Die Landesregierung plant derzeit drastische Einsparungen bei den Förderprogrammen in der Kinder- und Jugendarbeit gemäß §§ 11 – 14 Sozialgesetzbuch - Achtes Buch (SGB VIII) für den kommunalen Bereich. Ab 2014 sollen die beiden Jugendförderprogramme des Landes Jugendpauschale und Fachkräfteprogramm um jeweils eine Million gekürzt und ab 2015 ganz gestrichen werden. Wir fordern die Landesregierung Sachsen-Anhalt dazu auf, die Jugendförderung mindestens so auszustatten, dass der jetzige Stand (Einrichtungen, Personal, Angebote) gehalten werden kann und das die Jugendförderung im Rahmen der Programme Jugendpauschale und Fachkräfteprogramm im Kinder- und Jugendhilfegesetz des Landes Sachsen-Anhalt mit mindestens 9,4 Millionen Euro verankert wird.

Begründung

Die Pläne der Landesregierung verurteilen wir auf das Schärfste. Wir befürchten einen Kahlschlag in der Kinder- und Jugendarbeit, insbesondere im ländlichen Raum und warnen vor den daraus resultierenden Folgen. Die Jugendarbeit gerade im ländlichen Raum gibt vor allem Kindern und Jugendlichen, welche finanziell nicht so gut ausgestattet sind die Chance an der Gesellschaft und dem sozialen Umfald teil zu haben. Mit dieser Teilhabemöglichkeit sichert eine wirklich ausfinanzierte Kinder- und Jugendarbeit auch eine demokratische Bildung von betroffenen und macht somit die Schranken zum rechten Rand der Bevölkerung zu.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

?Deutschlands wertvollster Rohstoff ist nachwachsend: es sind die jungen Leute.? Jürgen Rüttgers (*1951), CDU-Politiker

Contra

Noch kein CONTRA Argument.