gibt es in keinem anderen Berufsbild!

Zu weiteren Informationen um die Kürzung der Referendariats Zeit empfehle ich folgenden Artikel:

www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/verkuerztes-referendariat-angehende-lehrer-leiden-unter-stress-a-826861.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamm, 30.01.2014 (aktiv bis 29.04.2014)


Neuigkeiten

Liebe Leute, wie schon in der vorherigen Nachricht zur Übergabe geschrieben wird es keine finanzielle Unterstützung geben. Auch wenn wir unser Ziel nicht erreicht haben, so konnten wir dennoch auf die Bedürfnisse und Ängste der Studierenden aufmerksam ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Nicht jeder ist Bafög berechtigt, wenn die Eltern über eine gewisse Grenze verdienen. Nicht jede Eltern sind aber bereit diesen Studenten finanziell zu helfen. Sollte man auch mal drüber nachdenken.

PRO: Zusätzlich spart das Land bzw. der Bund vielmehr als die angesprochene Unterstützung ein, da die Zeit des Praxissemesters sonst in einem längeren Vorbereitungsdienst anfallen würde, für den das Gehalt viel höher ist.

CONTRA: Noch ein Argument: Warum soll dieses Praxissemester gerade für Lehramtsstudierende finanziert werden? Studierende anderer Fächer müssen auch ein entsprechendes Praktikum machen. Dann bitte: Finanzierung von Pflichtpraktika für alle. Das ist aber zu teuer. ...

CONTRA: Die Petition verkennt u.a. dass es an jeder Universität in NRW ein eigenständiges Modell der Umsetzung des PS gibt. Dadurch wird zwar das Grundanliegen nicht geschmälert, es zeigt sich aber, dass diejenigen, die die Petition unterzeichnen, noch nicht ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen