Construction

Gegen Bauen am Schloss Kalkum

Petitioner not public
Petition is directed to
Stadtrat und Oberbürgermeister Thomas Geisel
2.948 Supporters 2.104 in Düsseldorf
58% from 3.600 for quorum
  1. Launched April 2019
  2. Time remaining 10 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Nein zur geplanten Bebauung am Schloss Kalkum: Die Stadtplaner haben den Düsseldorfer Norden als zu dünn besiedelt ausgemacht. Für das Gebiet nördlich der Kalkumer Schlossallee zwischen Kaiserswerth und Einbrungen wird in Kürze eine Bauleitplanung erstellt. Nun soll auch südlich der Kalkumer Schlossallee um den Schlosspark herum gebaut werden. Wir müssen handeln, bevor weitere Fakten geschaffen werden.

Landschaftsschutz geht vor! Die als "Landschaftsschutzgebiet" ausgewiesenen landwirtschaftlich sowie dörflich wertvollen Flächen im Umfeld des Kalkumer Schlossparks, die im gültigen Landschaftsplan der Stadt explizit als Schutzgebiet "Schwarzbach-Aue“ benannt und zu erhalten sind, will der inzwischen gefundene Käufer des Kalkumer Schlosses als Bauland nutzen. Voraussetzung dafür ist nur, dass die Stadt Düsseldorf diese landschaftlich geschützten Flächen als Bauland umwidmet.

Der Vertrag wird vor den Bürgern geheim gehalten: Bezugnehmend auf die oben genannte Sicht der Stadtführung, allen voran Oberbürgermeister Geisel, erscheint das bereits als ausgemachte Sache. Denn was die Stadt und das Land NRW bisher mit dem nun bekannten Käufer / Projektentwickler vereinbart haben, ist nicht bekannt. Hier muss Transparenz geschaffen werden!

Wir Düsseldorfer Bürger sagen Nein zur Zerstörung der geschützten ländlichen Kulisse am Schloss Kalkum & Ja zum Erhalt des Landschaftsschutzgebietes „Schwarzbach-Aue“ in seiner jetzigen Form!

Reason

Gegen eine Bebauung spricht die besondere Anlage des Schlosses im historischen Landschaftsbild. Der von dem bekannten Düsseldorfer Garten-Architekten Maximilian Weyhe ca.1810 angelegte Schlosspark, der in einem großem Halbkreis nach Westen hin ausgerichtet ist, wird – entsprechend seinem künstlerischen Anliegen – erst durch die umgebenden Freiflächen in Szene gesetzt. Das gilt auch für den Blick der Besucher aus dem Park hinaus in die Kulturlandschaft.

Die offene Landschaft wird von vielen Bürgern als Naherholungsgebiet genutzt, der freie Blick auf Schloss und Park würde durch eine Wohnbebauung genommen. Gerade dieses gelungene Ensemble macht den besonderen heimatlichen Charakter von Kalkum, Kaiserswerth und Umgebung aus.

Den im Park beheimateten Tieren, insbesondere den Sing- und Greifvögeln, Fledermäusen und Amphibien dient die ländliche Umgebung als Nahrungsquelle und Schutz. Beides wäre durch eine Bebauung mit möglicher Verschattung und der Versiegelung des Bodens stark gefährdet. Angesichts des Ratsbeschlusses zum Bau von Wohnland im Düsseldorfer Norden auf einer großen, dafür bereits ausgewiesenen, Fläche sollte die Stadt neue Investoren alternativ dorthin lenken, wo bereits gebaut werden soll. Dafür muss es vorab erst eine entsprechende Infrastruktur- und Verkehrsplanung geben.

Zu der geplanten Nutzung des Wasser-Schlosses als private „Musik- und Kunst-Schule“ stellt sich dem Bürger auch die Frage, ob hier der Käufer des Schlosses nicht vorrangig in eine lukrative Wohnbebauung investieren will, um später doch die Allgemeinheit/Steuergelder für die hohen Unterhaltskosten von Schloss und Park in Anspruch zu nehmen. Derartige Strategien sind hinlänglich bekannt.

FAZIT:

  1. Die geschützten Grünflächen dürfen nicht vernichtet und der ländliche Charakter von Kalkum und seinem Schloss nicht durch städtische Innenverdichtung zerstört werden.

  2. Lokaler Naturschutz und der Erhalt der vorhandenen Tier- und Pflanzenwelt müssen Vorrang haben.

  3. Im Vorfeld etwaiger Abmachungen und Beschlüsse sind eine offene Informationspolitik sowie eine demokratische Bürgerbeteiligung angebracht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung der Petition sagen besorgte Bürger von Kaiserswerth & Kalkum! Bitte die Petition via E-Mail an Freunde verbreiten!

Treten Sie auch unserer Facebook-Gruppe bei unter: www.fb.com/groups/gegenbauenamschlosskalkum

Und informieren Sie sich auf unserer Internetseite: www.schlossparkkalkum.de Kontakt: protest@schlossparkkalkum.de

Thank you for your support
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Mitstreiter,

    in der angehängten Datei finden Sie unsere Zusammenfassung der finalen Beschlüsse der Regierungspräsidiums Düsseldorf von der Abschluss-Sitzung am 8.5.2020 und damit des gesamten für uns und das Schloss Kalkum so wichtigen Vorgangs der Regionalplan-Änderung !

    Leider hat unsere Veröffentlichung etwas länger gedauert, da die Aussagen zur Fläche D_02 Nord / der Freifläche nördlich der Kalkumer Schlossallee erst nochmal juristisch hinterfragt werden mussten. Diese große Fläche nördlich des Schlossparks und östlich des Weges Zum Mühlenacker könnte nach Sicht des Regionalplans Allgemeines Siedlungs-Gebiet (ASB) werden, der Rat der Stadt Düsseldorf hat diesen Plan allerdings schon verworfen und in seiner Sitzung am 19.12.2019 abgelehnt!... further

  • Stellungnahme des Heimat- und Bürgervereins Kaiserswerth zur
    Planung des Kaiserswerther Marktes

    Beschlussvorlage BV5/042/2019 Bezirksvertretung 5 vom 26.11.2019

    Für die Neugestaltung des Kaiserswerther Marktes befürwortet der Heimat-
    und Bürgerverein Kaiserswerth eine oberflächenebene, barrierefreie bauliche
    Gestaltung der Platzanlage mit Natur-Kopfsteinpflaster mit dem Ziel einer
    multifunktionalen Nutzung gemäß der anliegenden Stellungnahme zur Planung
    des Kaiserswerther Marktes.


    Anforderungen an die Planung zur Neugestaltung des Marktes

    1. Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft „Historische Stadt- und Ortskerne in NRW“

    Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat durch die von ihr beantragte Aufnahme der Altstadt
    von Düsseldorf-Kaiserswerth... further

  • Liebe Unterstützer der Petition „gegen Bauen am Schloss Kalkum“. Wie Sie vielleicht wissen, wird das Planungsamt der Stadt im Rahmen der Bürgerbeteiligung ein sog. Workshop veranstalten.
    Zu Ihrer Information leiten wir hiermit die Informationen für Interessierte weiter!
    Einladung zum Workshop: Neugestaltung Kaiserswerther Markt
    Lieber Mitbürger im Düsseldorfer Norden,
    soeben erhielt ich die Einladung zu Workshop und Ausstellung über die neue Gestaltung des Kaiserswerther Marktes. Ich würde mich freuen, wenn Sie diese an die Mitglieder des Kalkumer Kulturkreises verbreiten würden, damit auch sie ihre Stimme im Rahmen dieser Bürgerbefragung und -Beteiligung erheben, vielleicht auch im Sinne des Heimat- und Bürgervereins Kaiserswerth (HBV),... further

Damit 5 Nachbarn, die dort vor 35 Jahren selbst auf einem schützenswerten Acker gebaut haben, auch künftig einen unverbauten Blick von der eigenen Terrasse auf den Schlosspark genießen können. Wer möchte das nicht.

Warum werden die Initiatoren dieser Petition erst aktiv, nachdem das Schloss verkauft ist, obwohl es bereits seit 10 Jahren eine Bürgerinitiative zum Erhalt des Schlosses und Schlossparks für die Öffentlichkeit gibt, deren Ziele von Politik und Verwaltung im Verkaufsprozess berücksichtigt wurden. Es drängt sich der Verdacht auf, dass es den Initiatoren der Petition nicht um den Erhalt des Schlosses und des Schlossparks geht, sondern um ihren Ausblick von der eigenen Terrasse, die ebenfalls auf ehemaligem Ackerland steht.

Why people sign

  • Not public Maisach

    6 days ago

    Ich glaube, es ist höchste Zeit, dort viele Bäume und Büsche zu pflanzen. Denn die Zeit ist überreif. Lasst nicht zu, dass sich die Menschen am längeren Hebel, weiter bereichern und die Natur dafür Platz machen muss. Zusätzliche Naturbepflanzung... würden noch mehr Lebensqualität für Mensch und Tier schaffen. Touristen glücklich machen und eure Kinder haben gereinigte Luft! P.S. die Natur braucht uns nicht aber wir sind TOT OHNE SIE! Fakt, so einfach is!

  • Tatjana Maas Düsseldorf

    on 28 Jul 2020

    Es muss auch noch unbebautes Land in Düsseldorf übrig bleiben und nicht jede grüne Fläche sollte noch asphaltiert werden

  • on 21 Jul 2020

    Ich bin in Kaiserswerth zur Schule gegangen und liebe das Kalkumer Schloss und den Park aber auch seine dörflich ländliche und naturnahe Umgebung , die ich als Einheit empfinde. Naturschutz muss endlich an erste Stelle rücken. Auch Stadtnah darf nicht jedes Stück schützenswerte Natur in profitable Bebauung umgewandelt werden

  • Irmtrud Tschech Düsseldorf

    on 27 Jun 2020

    Betonwüsten gibt es schon mehr als genug!

  • Not public Ratingen

    on 12 Jun 2020

    Um die Natur zu Schützen, und die alten Werte zu bewahren.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/gegen-bauen-am-schloss-kalkum/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now