Region: Biberbach
Environment

Freien Burgblick in Markt erhalten

Petition is directed to
Bürgermeister Wolfgang Jarasch
766 Supporters 327 in Biberbach
Collection finished
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Das Landschaftsschutzgebiet unterhalb der Burg in Markt bei Biberbach darf kein Bauland werden!

Diese Petition soll dazu dienen, das Landschaftsschutzgebiet unterhalb des Burgbergs in seiner jetzigen Form zu erhalten und den Willen der Bürger aus der Region Schwaben zu achten.

Die Fläche ist akut von einer aus unserer Sicht nicht rechtmäßigen Bebauung bedroht.

Reason

Das denkmalgeschützte Burgensemble in Markt bei Biberbach ist eine bemerkenswert kulturelle Bereicherung, sowie eine ästhetisch herausragende Landmarke in der Region Schwaben. Obwohl eine Bebauung der Fläche unterhalb des Burgbergs nach §35 BauBG nicht zulässig ist, hat der Gemeinderat am 06. Oktober 2020 nach einer sehr kontroversen Diskussion die Einbeziehungssatzung mit sehr knapper Mehrheit auf den Weg gebracht. Allerdings: Der Widerstand inner- und außerhalb der Gemeinde gegen eine private Bebauung wächst. Es hat sich dahingehend die Interessengemeinschaft „Freier Burgblick in Markt“ gegründet, die den zuständigen Gemeinderat auch über diese Petition dazu auffordert, das Gemeinwohl, wie auch das Kulturdenkmal an sich über das Einzelinteresse eines Bauwerbers zu stellen.

In den Kanon der Interessengemeinschaft „Freier Burgblick in Markt“ stimmen auch der Kreisvorsitzende des Bund Naturschutz im Landkreis Augsburg, Johannes Enzler, der damalige Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl, der ehemalige Bürgermeister von Biberbach, Alois Pfaffenzeller sowie Monica Kühnel vom Arbeitskreis Kultur und Geschichte mit ein.

Weitere Hintergrundinformationen, Pressestimmen, Bilder und Meinungen erhalten Sie auch unter „Freien Burgblick in Markt“:

Facebook: https://www.facebook.com/Freien-Burgblick-in-Markt-erhalten-112049600987669

Nachweis des Status als Landschaftsschutzgebiet:

https://geoportal.bayern.de/bayernatlas/?topic=umwe&lang=de&bgLayer=atkis&E=633674.09&N=5377394.59&zoom=13&layers=e0d3ec70-007a-11e0-be74-0000779eba3a&catalogNodes=1102

Thank you for your support, Wolfgang Sassmann from Augsburg
Question to the initiator

News

  • Liebe Freunde, liebe Unterstützende unserer Petition,

    dank Eures Engagements und Eurer Solidarität konnten wir am 15.6. die Listen mit den Unterschriften aller BefürworterInnen des Erhalts unseres Markter Burgbergs beim zweiten Bürgermeister von Biberbach einreichen. Wolfgang Jarasch, der ersten Bürgermeister befand sich leider im Urlaub.

    Da das Anliegen, den Burgberg für die Allgemeinheit in seiner ursprünglichen Art zu erhalten und ihn eben nicht wegen eines privaten Bauvorhabens zu verschachern und zu zerstören (noch ist die Fläche Landschaftsschutzgebiet) auf wirklich sehr große und durchwegs positive Resonanz gestoßen ist, wird unsere Interessensgemeinschaft nun ein Bürgerbegehren in dieser Sache anstoßen.

    Liebe Biberbacherinnen und... further

  • Liebe Unterstützende unserer Petition,

    wir konnten in der letzen Woche noch einmal ordentlich an Stimmen zulegen.
    Bisher haben 693 Personen, davon 290 allein in Biberbach, die Petition unterschrieben und damit gezeigt, dass sie mit der Zerstörung eines gewachsenen Lanschafts- und Kulturdenkmals nicht einverstanden sind.

    Im Rathaus indes wird bedauerlicherweise weiterhin an der Umwidmung der Fäche in Bauland zu Gunsten einer einzigen Privatperson festgehalten!

    Diese Petition läuft nun in drei Tagen aus.

    Genug Zeit also, um mit euren Stimmen ein deutliches Signal Richtung Biberbacher Rathaus zu senden, dass das allgemeine Interesse am Erhalt des gesamten Ensembles der Markter Burg fraglos Vorrang haben muss vor dem zerstörerischen Bauvorhaben... further

Die Einbeziehungssatzung hebelt die Reglementierungen des § 35 eher aus und wischt die Beeinträchtigung öffentlicher Belange beiseite, z.B. 1.den Widerspruch zum FLNP (Abs 3 Ziffer 1;) 2.die Belange des Denkmalschutzes 3.die Erhaltung der natürlichen Eigenart der Landschaft und ihres Erholungswerts 4.das Argument der Beeinträchtigung und Verunstaltung des Orts- und Landschaftsbildes (vgl. §35 Abs 3 Ziffer 5 BauGB)

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international